toter Cocker entsorgt :: Was sonst nirgends passt

toter Cocker entsorgt

von Brigitte(YCH) am 08. Januar 2003 13:52

*räusper*
Na, aber zum fachgerechten Töten gehört doch wohl auch, dass ich die Nadel aus dem Tier entferne.
Mir persönlich ist kein Tierarzt bekannt, der die Kanüle nicht entfernt, und ich darf getrost behaupten, dass mir genügend Tierärzte bekannt sind.

Sicher hast du Recht, Sina, wenn du zum Ausdruck bringst, dass das meiste Unheil am lebenden Tier begangen wird, wogegen es anzugehen gilt.
Doch gehe ich mit Melly durchaus konform, dass diese Sache publik gemacht werden sollte. Vielleicht gibt es tatsächlich Augenzeugen oder Wissende, die beim "Aufklären" des Falls helfen könnten.

Natürlich kann es sein, dass es mich oder uns "Spanielfreak" besonders trifft, wenn ich/wir ein Schlappohr so sehe/n.
Trotzdem denke ich, dass man sich AUCH ÜBER SO ETWAS schon Gedanken machen sollte! Eine Diskussion über kriminelle Handlungen an toten oder lebendigen Tieren führt hier kaum weiter ...

Also, wer hat etwas gesehen? Weiss jemand etwas über diesen Fall? Wird irgendwo ein Spaniel vermisst?

Grüsse von Brigitte








:
: Es gint jede menge Not unter LEBENDEN tieren. Was soll dieser Aufstand für ein fachgerecht getötetes Tier?
:
: Sina

von Ralf(YCH) am 08. Januar 2003 14:51

Ich habe keinen Spaniel und diese Bilder machen mich trotz dem betroffen und mir stellen sich die Nackenhaare.

Und an Sina: Der Nachahmungseffekt stellt sicher eine Gefahr dar! Und von "Aufhebens" kann wohl niemand sprechen wenn jemand einen Link in einem Forum schreibt mit dem Hinweis sich diese Seite anzusehen. Wenn sich hier jemand darüber aufkoffert, daß das Tier tot ist und sich die Frage stellt ob ein Tierheim nichts anderes zu tun hat, weil solche Bilder veröffentlicht werden, sollte er
a) vorher das Hirn einschalten, bevor Kommentare kommen und
b) sich fragen, ob er nicht im falschen Forum gelandet ist.
mfg
Ralf


: *räusper*
: Na, aber zum fachgerechten Töten gehört doch wohl auch, dass ich die Nadel aus dem Tier entferne.
: Mir persönlich ist kein Tierarzt bekannt, der die Kanüle nicht entfernt, und ich darf getrost behaupten, dass mir genügend Tierärzte bekannt sind.
:
: Sicher hast du Recht, Sina, wenn du zum Ausdruck bringst, dass das meiste Unheil am lebenden Tier begangen wird, wogegen es anzugehen gilt.
: Doch gehe ich mit Melly durchaus konform, dass diese Sache publik gemacht werden sollte. Vielleicht gibt es tatsächlich Augenzeugen oder Wissende, die beim "Aufklären" des Falls helfen könnten.
:
: Natürlich kann es sein, dass es mich oder uns "Spanielfreak" besonders trifft, wenn ich/wir ein Schlappohr so sehe/n.
: Trotzdem denke ich, dass man sich AUCH ÜBER SO ETWAS schon Gedanken machen sollte! Eine Diskussion über kriminelle Handlungen an toten oder lebendigen Tieren führt hier kaum weiter ...
:
: Also, wer hat etwas gesehen? Weiss jemand etwas über diesen Fall? Wird irgendwo ein Spaniel vermisst?
:
: Grüsse von Brigitte
:
:
:
:
:
:
:
:
: :
: : Es gint jede menge Not unter LEBENDEN tieren. Was soll dieser Aufstand für ein fachgerecht getötetes Tier?
: :
: : Sina
:

von Andrea(YCH) am 08. Januar 2003 16:03

: Sina, Du hast vollkommen Recht. Man kann sich darüber vielleicht aus hygienischer Sicht aufregen, aber sonst... gibt es für einen Tierschutzverein nun wirklich wichtigeres, hoffe ich doch mal.
:
: Grüße
: josh

Man sollte etwas mehr darüber "nachdenken" bevor man schreibt.
Für mich gehört ein hund, egal wie groß oder klein, irgendwann zur Familie. Ich möchte mal sehen, ob Josh das gut findet, wenn man Frau oder Kind oder selbst nur " Kumpel" nach dem Ableben irgendwo "hinschmeißt".! Das gleiche gilt natürlich für Sina.
Aus hygienischen Gründen und moralischen Gründen sollte dies Keiner tun.
Denn auch ein Hund ist ein Freund!!!
Einen "Freund", schmeißt man nicht in den Graben oder ins Gebüsch.
Habe da ein Gedicht....es spricht für sich selbst......denkt mal darüber nach.....

"ICH HATTE DICH LIEB"

Am Morgen bist du sehr früh aufgestanden und hast die Koffer gepackt.

Du nahmst meine Leine, was war ich glücklich!

Noch ein kleiner Spaziergang vor dem Urlaub - Hurra!

Wir fuhren mit dem Wagen und du hast am Straßenrand gehalten.

Die Tür ging auf und du hast einen Stock geworfen.

Ich lief und lief, bis ich den Stock gefunden und zwischen meinen Zähnen hatte, um ihn dir zu bringen.

Als ich zurückkam warst du nicht mehr da!

In Panik bin ich in alle Richtungen gelaufen, um dich zu finden, aber ich wurde immer schwächer.

Ich hatte Angst und großen Hunger.

Ein fremder Mann kam, legte mir ein Halsband um und nahm mich mit.

Bald befand ich mich in einem Käfig und wartete dort auf deine Rückkehr.

Aber du bist nicht gekommen. Dann wurde mein Käfig geöffnet, nein, du warst es nicht - es war der Mann, der mich gefunden hatte.

Er brachte mich in einen Raum - es roch nach Tod! Meine Stunde war gekommen.

Geliebtes Herrchen, ich will, dass du weißt, dass ich mich trotz allen Leidens, das du mir angetan hast, immer noch an dein Bild erinnere.

Und falls ich noch einmal auf die Erde zurückkommen könnte - würde ich auf dich zulaufen, denn ....

ICH HATTE DICH LIEB!!!


Andrea

von josh(YCH) am 08. Januar 2003 16:07

Hi Andrea,
ich mag meine Hunde sehr, aber trotzdem habe ich bis jetzt jedes meiner toten Tiere nach dem Einschläfern (immer leider krankheitsbedingt9 dem Tierarzt mitgegeben (falls zuhause eingeschläfert) oder gleich bei ihm gelassen. Körper sind mir nicht so wichtig, das Tier spürt ja nichts mehr, also denke ich, der TSV sollte sich lieber um anderes kümmern. Es gibt genügend lebende Tiere, die leiden - ein totes Tier in die Tierkörperverwertung zu geben hat nun wirklich nicht unbedingt was mit mangelnder Tierliebe zu tun - wer mag, kann gerne einen Tierfriedhof nutzen, aber trotzdem, mit dem Wohl des Tieres hat das alles gar nichts zu tun - und darum sollte sich ein TSV kümmern. Im übrigen habe ich nirgendwo gesagt, daß ich Aas im Gebüsch gut finde - nur sollte man aus sowas auch kein sentimentales Drama machen.

Grüße
josh

von Andrea(YCH) am 08. Januar 2003 16:17

: Hi Andrea,
: ich mag meine Hunde sehr, aber trotzdem habe ich bis jetzt jedes meiner toten Tiere nach dem Einschläfern (immer leider krankheitsbedingt9 dem Tierarzt mitgegeben (falls zuhause eingeschläfert) oder gleich bei ihm gelassen. Körper sind mir nicht so wichtig, das Tier spürt ja nichts mehr, also denke ich, der TSV sollte sich lieber um anderes kümmern. Es gibt genügend lebende Tiere, die leiden - ein totes Tier in die Tierkörperverwertung zu geben hat nun wirklich nicht unbedingt was mit mangelnder Tierliebe zu tun - wer mag, kann gerne einen Tierfriedhof nutzen, aber trotzdem, mit dem Wohl des Tieres hat das alles gar nichts zu tun - und darum sollte sich ein TSV kümmern. Im übrigen habe ich nirgendwo gesagt, daß ich Aas im Gebüsch gut finde - nur sollte man aus sowas auch kein sentimentales Drama machen.
:
: Grüße
: josh

Hallo Josh

Ich denke Du verwechselst " aufmerksam machen" mit sentimentalem Drama.
Wo kämen wir dahin, wenn jeder das macht? Ja ein toter Hund merkt nichts mehr, das ist richtig, aber ich denke, daß ein Hund ein Leben lang treu ist, obwohl er nie Treue geschworen hat. Hat er dann soetwas verdient?
Sicher nicht! Ich mußte meine Hündin auch beim Tierarzt lassen, weil ich keine andere Möglichkeit hatte, aber der Gedanke, was mit dem Körper passiert, den ich geliebt habe, gestreichelt, geschmust.....war mir mehr als unangenehm.
Ich denke, daß man einen Tierbesitzer, der sein Tier so entsorgt, bestrafen sollte.
Weil es einfach nur billig ist......das Verhalten, was dieser Mensch (oder auch Unmensch) an den Tag gelegt hat.
Es ist auch nicht geklärt, ob der Hund vorher leiden mußte....
Grüße
Andrea


von Leonore(YCH) am 08. Januar 2003 16:23

Hallo Melly,

viel mehr Gedanken mache ich mir darüber, wie der Hund wohl zu Lebzeiten behandelt wurde, wenn tatsächlich der Halter ihn so entsorgt haben sollte!

Viele Grüße

Leonore

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Microchip

    Ganz einfach, alle meine Hunde haben am Halsband eine Plakette mit Tel.-Nr. Falls er ohne Halsband ...

  • Spanien + Hund?

    Hallo Heike! Danke für die Antwort. Ich hab in der Zwischenzeit mal allen Campingplätzen eine Mail ...

  • Keine Hundehaltung in Mietwohnung?

    Hallo Kerstin, wenn in eurem Mietvertrag def. steht, dass Hundehaltung nicht erlaubt ist, könnt ihr ...

  • Kopfschütteln

    Hallo Kathi, Es ist nach wie vor richtig, einen Hund für seine Schandtaten sofort zu strafen. Was ...

  • Ich füttere Fertigfutter !

    Hi, Ole ! *bisüberdieOhrenbreitgrins* :-))) Immer noch lachende Grüße, Amelie

  • Kotmenge

    Hallo Martina, ich meinte schon den Getreideanteil, weil darin sehr viele Kohlenhydrate enthalten ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren