12 Wochen alten Welpen einschläfern??? :: Was sonst nirgends passt

12 Wochen alten Welpen einschläfern???

von Sabine und Kato(YCH) am 03. Dezember 1999 23:39

Hallo Astrid,

was gibt es bloß in diesem Forum für TA?? Ich kann das einfach
nicht begreifen. Haben die denn alle schon Angst???
Um gottes Willen kein einschläfern einer 12 Wochen alten
Hündin, erstens sind daß auch noch Übermütigkeiten, die man
echt noch, wie schon genannt im Keime ersticken kann und
zweitens, was verlangen eigentlich die meisten Hundehalter
von ihrem Hund???
Ich bin mittlerweile schon so weit, daß ich echt sagen muß
es bricht schon bei manchen Leuten eine Maßenhysterie aus,
was Hunde und Verhalten betrifft. Schaut mal bei Iris und Eric
rein und seht mal, womit sich die Gute schon längere Zeit be-
schäftigt. Es wir vor allem über die Medien viel berichtet,
so viel, daß ein Hund nicht mal mehr ein Hund sein darf.
Wie war das denn vor 20 Jahren. Da gab es echt noch nicht so
viel Probleme mit den Hunden -echt-, so langsam bekomme ich
auch die Verzweiflung.
Ich kann nur eines sagen seid gut zu Euren Tieren und kümmert
euch konsequent darum, ohne Gewalt und andere Einwirkungen.
Ich hatte mit meinem kleinen Belzebub auch Problelme ohne
Ende, jetzt bin ich schon ein wenig weg vom Streß aber gezwickt
und das nicht zu wenig hat er als Welpe auch. Mehr als ihn
zurechtweisen konnte ich auch nicht, denn er leidet auch
an einer Gewissen Angst vor Männern, kann mir leider nur
erklären, daß es zwischen der 3 und 6 Woche passiert ist,
denn ich habe ihn schon als 8wöchigen Welpen bekommen. Aber auch
ordentlich sozialisiert und alles was dazugehört.
Der Hundecharakter kristallisiert sich eh erst so zwischen dem
20 - 25 Monat. Was mir auch noch auffällt ist, daß man die
Hunde schon viel zu früh fordert, was will man denn einen
Robodoc oder einen echten Freund, man sollte schon auch
eine Gewisse Sensibilität für die Hunde entwickeln. Mein
Hund fängt jetzt erst an bestimmt Dinge anzunehmen, warum wohl????
Ein Mensch lernt auch nur ab einer bestimmten Altersgruppe, wo
der Hase lang läuft. Ein Tier etwa nicht.
Entschuldige bitte aber langsam fange ich an böse zu werden
über die ganze Einstellung einiger Leute. Und wenn man für ein
Tier etwas übrig hat, sollte man auch anfangen, es zu verstehen,
und nicht immer nur nach unseren Maßstäben zu gehen. Was Deine
Freundin macht ist schon vollkommen O. K. :-)) Und bitte rate
ihr, zu einem anderen Tierarzt zu gehen.

Viele Liebe Grüße an Dich, die sich echt sorgt,
und an Deine Freundin mit Hündin von Sabine und Kato :-))

von Robert(YCH) am 04. Dezember 1999 13:17

Hallo,

die Bezeichnung Tierarzt dürfte hier wohl nicht mehr angebracht sein.
Das ist schon eher ein Fall mit dem sich die Kammer befassen sollte.
Gruß

Robert

von Franzi+Wonda+Chili(YCH) am 05. Dezember 1999 08:07

: Hallo Astrid!
:
: Heute hat mich eine Freundin total frustriert angerufen und gesagt, daß ihr TA ihr zum Eischläfern ihrer erst 12 Wochen alten Hündin geraten hätte!!! Grund: der Hund ist unkontrollierbar aggressiv.

Dieser Tierarzt hätte meine Chili vielleicht auch einschläfern wollen, denn auch sie hat als ganz kleiner WElpe um sich gezwickt wie eine Blöde. Deshalb haben ihre Leute sie auch nach zwei Wochen abgegeben und hier zwickt sie nur noch im Übermut und beim leisesten Knurren oder Quietschen von uns hört sie auf. Chili verbellt auch manchmal auf Spaziergängen Leute, aber da sage ich nur ruhig Nein bzw. wenn sie noch ruhig zu den Leuten schaut, dnn clicke ich das an. DA Chili ein Pudel-Dackel-Zwerg ist, finden die Leute das Gebelle aber höchstens amüsant, so daß es für uns zumindestens kein "böses Blut" bei den Leuten gibt. Aber im Fall Deiner Freunden ist es ein Rottweiler und da scheinen bei dem TA wohl alle Vorurteilsschubladen aufgegangen zu sein. Kann sein, daß dieser Rotti immer eher zurückhaltend zu Fremden sein wird, aber das ist ja nicht schlimm. Es ist nur wichtig, daß er kein Angstbeißer wird. Deine Freundin muß nun halt schauen, daß sie ihm so viel Zutrauen wie möglich zu Menschen nahebringt und ihm so viele positive Kontakte wie möglich verschafft. Im Übrigen finde ich, daß so ein unsicherer Hund mit dem Clicker gearbeitet werden sollte, denn der Clicker gibt dem Hund eine große Sicherheit. Deine F. sollte sich mal hier im Forum einlesen. Paßt bitte auf mit Hundeplätzen, es gibt solche und solche. Nicht, daß auf Eurem Platz jemand es toll findet, daß ein Rotti in dem Alter knurrt und nun meint, man könne einen schön scharfen Schutzhund aus ihm machen!

Wo wohnt Ihr denn, vielleicht weiß jemand aus dem Forum ja einen guten Hundeplatz in Eurer Nähe!

Einschläfern würde ich höchstens den TA, aber nicht den Hund!!
:
: Ich kenne die Hündin und muß sagen, daß sie ein ganz normaler Welpe ist. Aufgeweckt, verspielt und zutraulich. Nur bei Fremden ist sie ein bißchen schüchtern und knurrt dehalb ab und zu, wenn diese zu aufdringlich werden. (Das Geknurre gewöhnt sie ihr aber bereits ab)

Dann ist sie ja auf dem richtigen Weg. Und es wäre gut, die Leute anzuweisen, daß sie den Welpen nicht wie ein Püppchen stände herumknuddeln, sondern beachten, daß auch ein Hund das REcht hat, in Ruhe gelassen zu werden. Irgendwie scheinen Welpen Allgemeingut zu sein, auf diese Weise ist unsere Chili neulich unserer Nachbarin beim spontanen, unvorsichtigen Hochheben aus dem Arm gekippt und auf den Kopf gefallen. Ich bin der Meinung, wenn der Welpe nicht zu jemanden gehen möchte, dann sollte er auch nicht gezwungen werden. Nur leider nehmen manchen Leute das persönlich und fühlen sich beleideigt, wenn der Welpe nicht gleich wie ein Blöder auf sie zugeschwanzelt kommt. Aber mit diesem Gefühlen müssen die Leute selber fertig werden!

Wird schon noch werden: Eine gute Welpenspielgruppe, viel Geduld und positive Erlebnisse, dann wird sicher auch aus dem Rotti ein Superhund.

Schreib doch mal, wie es so weitergeht!

Sonntägliche Grüße von Franziska, Wonda, Chili (die auf Spaziergängen zum wedelnden Schneeball mutiert) und Pflegehund Meiky (Jack Russel, im Nebenberuf Schneehopserkaninchen)

von Astrid(YCH) am 05. Dezember 1999 12:56

Hallo Franziska!

Vielen Dank für Deine Ratschläge!!

Gestern hab ich unseren Ausbildner und meine Freunde mit deren Rottis und meinem Rotti auf dem Platz zusammengetrommelt, um mit der Kleinen zu spíelen und um zu sehen, wie sie so ist. Und siehe da alle sind hellauf begeistert von ihr. Sie ist ein Superaufgeweckter Welpe und zeigt keinerlei auffälliges Verhalten.

Daß übrigens der TA eigeschläfert werden sollte, hast nicht nur Du bemerkt!!! yawning smiley)))

Vielen Dank und liebe Grüße

Astrid

P.S. In einer 1/2 Std. treffen wir uns übrigens und ich freue mich schon wahnsinnig auf die Kleine!!

von Susanne(YCH) am 06. Dezember 1999 09:24

Hallo!


: Daß übrigens der TA eigeschläfert werden sollte, hast nicht nur Du bemerkt!!! yawning smiley)))

Bin auch kein Freund von diesem Tierarzt, aber ich finde solche Meinungsäußerungen gehen zu weit!!!

Liebe Grüße
Susanne


von Dog Saver(YCH) am 30. Januar 2000 23:08

Der Tierarzt hat doch nen Knall!Hör bloß nicht drauf! Solange der Hund nicht dauerd alle Leute ernsthaft beißt, ist er doch wohl normal!!!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren