Angeborener Stummelschwanz. :: Was sonst nirgends passt

Angeborener Stummelschwanz.

von Geli + Ronja(YCH) am 08. Mai 2003 17:32


Hallo, da ich mich nicht entscheiden konnte, wohin damit, hier :

Ronja und ich bekommen bald Nachwuchs, nein, keinen eigenen, sondern eine Welpin, und zwar ein Aussie-Mädchen. Von den Welpen haben
manche lange Schwänze, ein Rüde hat einen halblangen, und unser Mädchen hat einen Stummelschwanz..

Nun meine Frage : ich glaube nicht, daß ich das mal vorhabe, aber mal angenommen, ich würde auf eine Schau gehen wollen, ginge das ? Kann
man das unterscheiden von kupierten Schwänzen ? Ich meine, sieht man das, daß das angeboren ist ? Ist das ein 'Fehler' ? Wobei mir das egal
wäre, weil ich sie trotzdem allerliebst finde. Aber die meisten Käufer wollen wohl lieber lange Schwänze, zumindest die Züchter..

Gruß - Geli

von Silke(YCH) am 08. Mai 2003 17:50

Hallo,

ich weiss nicht genau wie es bei VDH Ausstellungen ist, mit Nachweisen ob der Hund tatsächlich NBT ist oder nicht doch kupiert, wird wohl schätze ich auch irgendwie bei der Wurfabnahme registriert, keine Ahnung ob das als Nachweis reicht.

Bei ASCA Austellungen in D wirst Du den Hund ausstellen dürfen, vorausgesetzt das Welpenpapier wurde korrekt ausgefüllt. Manche Züchter kreuzen versehentlich NBT/docked statt NBT auf dem Welpenpapier an. NBT/docked würde bedeuten der Hund ist NBT wurde aber zusätzlich noch kupiert - hier bräuchtest Du dann für die Ausstellung eine medizinische Indikation, die Du ja nicht bekommen wirst weil der Hund nicht kupiert ist. Ist das Welpenpapier korrekt ausgefüllt erhälst Du vom ASCA das Registerpapier in dem dann bei Rute: NBT steht. Damit darfst Du ausstellen.

Ein Fehler (im Sinne des Rassestandards) ist die natürlich kurze Rute nicht, sie ist im Standard als ... eben Standard definiert. Kupiert oder natürlich kurze Rute. Zitat Rassestandard: "An identifying characteristic is his natural or docked bobtail." Also ist eigentlich die lange Rute ein Fehler (im Sinne des Standards).

Soweit ich weiss kann man anhand von Röntgenaufnahmen nachweisen, ob der Hund kupiert wurde oder nicht.

Gruß, Silke

von Babette(YCH) am 09. Mai 2003 08:56

Hallo Silke,
ist es denn erlaubt, Hunde mit Stummelruten als Zuchttiere einzusetzen? Ich bin in dieser Richtung ziemlich unvorbelastet, aber mit erscheint eine Stummelrute doch als eine Degenrationserscheinung. Oder liege ich da völlig falsch? Ist doch eigntlich ein verkürzter Rücken?
Gruß Babete

von Danni(YCH) am 09. Mai 2003 09:09

Hallo Babete,

bin kein Zuchtexperte, aber ich glaube, bei Aussies ist das in Ordnung, sie werden oft mit Stummelrute geboren und soweit ich weiß ist das auch kein "Mangel".

Grüsslis,

Danni

von Geli + Ronja(YCH) am 09. Mai 2003 09:58


Hallo,

das beruhigt mich ja. Vielen Dank für Eure Antworten..

Schönes Wochenende - Geli, Ronja und bald Maitin

von Silke(YCH) am 09. Mai 2003 10:09

Hallo Babete, ich weiss nicht, wie es im VDH ist, also ob dort mit NBT´s gezüchtet werden darf, ich denke schon da einige US Importe NBT´s sind und die auch eingesetzt werden soviel ich weiss. Im ASCA darfst Du mit NBT´s züchten. Das deutsche Tierschutzgesetz verbietet aber (berechtigterweise) die Zucht mit NBT x NBT, als Zuchtpartner eines NBT muss also eine Langrute eingesetzt werden.

Gruß, Silke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren