Abenteuerliche Welpenkäufer :: Was sonst nirgends passt

Abenteuerliche Welpenkäufer

von Anneke(YCH) am 26. Januar 2000 13:03

hallo Antje, (hallo ihr anderen)

diese Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Wir haben drei Würfe Hovawarte verkauft und da war es ähnlich.
Da gibt es ja überhaupt die abenteuerlichen Interessenten *grins*, bei Whippets ist das Klientel doch etwas anders... Hovis sind ja ursprünglich Hofhunde da kommt es öfter vor, das sie auf dem Hof gehalten werden sollen (was an sich völlig in Ordnung ist, aber leider oft dazu führt, das der Hund dort auf dem Land bleibt uns überhaupt keine anderen Erlebnisse geboten bekomt). Einmal behielten wie eine Hündin bis zum zehnten Monat, gaben sie aber doch ab, als sich abzeichnete, das wir wieder in die Stadt ziehen würden. Ein Interessent (typisch friesischer Bauer, entschuldigt dieses Vorurteil *lol*) rief an und fragte ob sie denn auch lieb sei. Ich hob an zu erzählen, wie gut sie geprägt sei, lieb zu Mensch und Tier... Kommentar : "Dann ist sie nichts!" Als Wachhund sollte sie wohl jeden beissen ausser ihm;o))? Tja dann...

Habt Ihr liebe Züchter, auch schon ähnliches mit Euren Welpeninteressenten erlebt?

Liebe Grüsse, Anneke

von Ursula, Nora & Gwen(YCH) am 26. Januar 2000 13:54

: Hallo Anneke !

ich selber habe zwar noch nicht gezüchtet, da ich aber mit der Züchterin meiner zwei guten Kontakt habe, erzählt sie auch schon mal solche Geschichten !
Z.B. :
1)
Leute interessierten sich für gleich Zwei Neufundländer, nach einiger zeit erwähnte die Frau dann, daß sie ja überall wertvollen Weißen teppich haben und ob man die ersten Monate die Hund im Laufstall halten könnte ...

2)
Prof Dr. soundso kaufte einen Bernerwelpen und rief einige Tage später an, daß der Hund ja so furchbaren Mundgeruch habe, ob es da nicht ein Mundwässerchen für Hunde gäbe !

Und dann auch immer wieder Anrufe, wo nach dem Namen die Frage kommt "Wieviel kosten die ?", man will SOFORT einen Hund haben usw. !

Ach, ich muß sie noch mal näher fragen, es gibt sicher noch Einiges zu erzählen !

Liebe Grüße, Ursula, Nora & Gwen

von Yvonne(YCH) am 26. Januar 2000 15:51

Hallo alle....

Hier meinen Beitrag zum Thema "Abenteuerliche Welpenkäufer"

Eine Interessentin für einen Kromfohrländer-Welpen besichtigte bei meiner Züchter-Kollegin ihre zwei erwachsenen Hunde. Damit die Dame sich ein besseres Bild der verschiedenenartigen Typen dieser Rasse machen konnte, rief mich meine Kollegin an und bat mich, meine drei Kromis ebenfalls zur Besichtigung zu bringen. Nach einem informativen Gespräch und anschliessendem Spaziergang war die Dame von der Rasse begeistert und wollte auf die Warteliste für einen Welpen.

Zwei Wochen später rief sie meine Kollegin an und berichtete, dass sie sich doch für eine andere Rasse entschieden hätte, für einen fast schwarzen Cairn Terrier. Sie meinte, dass sich die dunklere Farbe des Cairn's dekorativer zu ihrem hellen Plattenboden und dem weissen Ledersofa abhebe, die Rasse Kromfohrländer hätte da zuviel Weiss und das würde nicht so gut zu Möbel und Boden passen.

So witzig sich das anhört, erschreckend war, dass weder ich noch meine Kollegin diesen Tic der Dame bemerkten:-((((Sie war nett und überhaupt nicht durchgedreht!

Gruss Yvonne


von Elke & Anhang(YCH) am 31. Januar 2000 18:12

Hallo Anneke,
hier mal zwei Erlebnisse der besonderen Art:

da kommen Leute zu uns um sich einen Briard anzuschaun, weil sie sich für die Rasse interessieren und sich gern einen Welpen zulegen wollten.

Wir stehen noch einen Moment vor der Tür und unserer Beira hat das wohl zu lange gedauert, denn für sie ist Besuch immer gut zum bällchen-werfen, denn die lahme Familie hat keine Lust mehr darauf stundenlang mit ihr zu Spielen. Also kommt Beira "freudestrahlend" auf die Dame zu mit der sich meine Mann gerade unterhält. Die tut einen Aufschrei von wegen tun Sie bloss den Hund weg, der könnte mich Anspringen und schmutzig machen und ausserdem könnte er mich beissen.
Mein Mann hat ihr dann mit todernstem Gesicht versichert, dass doch wohl ein Steiff-Tier für sie der richtige Hund sei.
Wir haben uns gebogen vor Lachen über soviel Dummheit.

Mit den Cotons habe ich auch ein Erlebnis der dritten Art gehabt.
Ana hatte Welpen und es hatte sich Besuch angemeldet um sich die Welpen und die Mutter anzusehen. Lustig war schon der Anruf des Familienoberhauptes "Sie züchten die Hunde deren Namen ich nicht aussprechen kann? -Ja, Sie meinen Coton de Tulèar.- Ja,ja die meine ich, hamse Welpen.- Ja habe ich zur Zeit.- Dann halten Sie uns mal einen fest, wir kommen morgen und dann zahlen wir den Welpen an. -Na, kommen Sie erstmal.-
Am nächsten Tag kam die Familie und hat mir was vorgeschwärmt wie gut es der Hund doch bei ihnen hätte. Er würde regelmässig zum Frisör gebracht, würde auch nie alleingelassen, denn da ist eine schwehörige Oma, die würde dann immer auf ihn aufpassen und ihn mit in den Urlaub zu nehmen, würden sie ihm nicht zumuten.Spazierengehen brauchte er auch nicht, denn der Garten ist gross genug. Das war auch nicht der Traumplatz für meine Cotons, also gab es keinen Welpen. Was mir böse Blicke und Schimpfe einbrachte aber das stört mich wenig, wenn es um meine Hunde geht.

Es gibt noch mehr zu berichten über die Vorstellungen von Welpeninteressenten aber die beiden Erlebnisse fand ich als besonders auffallend.

Gruss Elke&Anhang

von Juliane + MC(YCH) am 03. Februar 2000 10:00

Hallo Anneke,

hier mein etwas verspäteter Beitrag zu diesem Thema.
Da sind natürlich immer die Telefonate, die ungefähr so verlaufen:
Guten Tag, ich habe gehört, sie habe Golden Retriever Welpen?
Ja, das stimmt.
Wieviel kostet denn so ein Welpe bei Ihnen?
Soundsoviel.
Achso. Vielen Dank. click, aufgelegt.

Dann war da noch der Mann, der sich nach einem Rüden erkundigte. Auf meine beiläufige Frage, wer denn mit dem Hund Gassi gehen wird, antwortete er: Na wenn der Hund erwachsen ist, dann wird das meine Sohn machen, der ist ja dann schon fünf (!). Auf meinen Einwand hin, daß er ein so kleines Kind wohl kaum mit einem ausgewachsenen, dann 30-35 kg schweren Rüden losschicken könnte kam die Antwort: Wieso, ich denke diese Rasse ist so kinderlieb, oder Ihre etwa nicht???

Dann war da noch der Mann, der sich so weit es ging vom Welpenzimmer entfernt hinstellte, nicht mal die Schuhe ausziehen wollte, mit hinter dem Rücken verschränkten Armen den Welpen zuschaute und plötzlich ohne ein Wort wieder verschwand.

Dann war da noch die Familie, die extra von Erfurt nach Berlin gefahren kam, um meine Welpen zu sehen. Sie brachten ihre 8-jährige Tochter mit, die sich natürlich in eine Welpe verliebte. Die Familie, die fest vorhatte, einen Welpen zu kaufen, fuhr wieder nach Hause. Am nächsten Morgen kam der Anruf: Der Papa hatte beschlossen, daß es zu teuer ist, einen Hund zu unterhalten (also laufende Kosten, über die ich die Famlie bereits im Vorfeld aufgeklärt hatte, also vor dem Besuch). Das arme Mädchen weinte sich natürlich die Augen aus dem Kopf.

Dann sind da natürlich noch die etwa 80% Anrufer, die einen festen Termin ausmachen und man wartet, und wartet. Vorzugsweise geben solche Leute auch falsche Telefonnummern an.

Dann war da noch die Frau aus Altenburg, die fest davon überzeugt war, daß eine artgerechter Haltung dieser Hunderasse nur in einem Zwinger möglich sei.

Dann war da noch die 72(!)-jährige Dame (Altbau ohne Fahrstuhl), die einen Welpen wollte. Sie hat von uns natürlich keinen gekriegt, da sie weder den Hund im Notfall bei irgendjemandem hätte unterbringen können noch uns glaubhaft machen konnte, daß sie einen 6 Monate alten Junghund mit 20-25 kg noch die Treppe hochtragen könnte. Das hochgepriesene Tierheim lankwitz hat ihr allerdings gern geholfen und sie hat jetzt eine überaus ängstliche, 3 Monate alte Terriermixwelpe...

So - das war´s in etwa aus meinem letzten Wurf. Berlin ist immer ein Abenteuer wert, u.a. dank der billigen Massenvermehrer, die jederzeit einen Welpen parat haben (ach, bei ihnen müßte man noch drei Wochen warten???!!!)

Viele Grüße
Juliane + MC

von Nicole III(YCH) am 03. Februar 2000 12:07

hi Antje,

auch noch eine Golden-Retriever Geschichte von Freunden von mir. Ein Telefon aus der andern Ecke der Schweiz, man solle ihr doch bitte einen der Welpen schicken....(vielleicht hätte sie ihn ja auch zu den jetzt jährlich stattfindenden Treffen -die Hunde sind inzwischen 7 Jahre alt- geschickt).

Freundliche Grüsse

Nicole III

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Röntgen

    Hallo Nicola, der Ultraschall ist aber in Bezug auf die Anzahl der Welpen doch sehr ungenau; wir ...

  • Alternative zu Innova?

    schön, dass die zugehörige stelle bereits in kenntniss gesetzt wurde, dann dürfen wir als kunden ja ...

  • Dobermann mit Problemen

    : In welcher Hundeschule warst Du denn? Ich kann Dir gerne seriös und gut arbeitende Hundeschulen ...

  • Hund mit zuwenig Selbstbewustsein!

    Hallo Izel! Vielen Dank für Deine Mühe! : Ich würde eine längerfristige Therapie machen. Wenn Du ...

  • Welches Brustgeschirr????

    Hi Julia kannst mir alles schicken was du hast, wenn ich auch noch nicht draufgekommen bin, was 100 ...

  • Tätowierung fehlt

    Hallo, Sabine! Ein weiterer Nachteil des Tatöwierens ist die absolut mangelnde Lesbarkeit! Die ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren