Onlinetest zum Sachkundenachweis -Fragen :: Was sonst nirgends passt

Onlinetest zum Sachkundenachweis -Fragen

von Saskia(YCH) am 18. Juli 2003 19:38

Hallo!

Ich habe soeben den Onlinetest zum Sachkundenachweis gemacht und jetzt doch einige Fragen an euch...

Also, zuerst mal muss ich was loswerden: Ich finde es bedenklich, dass bei der Frage Nr. 9: Wie soll ein Hund getadelt werden? Die Antwort: Über Leinenruck angekreuzt werden muss.

Und sowas beim DVG, traurig!

Und was ich seltsam finde, ist die Frage Nr.6: Wie beruhigen Sie Ihren ängstlichen Hund?
Die Antworten: Durch ruhiges Zureden und durch Körperkontakt.

Macht man damit nicht alles schlimmer??? Ich hatte die Antwort gegeben: durch striktes Kommando, da ich das so gelernt habe. Der Hund hat dann was anderes zu tun und somit gibt es keinen Grund, Angst zu haben.(Gibt ihm also Sicherheit, alles ist in Ordnung) Was meint ihr?

Und Frage Nr.27: Welche Erziehungsmethoden sind beim Hund anzuwenden? Die Antworten: autoritär und konsequent. Konsequent ja. Aber autoritär???

Und: Ist es für den Hund wirklich eine Strafe, wenn man ihm das Spielzeug wegnimmt? Ist das nicht zu menschlich gedacht?

Und noch eine Frage zur Frage Nr. 39: Durch die Leine wird ein aggressiver Hund...

a) stärker (habe ich angekreuzt)

Stimmt das wirklich nicht? Ein Hund wird doch durch die Leine stärker, oder?

Und was bei der Frage 42?: Ein Kommando wird eingeübt

nur über das Gehör
nur über Körperkontakt
nur über Sichtzeichen
über alles zusammen

Ich hatte angekreuzt: a und c und die sagen es sei d, also über alles zusammen. Aber über Körperkontakt?

Nächste Frage: Aufgabe 45:

Wie gehe ich mit einem zur Dominanz neigendem Hund um?

Der Hund bekommt erst etwas zu Fressen, wenn er ein Kommando, z.B. Sitz oder Platz, ausgeführt hat

Stimmt das? Hat das was mit der Dominanz zu tun?

Ich danke euch jetzt schon für alle Antworten, ich bin jetzt doch etwas irritiert.
Saskia

von Jan(YCH) am 20. Juli 2003 16:36

: Hallo!
:
: Ich habe soeben den Onlinetest zum Sachkundenachweis gemacht und jetzt doch einige Fragen an euch...
:
Hallo Saskia,

Das Problem bei diesem Sachkundenachweis ist, dass sich zwar viele Leute den Kopf darüber zerbrochen haben, aber keine Lösung gefunden wurde die allen zusagt, jeder behandelt sein Tier eben anders.

Irgendwann wurde dann einfach irgendewas geschrieben, und damit müssen wir uns jetzt leider abfinden.
Auch wenn viele Antworten absoluter Müll sind.

Vie Spass noch!

MfG

Jan

von Ico(YCH) am 24. Juli 2003 11:15

Frage Nr.6: Wie beruhigen Sie Ihren ängstlichen Hund?
: Die Antworten: Durch ruhiges Zureden und durch Körperkontakt.
... durch striktes Kommando, da ich das so gelernt habe. Der Hund hat dann was anderes zu tun und somit gibt es keinen Grund, Angst zu haben.(Gibt ihm also Sicherheit, alles ist in Ordnung) Was meint ihr?

-- ich habe einen älteren Mann mit einer anderen Auffassung von Hundeerziehung vor Augen, der bei deiner Aussage anfängt den Hunde herumzukommandieren und bei nicht befolgen erst recht noch eine oben drauf gibt... es hängt so stark von Situation, Mensch und Hund ab. Aber bei so einem Test - welche allgemein gültige Antwort nimmt man da???


: Und noch eine Frage zur Frage Nr. 39: Durch die Leine wird ein aggressiver Hund...
: a) stärker (habe ich angekreuzt)
--was gab es sonst noch zur Auswahl???


: Und was bei der Frage 42?: Ein Kommando wird eingeübt
: nur über das Gehör
: nur über Körperkontakt
: nur über Sichtzeichen
: über alles zusammen
: Ich hatte angekreuzt: a und c und die sagen es sei d, also über alles zusammen. Aber über Körperkontakt?

-- wie viele Menschen bringen ihrem Hund Sitz und Platz durch gezieltes Runterdrücken bei?? Ist eine Leine für dich kein Körperkontakt??


: Nächste Frage: Aufgabe 45:
: Wie gehe ich mit einem zur Dominanz neigendem Hund um?
: Der Hund bekommt erst etwas zu Fressen, wenn er ein Kommando, z.B. Sitz oder Platz, ausgeführt hat
:
: Stimmt das? Hat das was mit der Dominanz zu tun?

--nicht ungedingt, aber manchmal schon. Es kann ein Anfang sein, ein Gefühl dafür zu bekommen, wer wann was bestimmt...

von Saskia(YCH) am 24. Juli 2003 14:26

Hallo Ico

: Frage Nr.6: Wie beruhigen Sie Ihren ängstlichen Hund?
: : Die Antworten: Durch ruhiges Zureden und durch Körperkontakt.
: ... durch striktes Kommando, da ich das so gelernt habe. Der Hund hat dann was anderes zu tun und somit gibt es keinen Grund, Angst zu haben.(Gibt ihm also Sicherheit, alles ist in Ordnung) Was meint ihr?
:
: -- ich habe einen älteren Mann mit einer anderen Auffassung von Hundeerziehung vor Augen, der bei deiner Aussage anfängt den Hunde herumzukommandieren und bei nicht befolgen erst recht noch eine oben drauf gibt... es hängt so stark von Situation, Mensch und Hund ab. Aber bei so einem Test - welche allgemein gültige Antwort nimmt man da???
:
------------------------------------------------------------------------
Ok, angenommen *grins* Aber meine Antwort wäre so auch nicht falsch, oder?
------------------------------------------------------------------------
:
: : Und noch eine Frage zur Frage Nr. 39: Durch die Leine wird ein aggressiver Hund...
: : a) stärker (habe ich angekreuzt)
: --was gab es sonst noch zur Auswahl???
------------------------------------------------------------------------
Es gab noch

- schwächer
- ist egal
- kontrollierbar (das ist richtig)

Ich hatte kontrollierbar und stärker angekreuzt. Ein Hund wird doch stärker durch die Leine, oder? Also rein "psychisch" gesehen.

------------------------------------------------------------------------
: : Und was bei der Frage 42?: Ein Kommando wird eingeübt
: : nur über das Gehör
: : nur über Körperkontakt
: : nur über Sichtzeichen
: : über alles zusammen
: : Ich hatte angekreuzt: a und c und die sagen es sei d, also über alles zusammen. Aber über Körperkontakt?
:
: -- wie viele Menschen bringen ihrem Hund Sitz und Platz durch gezieltes Runterdrücken bei?? Ist eine Leine für dich kein Körperkontakt??

Ja leider. Aber in so einem Sachkundenachweis sollten sie solche Vorstellungen doch nicht bestätigen!!! Die Leine ist für mich nicht direkter Körperkontakt, logo, wenn man dran reisst und ruckt wie ein Wilder sicher, aber ich nehme zum Üben nie eine Leine, es wird alles ohne Leine eingeübt, wenns 100%ig sitzt, kann man die Leine dazunehmen, obwohl man sie dann gar nicht mehr braucht.

Sowieso, sobald die Leine dran ist, beginnen die Missverständnisse zwischen Hund und Halter, jede Bewegung, die ich jetzt mache, wird zum Signal für den Hund (Gefahr von Fehlverknüpfungen viel höher).

Wie handhabst du das denn?

Danke für deine Antworten!
Saskia

von Ico(YCH) am 28. Juli 2003 10:40

: : : Und noch eine Frage zur Frage Nr. 39: Durch die Leine wird ein aggressiver Hund...
: : : a) stärker (habe ich angekreuzt)
: : --was gab es sonst noch zur Auswahl???
: - schwächer
: - ist egal
: - kontrollierbar (das ist richtig)
:
: Ich hatte kontrollierbar und stärker angekreuzt. Ein Hund wird doch stärker durch die Leine, oder? Also rein "psychisch" gesehen.
:

Nimm einen Hundeanfänger vor Augen. für den ist kontrollierbar und stärker erstmal nicht unter einen Hut zu bringen. Für die Umwelt ist es aber wichtig, daß ein agressiever Hund erstmal an der Leine und damit kontrollierbar ist, sonst hast du schnell die schönsten Raufereien... Halte dir vor Augen, daß dieser Test für den Hundehalter-Anfänger ist, der wahrscheinlich nach der BH nichts mehr mit seinem Hund macht und nur ein absolutes Minimum dafür tun will...
: ------------------------------------------------------------------------
: Sowieso, sobald die Leine dran ist, beginnen die Missverständnisse zwischen Hund und Halter, jede Bewegung, die ich jetzt mache, wird zum Signal für den Hund (Gefahr von Fehlverknüpfungen viel höher).
:
: Wie handhabst du das denn?
:
na ich weiß nicht - ich übe mit meinen Hunden viel auf der Straße, im Wald, einfach unterwegs. und da geht es ohne die Leine nicht. Aber wer sagt denn, daß die Leine straff ist, daß daran gezogen wird???
Und deine Bemerkung, daß jede Bewegung zum Signal wird, die stimmt immer, egal ob mit oder ohne Leine. Die Frage ist nur, ob dein Hund gelernt hat, wann er auf diese Zeichen achten muß und wann nicht.

Gruß
Ico

von Saskia(YCH) am 28. Juli 2003 14:58

Hallo Ico

Halte dir vor Augen, daß dieser Test für den Hundehalter-Anfänger ist, der wahrscheinlich nach der BH nichts mehr mit seinem Hund macht und nur ein absolutes Minimum dafür tun will...

Hmm, ok... Aber trotzdem sollten sie solche Antworten nicht als falsch ansehen, aber das werden sie bei der "echten" Prüfung vielleicht auch nicht?!
------------------------------------------------------------------------: na ich weiß nicht - ich übe mit meinen Hunden viel auf der Straße, im Wald, einfach unterwegs. und da geht es ohne die Leine nicht. Aber wer sagt denn, daß die Leine straff ist, daß daran gezogen wird???
: Und deine Bemerkung, daß jede Bewegung zum Signal wird, die stimmt immer, egal ob mit oder ohne Leine. Die Frage ist nur, ob dein Hund gelernt hat, wann er auf diese Zeichen achten muß und wann nicht.
:

Ja ich auch, im Wald kann ich sie frei lassen, deshalb auch oft ohne Leine. Ich bin da einfach auch sehr ungeschickt und mache dann schnell ein Durcheinander mit der Leine und habe irgendwie keine Hand mehr frei *argl*
Wenn ein Hund noch nie schlechte Erfahrungen mit der Leine gemacht hat, stimmt das was du sagst. Ansonsten rate ich jedem ab, mit der Leine zu arbeiten (am Anfang), bei meiner Pflegehündin stellte es so jedesmal ab, sie machte quasi dicht an der Leine, weil sie wahrscheinlich die Leinenrucker vom Besitzer damit verknüpft hat...
Aber ich denke dass es allgemein unangenehm ist für den Hund, wenn an ihm rumgezogen wird und du wirst automatisch mal dran ziehen, da kommt keiner drum rum. Und für den Hund ist es schwierig zu unterscheiden, wann soll das Ziehen was bedeuten und wann nicht...
Naja, eine komplizierte Sache halt ;-)
Viel Spass noch mit deinem Hund ob mit oder ohne Leine ;-)
Saskia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren