Flexi-Leine :: Welpen - Junghunde

Flexi-Leine

von Gaby(YCH) am 10. Februar 2001 15:53

Hallo Heike,


: Ja ,zum Füttern frag ich Dich dann auch noch was.Meine Züchterin hat mir von einem Pulver aus Holland erzählt,was jeder Käufer mitbekommt.Es soll wohl super HD vorbeugen.Da ich aber nicht mehr weiß was es war,kann ich Dich erst fragen wenn ich es habe.
:
Na dann mach mal...;-))
:
: : Nö, das passiert nicht - ist nur ein gern gesehener Gag im Fernsehen...;-)))
:
: Vieleicht sind ja die neuen Flexis nicht mehr so straff wie vor 7 Jahren ?
:
Weiß nicht - aber Raab findet es auch noch lustig...;-)):
:
: :kannst alles machen - Namen rufen, pfeifen, irgendwas rufen, eine Pfeife nehmen - völlig egal, aber für das Herankommen solltest Du immer das Gleiche Wort/Pfiff nehmen, damit die Kleine sich daran gewöhnt.
:
: Ja, aber muß ich, wenn ich die Pfeife nehme, immer nur die Pfeife nehmen?
: Oder kann ich auch im Wechsel rufen ? Kann ja mal sein,daß man die Pfeife nicht immer dabei hat,u. da muß er doch auch hören.

Da kannst Du nur eines machen: Erst mal nur mit einem üben, bis Dein Hund weiß, was von ihm erwartet wird. Wenn das sitzt, kannst Du z.B. statt der Pfeife mal am rufen üben - erst rufen, dann pfeifen oder sowas.
Ich halt die Pfeife für doof, weil man sie vielleicht wirklich mal vergißt und hab das Problem nie gehabt. Du mußt dem Hund aber eindeutige Signale geben, damit er etwas lernt, dazu gehört auch, nicht mal Platz und mal Hinlegen zu sagen, wenn die Reaktion gleich sein soll.
Das kannst Du später mal machen, ja, aber erstmal muß das Grundgerüst stehen. Der junge Hund sollte sicher folgende Kommandos beherrschen als Minimum:

Hier - zu Dir kommen
Pfui - sofort unterbrechen, was immer er gerade macht (sch... fressen, Schuhe kaputtmachen),
Sitz und Platz mit "Bleib".

Das ist die Grundausrüstung, die Du von der ersten Zeit an direkt einüben kannst. Natürlich nur langsam, also erst mal das hier draußen,
das sitz fängst Du mit Leckerli an und steigerst dann langsam auf Sitz und bleib usw.

Das sind natürlich nur Vorschläge, die auch nur grob rüberkommen, aber mit viel Geduld und Liebe bekommst Du das schnell hin.


:
: : Bei einem älteren Hund wie meinen reicht schon ein "hey" oder "komm ma her" oder sein Name - wir kennen uns ja schon lang genug....;-))
:
: Schmunzel.
:

Wart mal ab, wenn Dein Hund alt und grau ist, funktioniert das auch mit quasi "Gedankenlesen"....;-))


: : : : Ach, ich erzähle natürlich NUR die positiven Eigenschaften meines Hundes - würd mir ja nie in den Sinn zu kommen, zuzugeben, das er bei dem Anblick von Bächen die Ohren solange auf Durchzug stellt, bis er drin sitzt oder sowas....;-))
: : :
: : : Dann bin ich ja beruhigt,klingt nicht so unerreichbar perfekt.
: :
: : Perfekt ist langweilig.....Dann wäre es ja ein Computer und kein Lebewesen....;-))
:
: Stimmt,aber manchmal ist Perfekt schon toll,oder? ;o))))

Ich hab den perfekten Hund! Für mich ist halt perfekt genau solche Überraschungen im Leben, die einem zum Lachen bringen....;-))

Grüße, Gaby

von Susann(YCH) am 10. Februar 2001 18:14

Hallo Gaby,

ich hoffe du hattest auch einen schönen Samstag mit deinen Hund(en).
Ich kenne NIHCT die Erziehungsmethode mit der Flexileine.

Der Welpe lernt es spielend in alltäglichen Situationen, erst im Haus(zb vor Fressen, vor Spielen usw), dann in Welpengruppe,beim Spaziergang in der Natur (wo keine Autos fahren) usw
Wenn du Komm in Verkehrsgebieten mit ihm übst, ja dann würde ich ihn wohl auch anleinen.

: Wann fängst Du denn an, mit einem Hund das herankommen auf seinen Namen zu üben? Wenn der Hund erwachsen ist oder wiè?

Nein, mit 8 Wochen, so früh wie möglich

Fröhliche Grüße
Susann

von Merlino(YCH) am 10. Februar 2001 20:29

Hallo, Silke!

: Das mit dem an-der-leine-ziehen hab ich jetzt halt einfach mal u. a. auf die Flexi geschoben (einfacher war´s;-)) weil der Hund ja immer diesen "Zug" am Halsband hatte. Kann denn der Hund durch diesen Zug nicht "interpretieren" das es völlig normal ist das die Leine ständig "angezogen" ist? Ist schwer die richtigen Worte zu finden um das zu was ich meine zu umschreiben....!? Hast Du da eine Antwort?

wenn ein Hund ständig den Zug am Hals hat, ohne daß er korrigiert wird, egal ob Flexi, Leine oder Bindfaden, sieht er es als normal an.
das gilt bei der Flexi aber nur dann, wenn sie voll ausgefahren oder festgestellt ist. sonst rollt sie ja so leicht, daß der Hund es nicht merkt.

Gruß
Merlino

von Gaby(YCH) am 10. Februar 2001 23:53

Hallo Susann,

: ich hoffe du hattest auch einen schönen Samstag mit deinen Hund(en).

Danke, war anstrengend...;-))


: Ich kenne NIHCT die Erziehungsmethode mit der Flexileine.

Das ist auch keine Erziehungsmethode, sondern ein Hilfsmittel. Ähnlich wie eine Schleppleine.

: Der Welpe lernt es spielend in alltäglichen Situationen, erst im Haus(zb vor Fressen, vor Spielen usw), dann in Welpengruppe,beim Spaziergang in der Natur (wo keine Autos fahren) usw

Das ist ja wohl logisch. Aber Du mußt gerade mit einem kleinen Hund sehr viel nach draußen und wenn der Weg auf die Wiese erst über eine Straße führt, muß der Kleine an die Leine.

Und eines hab ich gelernt: Wenn Du an der Leine ziehst, weil der Welpe nicht mitkommt oder so, wirst Du später einen Hund haben, der dagegen hält. Mit der Flexi kannst Du dem Hund seinen Freiraum lassen und ganz relaxt einfach zu Dir rufen, ohne das der Welpe lernt, "2 Meter und dann Ende". dazu kommt, das Du keine Angst haben mußt, weil grad ein Auto kommen könnte, denn Du hast den Kleinen ja "sicher".

Das ist ein streßfreies Lernen und für den Hund sicher besser, als erst mühsam an einer kurzen leine zu lernen. Für die meisten Welpen ist ja die Gewöhnung an Halsband etc. schon eine erste Erfahrung, da kann man die Leine "unsichtbar" handeln, eben weil der Freiraum nicht so kraß eingeschränkt wird.


: Wenn du Komm in Verkehrsgebieten mit ihm übst, ja dann würde ich ihn wohl auch anleinen.

Mitten auf der Hauptstraße würde ich wohl kaum üben, aber siehe oben.
Und ich halte eine Flexileine in manchen Fällen für ganz gut, denn der Welpe bleibt auch mal stehen und kommt nicht sofort, weil er abgelenkt ist. Da gibt es Dir Sicherheit, weil die Leine ja da ist und dem Hund Sicherheit, weil Du auf größerer Entfernung als 2 Meter immer noch völlig cool den Hund zu Dir lockst.



: : Wann fängst Du denn an, mit einem Hund das herankommen auf seinen Namen zu üben? Wenn der Hund erwachsen ist oder wiè?
:
: Nein, mit 8 Wochen, so früh wie möglich

Siehste, da muß er aber erst mal lernen, was überhaupt von ihm gefordert wird. Und wenn Du nicht die Möglichkeit hast, den Welpen überall frei laufen zu lassen, ist eine Flexileine nicht die schlechtere Alternative.

Grüßlis, Gaby


von Heike(YCH) am 11. Februar 2001 11:24

Hallo Gaby,
Danke Dir für alle Deine Tip`s.
Bis zum nächsten mal,viele Grüße
Heike

von Fred(YCH) am 12. Februar 2001 10:45

Hallo Heike,

ich oute mich als Flexi-Benutzer - auch wenn den Flexi-Benutzern der Ruf der "ungezogene-Schoßhündchen-Halter", gerade hier im Forum, anhaftet. Ich habe alle meine Hunde mit der Flexi erzogen. Ohne Probleme lernten die Welpen an der Fexi das "Komm" und auch das "bei Fuß gehen". Gerade wenn wir im Wald spazieren gehen, benutze ich die Flexi noch immer, denn da dürfen die Hunde ja nicht frei laufen, so haben sie aber die Möglichkeit, herumzuschnüffeln, ohne daß ihnen eine Leine hinterherschleift. Natürlich benutze ich in der Stadt eine normale Leine, da sie ja mittlerweile (dank Flexi) bei Fuß gehen. Und so groß sind diese "Kästen" ja nicht, für Welchen braucht man keinen großen Kasten.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren