Panikattacke!!! :: Welpen - Junghunde

Panikattacke!!!

von Alex & Zisco(YCH) am 04. Mai 1999 20:59

Hallöchen!

Bei unserem Abenspaziergang im Wald hat Zisco ein ganz seltsames Verhalten gegenüber
einem Schäferhundrüden gezeigt:

Uns kam ein Paar mit o. g. Schäferhund entgegen. Dieser kam vorsichtig und in geduckter Haltung
auf meinen Zisco zu! Als mein Schatz den Hund sah, ging er sofort ebenfalls in geduckte Haltung über,
sträubte den Nacken und erstarrte!!!! (Normalerweise läuft er immer freudig auf andere Hunde zu)
Als der Schäferhund dann anfing auf ihn zu zu laufen, rannte Zisco panikartig und laut kreischend ins
nächste Gestrüpp. Der Andere natürlich hinterher. Er machte auch keinerlei Drohgebärden und wollte (so empfand ich es jedenfalls)
nur mit ihm spielen. Aber Zisco rannte die ganze Zeit laut quiekend vor ihm weg, bis der Schäferhund anfing zu knurren!! Da sind wir dann
weitergegangen! Während der Aktion (aber bevor der Schäferhund mit dem Knurren anfing), suchte Zisco Schutz an meinen Beinen! Ich bin aber ein
Stück zur Seite gegangen und hab versucht, ihn durch Worte zum Spielen zu animieren! Daraufhin hat er Schutz an den Beinen des Mannes gesucht!!
Sobald wir weitergingen, sprang Zisco an mir hoch und wollte spielen!!!!!

Jetzt meine Fragen:

1. Hab´ ich mich richtig verhalten oder hätte ich ihn ruhig an meinen Beinen Schutz suchen lassen sollen?
2. Kann es sein, daß er vor Schäferhundrüden generell Angst hat, weil er vor ca. 1 Monat (mit 4 Monaten) von einem bzw. zwei angefallen wurde??
Wenn ja, wie kriege ich diese Angst weg???

Das ist mir alles ein Rätsel, weil er anderen Rassen oder Schäferhündinnen keinerlei Angst zeigt! Nein, er würde sogar versuchen
(mit 5 Monaten) eine Dogge zu dominieren!!!

Liebe Grüße,

Alex & Zisco

von Hartmut(YCH) am 04. Mai 1999 23:59

: Hallo Ihr beiden
Hallöchen!
:
: Bei unserem Abenspaziergang im Wald hat Zisco ein ganz seltsames Verhalten gegenüber
: einem Schäferhundrüden gezeigt:
:
: Uns kam ein Paar mit o. g. Schäferhund entgegen. Dieser kam vorsichtig und in geduckter Haltung
: auf meinen Zisco zu! Als mein Schatz den Hund sah, ging er sofort ebenfalls in geduckte Haltung über,
: sträubte den Nacken und erstarrte!!!! (Normalerweise läuft er immer freudig auf andere Hunde zu)
ein Hund der Gefahr wittert hat nur rei Möglichkeiten, Flucht- Erstarren- Angreifen.
: Als der Schäferhund dann anfing auf ihn zu zu laufen, rannte Zisco panikartig und laut kreischend ins
: nächste Gestrüpp. Der Andere natürlich hinterher. Er machte auch keinerlei Drohgebärden und wollte (so empfand ich es jedenfalls)
: nur mit ihm spielen. Aber Zisco rannte die ganze Zeit laut quiekend vor ihm weg, bis der Schäferhund anfing zu knurren!!
Er muß ein traumatisches Erlebnis während der 3. und 12. Woche in solch einer Situation gehabt haben. Vielleicht war ein Hund zu wild und hat ihn in genau solch einer Situation weh getan....
Da sind wir dann
: weitergegangen! Während der Aktion (aber bevor der Schäferhund mit dem Knurren anfing), suchte Zisco Schutz an meinen Beinen! Ich bin aber ein
: Stück zur Seite gegangen und hab versucht, ihn durch Worte zum Spielen zu animieren! Daraufhin hat er Schutz an den Beinen des Mannes gesucht!!
: Sobald wir weitergingen, sprang Zisco an mir hoch und wollte spielen!!!!
Rettung, Entspannung.
:
: Jetzt meine Fragen:
:
: 1. Hab´ ich mich richtig verhalten oder hätte ich ihn ruhig an meinen Beinen Schutz suchen lassen sollen?
NEIN, war absolut korrekt, niemals eingreifen immer desinteressiert reagieren es sei den, der andere Hund besitzt eine dominanzaggression, er will ihn pausenlos dominieren!
: 2. Kann es sein, daß er vor Schäferhundrüden generell Angst hat, weil er vor ca. 1 Monat (mit 4 Monaten) von einem bzw. zwei angefallen wurde??
kann sein, daß er generell Schäferhunden gegenüber später ein aggressionsverhalten zeigt!
: Wenn ja, wie kriege ich diese Angst weg???
Therapie!!!!!!!!!! Suche Dir freundliche Schäferhunde und Hunde gleicher größe und wirke POSITIV im Spiel ein!!!
:
: Das ist mir alles ein Rätsel, weil er anderen Rassen oder Schäferhündinnen keinerlei Angst zeigt! Nein, er würde sogar versuchen
: (mit 5 Monaten) eine Dogge zu dominieren!!!
Vorsicht! Es gibt kein Welpenschutz, eine Hündin OHNE Instinktausfälle würde erhebliche aggression gegenüber Welpen zeigen, vielleicht sogar töten. Das ist ein absolut normales Verhalten! DEr Geruch des Welpen legt sich innerhalb von 7 Monaten und dann sind auch weibchen freundlicher gesonnen! Ich hoffe ich konnte Dir einwenig helfen!
liebe Grüße: Hartmut. hundetherapeut@gmx.de
:
: Liebe Grüße,
:
: Alex & Zisco
:

von Alex & Zisco(YCH) am 05. Mai 1999 09:37

Er muß ein traumatisches Erlebnis während der 3. und 12. Woche in solch einer Situation gehabt haben. Vielleicht war ein Hund zu wild und hat ihn in genau solch einer Situation weh getan....

Hallo nochmal! :-)

Das traumatische Erlebnis in dieser Zeit kann ich definitiv ausschliessen, weil er bis zur 8. Woche
nur unter seinen Geschwistern war und ab der 8. Woche nur gute Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht hat!!!

Liebe Grüsse,

Alex & Zisco

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.305.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren