Wie alt? :: Welpen - Junghunde

Wie alt?

von Franziska(YCH) am 07. Januar 2002 17:39

Hi

In meiner Nachbarschaft wird nächstens ein Hundebaby (Mischling) einziehen. Meine Nachbarinn hat mich gefragt (habe selbst ein Hund) wie alt den der Welpe sein sollte wenn er beim Züchter (er nennt sich jedenfalls so)abgehohlt werden sollte. Der Züchter meinte so Ca.5-6 Wochen alt wären ideal... Nun ich finde es doch gar etwas früh.
Gibt es Richtlinien wie alt Welpen sein müssen ev. von Rassenclubs oder kann dies jeder selbst entscheiden?

Gruss Franziska

von Robert(YCH) am 07. Januar 2002 17:46

: Gibt es Richtlinien wie alt Welpen sein müssen ev. von Rassenclubs oder kann dies jeder selbst entscheiden?


Hallo Franziska

ja gibt es:

z.B. KfT ( Klub für Terrier ) 10 Wochen.

Rasseabhängig können andere Zeitpunkte sinnvoll sein. Wir geben unsere
Welpen mit 12 Wochen ab, bei Großrassen könnten 8 Wochen sinnvoll sein.
5-6 Wochen sind allemal zu früh und kein seriöser Züchter würde Welpen mit 5-6 Wochen abgeben.

Gruß

Robert

von Hovi(YCH) am 07. Januar 2002 17:55

Hallo Franziska,
ja, die gibt es! Nach dem neuen TierSchG darf kein Welpe vor 8 Wochen von seiner Mutter getrennt werden! Meinen Hovi-Welpen habe ich im Frühjahr vom Züchter geholt, da war er schon 14 Wochen "alt". Das hatte gleich mehrere Vorteile: er war ruck-zuck stubenrein, war (aufgrund des langen Zusammenseins mit Mutter und Geschwistern) gut sozialisiert, und natürlich komplett durchgeimpft. Ich halte es für Unsinn, dass ein Welpe sich dann nicht mehr richtig "an seinen Besitzer gewöhnt". Der Kleine hat sich sehr schnell eingewöhnt und war auch gar nicht angstlich. Persönlich halte ich es für gut, wenn die Welpen relativ spät von der Mutter getrennt werden - 5 bis 6 Wochen sind absolut indiskutabel und ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz! Der Züchter will die Kleinen anscheinend schnell loswerden, um Futtergeld zu sparen - sei vorsichtig!

von Yvonne und Luna(YCH) am 07. Januar 2002 17:58


: Gibt es Richtlinien wie alt Welpen sein müssen ev. von Rassenclubs oder kann dies jeder selbst entscheiden?
:

Hallo Franziska

In der Schweiz ist bei den Flatcoated Retrievern der früheste Abgabetermin mit 10 Wochen.

Den Vizsla hatten wir schon mit 8 Wochen bekommen. Ich weiss aber nicht ob die einen Mindestabgabetermin haben.

Früher als 8 Wochen finde ich persönlich viel zu früh.

Grüsse
Yvonne und Luna

von Robert(YCH) am 07. Januar 2002 20:37

Hi

wenn der welpe/junghund bei einem ordentlichen züchter in heim, garten und familie aufwächst, dann ist es egal wie alt der hund ist.
auch ein hund mit 16,18 wochen oder 12 monaten fügt sich problemlos in eine neue familie ein.

wenn der hund natürlich im schuppen gross wird, ohne grossen kontakt zu mensch und anderen haustieren, dann sieht das schon anders aus.

100% einverstanden

gruss

robert

von Wiebke(YCH) am 07. Januar 2002 21:35

Hallo Franziska,

wenn Du dich umschaust, was ein Welpe in den einzelnen Lebensphasen lernt, sind Mutter und Geschwister in den ersten 7-8 Wochen kaum zu ersetzen. Hier und jetzt lernt ein Welpe die Anfänge für gutes Sozialverhalten und vieles mehr.

Auch danach braucht er dringend Kontakt zu anderen Hunden und zu Gleichaltrigen als 'Geschwister-Ersatz', diese sollten allerdings jetzt am besten schon verschiedenen Rassen angehören! (Für den Besuch einer Welpenspielstunde mit einem so jungen Hund - Vorsicht: rechtzeitiger optimaler Impfschutz wichtig, spezielles Impfprogramm!).

Bei sehr schlechter Haltung beim 'Züchter'(??!) kann es sein, dass die Prägephase (4.-7.Woche)nicht gut verlaufen ist - dann kann man darüber diskutieren, ob man einen Welpen mit 7-8 Wochen übernimmt und durch viel Wissen und Kontakt mit anderen Hunden versucht, die mütterliche Erziehung nachzubessern und den Welpen besonders intensiv (und in diesem Alter schon vorsichtig, da der Welpe bereits Angst kennt) auf verschiedene Menschen und diverse Umweltreize 'nach'-zu sozialisieren.

Die Mutter zu ersetzen gelingt ab 5 Wochen nur ernährungstechnisch, da viele Welpen dann schon ausreichend selbstständig fressen können.

Für die Wesensentwicklung eines Hundes wäre das aber mit grosser Wahrscheinlichkeit eine ziemliche Katastrophe. Denkt allein an die notwendige Beisshemmung gegenüber Mensch und Tier: hier schaffen 'Mama' und Geschwister bereits das erste 'Denkmodell' (wenn man trinken und spielen will, wird man rasch lernen, seine nadelspitzen Zähne recht gezielt und kontrolliert zu benutzen), dass man dann in wenigen Übungen für die empfindlichere Menschenhaut anpassen kann: ein diesbezüglich 'ungebildeter' Welpe ist mit 8-10 Wochen vermutlich ein ganz schöner 'Piranja'! Alles wird viel aufwendiger und schwieriger!


Beim guten Züchter, der bereits vom Krabbelalter an für intensiven Kontakt seiner Welpen mit Mensch, Tier und Umwelt sorgt, ist ein Welpe auch wesentlich länger noch gut aufgehoben - wird er doch hier rechtzeitig intensiv auf Menschen geprägt, da lässt sich diese Bindung dann recht leicht in jedem Alter auf einen 'neuen' Menschen übertragen, besonders, wenn man seinen zukünftigen Hund schon mal beim Züchter besucht....Ein 'normales Impfprogramm schützt den Welpen etwa ab der 12.Woche, deshalb wählen viele Züchter diesen Zeitraum für die Abgabe.

Bei Aufzucht 'im Hinterhof' mit minimalem Menschen-Kontakt, ohne Kennenlernen auch nur der gewöhnlichsten Haushaltsgeräusche usw. handelt man sich auch mit einem erst 8 Wochen alten Welpen bereits gehörige Probleme ein! Er wird zuerst einmal alles Neue fürchten - ob man dann noch etwas nachholen kann, hängt vom persönlichen Geschick und Einsatz und vom angeborenen Wesen des Hundes ab - ist also weitgehend 'Glücksache'.

toitoitoi - umsonst haben Welpen 'guter' Züchter ihren Preis ...
was nicht heissen soll, dass nicht 'irgendein Mischling' auch - gezielt oder unabsichtlich - unter ganz idealen Bedingungen in einer abwechslungsreichen, fördernden Umgebung heranwächst, ob das hier der Fall seinen wird und wie man andernfalls entscheiden soll ... würde ich u.a. mit dem zuständigen Tierarzt und dem Leiter ortsansässiger Welpenspielgruppen besprechen. Wie ist den Dein Hund im Umgang mit/ bei der Erziehung von Welpen einzusetzen?

Wiebke

www.hunde-erziehung.at

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Korngold-Direktbestellung

    Hi Lore, : ich habe vor ca. 2 Monaten bei Korngold Flocken bestellt und diesen 10 kg Sack innerhalb ...

  • Alphahündin mit Erziehungsproblemen

    : Icxh versuchte dann die Erziehung von Jenny alleine in die Hand zu nehnmenm ´klappte aber gar nicht. ...

  • tod eines schutzhundes

    Hallo Zusammen, : Das wäre so als wenn man im Reitsport die Kandarre pauschal verteufeln würde, aber ...

  • zunehmende Aggression

    Liebe Yvette, für das Verhalten Deiner Rottihündin kann es eine ganze Reihe von Ursachen geben. ...

  • Kurzhaariger Welpe im Winter

    Hallo Franziska! : Hast Du Bilder von allen Modellen? Bitte, bitte stell sie doch ins Forum, damit ...

  • K3 in futtermittel

    Nur ob du den Mut dazu hast......? :-) Lieber Peter, Deine Äußerungen sprechen für sich. Du hast ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren