2 Welpen auf einmal :: Welpen - Junghunde

2 Welpen auf einmal

von brigitte(YCH) am 02. Juli 1999 08:55

Heute versuch ich's nochmal unter eine eigene Überschrift,
dann wird sie hoffentlich nicht gelöscht.
Hier entschuldige ich mich auch bei all denen die meinen
ich hätte mich im Ton vergriffen.Weder meine ich einer wohne in
Dummsdorf noch halte ich meine Meinung nicht für unfehlbar.
Nur es ist meine Meinung und ich stehe dazu und bin dabei immer gut
gefahren.
Liebe Jutta, so wie Du schreibst hast Du 6 Rüden und wo auch noch
einige Hündinnen, einen 6000 qm großen Garten wo alle sich im Rudel
wohl fühlen. Du züchtest schon 10 Jahre und würdest zur Blutauffrischung
auch zwei Welpen auf einmal nehmen.
Ich würde es nicht, dann fahre ich lieber 1000km für einen Deckakt!
Schätze Du treibst auch Hundesport wo deine Hunde gefordert werden.

Willst Du mir und den anderen Forumlesern jetzt sagen, das Du ein
"Normaler" Hundebesitzer bist? Unter "Normaler" verstehe ich jemand der
einen oder zwei Familienhunde hat,einmal in der Woche auf dem Platz geht
und ansonsten seine Hunde in der Wohnung hält, regelmäßig für Auslauf
sorgt und seine Freunde überall mit hinnimmt.
Jetzt erzähle uns doch mal wie du, mit deinen & Rüden jeden Morgen und
Abend oder sonstwann, deinen Spaziergang machst. Oder wie Du mit deinen
Hunden ein Stadtfest besuchst?
Du siehst es gibt also doch ein paar feine Unterschiede ob man ein Rudel
hält oder nur ein oder zwei Hunde.
Mit zwei Welpen auf einmal ist es die erste Zeit sehr nett, jeder hat
immer jemanden zum spielen, nur die Beziehung zum Mensch kann nie so
gut aufgebaut werden, als wenn du nur einen Welpen hast.Versteht mich
bitte nicht falsch, 2 Hunde sind ok. Auch 3, wenn sie altersmäßig genug
auseinder sind. Erst ein Hund auf sich fixieren, erziehen und dann den
nächsten Hund. Es kann natürlich sein das Du die große Ausnahme bist
und zwei Welpen aufeinmal auf-und erziehen kannst (halte doch mal
Kurse darüber ab, ist eine echte Marktlücke) aber die meisten können es
nicht und sind damit überfordert.
Aus meiner Erfahrung heraus scheitern die Experimente mit zwei Welpen
zu 99% und dafür sind mir meine und auch alle anderen Hunde zuschade.
Es ist natürlich was anderes wenn ich zwei Welpen nehme
(so wie du sagst zur Blutauffrischung in deiner Zucht) Sie mit den
anderen auf der 6000qm großen Wiese laufen lasse, sie mit auf dem
Hundeplatz nehme, sie abrichte und dann im Zwinger sperre und warte
bis sie reif für die Zucht sind.
Ich gehe hier vom normalen Familienhnd aus und nicht vom Züchter
der wer weiß wieviele Hunde hat.
sollten noch Fragen auftreten, könnt ihr mich auch gerne privat anmailen
mit freundlichen Gruß
brigitte


von mecki(YCH) am 02. Juli 1999 09:05

Moin Brigitte,

: Willst Du mir und den anderen Forumlesern jetzt sagen, das Du ein
: "Normaler" Hundebesitzer bist? Unter "Normaler" verstehe ich jemand der
: einen oder zwei Familienhunde hat,einmal in der Woche auf dem Platz geht
: und ansonsten seine Hunde in der Wohnung hält, regelmäßig für Auslauf
: sorgt und seine Freunde überall mit hinnimmt.

mecki: beim Lesen dieser Zeilen musste ich gerade an den Spruch meiner Hundschultrainerin denken. Als ich ihr vom 3.Hund erzählte, sagte sie schmunzelnd: "Willkommen im Cluß der Assozialen". Ich hab´s damals echt nicht richtig verstanden und sie hätte dann gemeint, bei der "Anzahl" von Hunden, gehört die jetzt nicht mehr zu den "normalen" Hundebesitzern...ich finde das aber schon. Liegt es wirklich an der Anzahl der Hunde, zu welcher "Kategorie" man zählt ???

: Jetzt erzähle uns doch mal wie du, mit deinen & Rüden jeden Morgen und
: Abend oder sonstwann, deinen Spaziergang machst. Oder wie Du mit deinen
: Hunden ein Stadtfest besuchst?

mecki: In unserer Trainingsgruppe ist jemand mit 5 weissen und einem schwarzen Schäferhunden, der nimmt die Hunde zu jederzeit überall hin mit...Probleme machen dabei eber die Aussenstehenen...die Hunde sind einwandfrei erzogen, laufen ohne Leine und spielen sogar im Rudel mit fremden Hunden und lassen jede fremde Person an ihren Menschen ran. Eine Ausnahme ???

gruß mecki


von yasmin(YCH) am 03. Juli 1999 13:00

Hallo Brigitte,
: Mit zwei Welpen auf einmal ist es die erste Zeit sehr nett, jeder hat
: immer jemanden zum spielen, nur die Beziehung zum Mensch kann nie so
: gut aufgebaut werden, als wenn du nur einen Welpen hast.

Hier muß ich Dir aus persönlicher Erfahrung wiedersprechen. Nach 12 Jahren Erfahrung mit einem Chi haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, gleich zwei Welpen aufzunehmen, sie kamen mit drei bzw. 8 Monaten zu uns. Es war überhaupt kein Problem. Die Beziehung zu uns ist ebenso gut aufgebaut wie mit einem Welpen, eher sogar besser, da beide nicht nur auf uns Menschen fixiert sind. 9 Monate später kam dann noch eine 6-jährige Hündin und wieder ein Jahr später eine 4,5 jährige Hündin zu uns. Solange wir Zweibeiner strikt die Rangfolge akzeptieren, gibt es keine Probleme und wir würden nie wieder einen Welpen alleine zu uns nehmen.
Yasmin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.296.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren