Alleine bleiben ein Problem :: Welpen - Junghunde

Alleine bleiben ein Problem

von Brigitte(YCH) am 18. April 2002 11:53

Hallo,

es ist immer ein Drama wenn mein Hund 4 Mon. alt allein bleiben soll, wir üben immer ein paar Minuten aber es ist immer ein gebelle und gejaule, wenn wir das Haus dann verlassen haben, dann ist ruhig aber zufrieden ist sie nicht, sie geht dann immer auf der Eckbank spazieren oder auf der Küchenablage, was ja doch ziemlich gefährlich ist.

Ich habe jetzt versucht, da sie nachts zufrieden und ohne Probleme in der Box in der Küche schläft, das ich sie dort einsperre zum alleine sein zu üben, aber das ist das selbe Theater gebelle und gejaule bis wir ausser hörweite sind.

Und am Abend ging sie nicht mehr so einwandfrei in ihre Box zum schlafen sondern nur nach gutem zureden.

Ich weiss wirklich nicht was ich noch mit ihr machen soll, in der Hundeschule konnten sie mir auch nicht weiterhelfen.

Auch wenn ich sie mitnehme z.B. zum KIGA und sie dort für 5 Min. draussen anhänge, das ist ein gebelle die ganze Zeit obwohl sie da täglich zum abholen mitgeht, also mittlerweile wissen muss, das ich wieder komme und sie die Umgebung kennt.

Ich weiss wirklich nicht was ich noch machen soll, und wie ich ihr das vermitteln kann, das ich ja wieder komme.

Ich hoffe Ihr habt ein paar gute Tipps für mich, denn es ist immer ein Drama das Haus nur für 10 Min. alleine zu verlassen.





von Kathi(YCH) am 18. April 2002 12:02

Hi,

wie gestaltest Du denn das Alleinsein des Hundes?
Wie läuft das Ritual bei Dir ab, wenn Du den Hund allein läßt?
Und was hast Du schon alles Probiert? Wenn Dein Hund 4 Monate alt ist, kann es noch nicht allzuviel und schon gar nicht lange genug konsequent gewesen sein.
Erzählt doch mal so genau wie Möglich wie eine Trennung vom HUnd abläuft bei Dir und auch wie das Wiedersehen abläuft.
Die meisten HUndebesitzer loben ihre HUnde (unbewußt?!) für Kreischerei und Jaulerei weil sie wiederkommen und die Freude dann groß ist. Für den Hund lohnt sich das Theater also JEDESMAL weil der Besitzer immer wiedeerkommt. Die Kette muß unterbrochen werden indem man den Abschied und das Wiedersehen "kühl" gestaltet. Bevor Du den HUnd alleine läßt spiele ausgiebig mit ihm, laß ihn sich lösen und gib ihm etwas zur Beschäftigung z.B. einen Kauknochen.

Gruß
Kathi

von Brigitte(YCH) am 18. April 2002 12:17

Hallo,

also bevor sie alleine bleiben soll gehen wir natürlich raus und wir spielen zusammen, alleine schon weil ich mir denke sie ist dann vielleicht müde und hat zeit zu schlafen.

Ich habe auch noch nie auf ihr gebelle und gejaule reagiert,weder habe ich mit ihr gesprochen noch bin ich zuürck gegangen aber es wird leider nicht anders es ist immer das selbe Theater.

Das war aber von anfang an schon so, wenn ich nur ein paar Meter aus ihrer Reichweite bin bellt sie mir nach.

Auch wenn sie alleine bleiben soll ist es immer die selbe Reihenfolge ich bring sie nach dem spielen in die Küche gebe ihr ein Spielzeugkiste die sie sonst nicht bekommt und einen Kaunochen, ich sage auf Wiedersehen mache die Tür zu gehe, und sobald die Tür zu ist geht das gebelle los.

Ich weiss wirklich nicht wo der Fehler liegt,warum sie es nicht versteht das wir ja immer wieder kommen und sie sich gar nicht so aufzuregen braucht.

Vielen Dank für die Bemühungen.

von Kathi(YCH) am 18. April 2002 12:25

Hi,

hast Du mal versuch die Bellpausen zu belohnen?
Irgendwann holt selbst der kreischigste Welpe mal Luft und ist kurz ruhig - genau diesen Moment solltest Du abpassen und den Hund loben. Oder stell ihm sein reguläres Futter hin und verlaß kurz das Zimmer - aber nicht so lange bis der Lütte fertig ist, Dich vermißt und anfängt zu krakelen. Du mußt kurz vorher wieder zur Stelle sein und loben.
Das dauert alles seine Zeit und man muß es wirklich einplanen. Also nicht üben wollen, wenn man sowieso grad weg will usw.

Grüße
Kathi

von martina(YCH) am 18. April 2002 13:23

Hi!

Ich weiss es klingt vielleicht blöd. aber unsere hündin hat immer gewinselt wenn sie kurz mal alleine war, weil sie die stille nicht leiden konnte. So bekamen wir mal einen tipp wenn du kurz mal weg mußt schalte das radio oder fernsehn ein sodas es so kling als wär jemand da. ich weiss das kling blöd und ich dachte mir auch den teil! Aber ich versuchte es trotzdem. nun ich stelte den fernseh an und ging raus! sie schaute nicht mal wohin ich gehe machte leise die haustüre zu. kein gewinsel oder nachlaufen! ich sah dann beim fenster hinein und sah sie ganz ruig in ihren körbchen schlafen.

jetzt kann ich sie sogar auch längere zeit alleine lassen. ich stell einfach das radio oder den fernseh an und schon schläft sie ein.

sie bemerkt es zum zeil gar nicht das ich abwesend bin. wenn ich bei der tür herein komme schaut sie nur blöd weil sie ja dachte ich wäre da!

nun versuch es doch mal und bitte berichte mir ob es auch geklappt hat!

viel erfolg

wünsch dir

martina
:
:
:
:

von Gabrielle(YCH) am 20. April 2002 12:41

Hallo Brigitte

: Das war aber von anfang an schon so, wenn ich nur ein paar Meter aus ihrer Reichweite bin bellt sie mir nach.

Gibt es eine Distanz, da ist sie noch ruhig (und wenn es nur 10 cm sind)? Da kannst du ansetzten. Wenn du dabei einen konditionierten Verstaerker benutzt, wird es fuer den Hund noch viel klarer, wofuer sie belohnt wird (besonders, wenn du dann mal wirklich mehrere Meter weit weg bist).

Liebe Gruesse
Gabrielle

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren