Unser WElpe beißt uns :: Welpen - Junghunde

Unser WElpe beißt uns

von (YCH) am 07. September 1999 15:35

Unser 10 Wochen alter Mischlings-Welpe "Deibel" (ist übrigens ein Mädchen) macht seinem Namen alle Ehre: Sie reagiert
gegenüber fremden Menschen und Hunden äußerst reserviert und ängstlich, fühlt sich nur sicher , wenn sie sich hinter uns
verstecken kann - und kehrt schon mit Knurren oder Bellen den kleinen Angstbeißer heraus. Zu unserem Leidwesen macht sie
daher auch nur sehr ungern auf der Straße ihr "Geschäft". Damit sie etwas mehr Selbstbewußtsein fassen kann, werden wir mit
ihr in die Welpenspielstunde gehen. (Wir haben sie erst vor 10 Tagen aus einem Tierheim bekommen).
Für ein anderes Verhaltensproblem haben wir aber leider keine so günstige Lösung: In der Wohnung lebt sie regelrecht auf. Sie
bekommt v.a. abends, wenn wir uns schlafen legen oder lesen / fernsehen wollen, ausgesprochen spielwütige Anfälle.
Überhaupt nicht komisch finden wir es dabei, daß "Deibel" - die in ruhigen Situationen durchaus schon häufug auf "komm",
"aus", "nein" hört - dann nicht mehr zu bremsen ist und statt dessen uns Menschen regelrecht beißt. Sie fängt erst spielerisch an,
an unseren Händen oder Füßen zu knabbern, läßt sich dann auch nicht streicheln und wird beim Beißen immer hemmungsloser.
Hierbei läßt sie sich durch nichts beeinflussen (weder Kauknochen, erlaubtes Spielzeug, Streicheln, energisches "nein !" oder -
gesteigerte Fassung - "pfui!", Nackenfell-Schütteln). Da wir dieses Verhalten von unserem früheren Hund nicht kennen, wäre es
schön, wenn jemand eine Erklärung dafür wüßte und / oder einen Trick, was wir tun könnten.

von Juliane mit Emmi(YCH) am 07. September 1999 16:52

: Unser 10 Wochen alter Mischlings-Welpe "Deibel" (ist übrigens ein Mädchen) macht seinem Namen alle Ehre: Sie reagiert
: gegenüber fremden Menschen und Hunden äußerst reserviert und ängstlich, fühlt sich nur sicher , wenn sie sich hinter uns
: verstecken kann - und kehrt schon mit Knurren oder Bellen den kleinen Angstbeißer heraus.

Ihr solltet möglichst nicht mit ihr sprechen, wenn sie sich so ängstlich zeigt, auf keinen Fall trösten und wenn sie sich hinter Euch versteckt, weitergehen, damit sie dazu keine Gelegenheit hat!

: werden wir mit ihr in die Welpenspielstunde gehen
Unbedingt empfehlenswert!

: Für ein anderes Verhaltensproblem haben wir aber leider keine so günstige Lösung: In der Wohnung lebt sie regelrecht auf. Sie
: bekommt v.a. abends, wenn wir uns schlafen legen oder lesen / fernsehen wollen, ausgesprochen spielwütige Anfälle.

Grundsätzlich: Ihr bestimmt, wann gespielt wird und nicht der Hund!
Wenn sie Euch auffordert, dann reagiert Ihr nicht und fordert sie eben 5 Minuten später dazu auf.

:spielerisch an, an unseren Händen oder Füßen zu knabbern,

Schon das "Knabbern" an Händen und Füßen immer verbieten!!
Bietet Ihr Spielzeug an und wenn sie wieder in die Hände beisst, sofort das Spiel abbrechen!

: Nackenfell-Schütteln)

Nackenfellschütteln ist out! Auch wenn es in vielen Büchern noch beschrieben wird. Wenn sie auf "Nein" oder "Pfui" nicht reagiert den Schnauzengriff anwenden (leicht über die Schnauze fassen und die Lefzen zart! gegen die Zähne drücken)
Die letzte Möglichkeit ist die Unterwerfung, aber das solltet Ihr Euch in der Welpenstunde zeigen lassen.

Viel Erfolg! Gruss, Juliane mit Emmi


von Alex & Zisco(YCH) am 07. September 1999 17:03

Hallo Ihr 2!

: Schon das "Knabbern" an Händen und Füßen immer verbieten!!

Warum das? Dadurch hat Zisco gelernt, daß er sehr vorsichtig sein muß,
wenn ich ihm z. B. Leckerchen aus der Hand gebe oder im Spiel seine Zähne
untersuche!

Hab´ ich da was falsch verstanden?

Liebe Grüße

Alex & Zisco (der es liebt an Frauchens Hand rumzuschlabbern und zu kauen)

von Kine(YCH) am 07. September 1999 17:42

[SCHNIPP]
confused smileyie fängt erst spielerisch an,
: an unseren Händen oder Füßen zu knabbern, läßt sich dann auch nicht streicheln und wird beim Beißen immer hemmungsloser.
: Hierbei läßt sie sich durch nichts beeinflussen (weder Kauknochen, erlaubtes Spielzeug, Streicheln, energisches "nein !" oder -
: gesteigerte Fassung - "pfui!", Nackenfell-Schütteln). Da wir dieses Verhalten von unserem früheren Hund nicht kennen, wäre es
: schön, wenn jemand eine Erklärung dafür wüßte und / oder einen Trick, was wir tun könnten.

Erklärung leider nicht, bin halt keine "Hunde-Psychologin".
Aber einen (zugegebenermassen etwas fiesen) Trick gegen Füsse-Beissen: Der Westi-Mix einer Bekannten hat im Welpen-Alter kein schöneres Spiel gekannt, als Frauchen in die Füsse zu beissen. Je mehr Frauchen sich aufregte, um so "ausgefetzter" und wilder wurde er.
Sie hat es dann geschafft, ihn zumindest kurzfristig irgendwie abzulenken und sich schnell sehr scharfen Senf auf die nackten Füsse geschmiert (natürlich nur wenig Senf!).
Zwei Mal hat er noch in die Füsse "gebissen", dann hatte sich das Füsse-Beissen-Spiel ganz schnell und "von alleine" erledigt und das von Frauchen eingeleitete Ball-Spielen war viel toller... smiling smiley

Schöne Grüsse

Kine

P.S.:
Schön, dass Ihr einem Hund aus dem Tierheim ein Zuhause gegeben habt :-)

von Gabi(YCH) am 07. September 1999 19:04

Hallo,

: an unseren Händen oder Füßen zu knabbern, läßt sich dann auch nicht streicheln und wird beim Beißen immer hemmungsloser.

Genau das ist der Punkt: "hemmungslos"! Welpen indem Alter haben noch keine Beißhemmung, sie müssen es erst lernen.
Die Mutterhündin wendet den Schnauzengriff an. Ich habe persönlich die besten Erfahrungen mit zurückkneifen gemacht(einfach in die Backen kneifen, bis man merkt, daß sie locker läßt und scharf "nein" sagen).

Bitte nicht mehr am Nacken schütteln, das macht keine Hündin mit ihren Welpen!

Gruß
Gabi

von Nina(YCH) am 07. September 1999 19:53

: Aber einen (zugegebenermassen etwas fiesen) Trick gegen Füsse-Beissen: Der Westi-Mix einer Bekannten hat im Welpen-Alter kein schöneres Spiel gekannt, als Frauchen in die Füsse zu beissen. Je mehr Frauchen sich aufregte, um so "ausgefetzter" und wilder wurde er.
: Sie hat es dann geschafft, ihn zumindest kurzfristig irgendwie abzulenken und sich schnell sehr scharfen Senf auf die nackten Füsse geschmiert (natürlich nur wenig Senf!).
: Zwei Mal hat er noch in die Füsse "gebissen", dann hatte sich das Füsse-Beissen-Spiel ganz schnell und "von alleine" erledigt und das von Frauchen eingeleitete Ball-Spielen war viel toller... smiling smiley
:
Hi there! Also diesen Trick kann ich nur bestaetigen!!! Mein Chi Welpe hatte ganz fuerchterlich am Tisch gebettelt...ich nehme an die Zuechterin hatte sie alle am Tisch mit 'Menschenessen" gefuettert - das machen sehr viele Amerikaner. Ich fuer meinen Teil hasse bettelnde Hunde und war ziemlich am Boden als er zuerst jaulte, dann kratzte und biss und zuletzt fast schrie um ans Essen zu kommen...Ich hatte Hot Sauce (aehnlich wie Tabasco) auf mein Essen getan (ich esse immer ganz scharf) und ihm den ganzen Teller vor die Fuesse gestellt...na ja, reingebissen hat er dann 2 Mal...das hab ich 3 oder 4 Mal gemacht und heute kann ich alles ganz in Ruhe essen und es interessiert ihn nicht mehr die Bohne. Ich bin sicher, dass es bei allen anderen "Anwendungen" die gleichen Erfolge erzielen wird!
Gruesse Nina und Chico

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Bachblüten - Notfallstropfen

    hallo! ich habe noch nie einen spray gekauft, sind m. m. nach einfach nur teurer. bei den tropfen ist ...

  • mein hund hat angst vor mir

    Hallo Elisabeth, : wie kann ich meinem hund die angst vor mir nehmen? mich klein machen, : ...

  • Wenig Auslauf - welche Rasse ?

    Hallo Katinka ! Der Hund , der sich mit 1, 5 Std. Auslauf /Tag begnügen muß, tut mir jetzt schon ...

  • Golden oder Labi?

    Hi! Danke erst mal an alle Antwort- Schreiber. Bin einerseits klüger als vorher, andererseits auch ...

  • Mantel oder nicht?

    Hallo Pia meine Kleinste trägt auch bei Regen und wenn es sehr kalt ist einen Mantel, erst habe ich ...

  • Snoozzzeee-Dog oder Doggy Bag Bett?

    Hallo Porcha Meine kleine Schwester hatte früher mal so ein Kissen für sich genäht und Azari liebte ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren