Alter :: Welpen - Junghunde

Alter

von Thorsten(YCH) am 13. August 2002 09:06

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt hier verbal gesteinigt werde, aus meiner Erfahrung heraus gibt es das generell ideale Abgabealter nicht! Es sollte auf die Rasse, auf den Charakter des/r Welpen und vor allem auf die Erfahrung des zukünftigen Besitzers Rücksicht genommen werden. Prägung ist eine feine Sache, wenn man weiss wie es geht, wenn ein Hundeanfänger ohne jegliche Erfahrung einen Welpen richtig prägen soll, ist es m.E. eher ein Glücksspiel.

Als langjähriger Tierheimler weiss ich sehr wohl, wovon ich rede: Golden Retriever die mit 8, 10 Monaten nicht mehr familientauglich sind etc. etc.

Meines Erachtens ist das Wichtigste Element BEVOR man einen Welpen anschafft die gründlichste Information, die man kriegen kann: Lieber 5 Züchter besichtigen, lieber 50 km weiter fahren, lieber noch einige Wochen warten und dann dafür gemeinsam mit dem Züchter die richtige Entscheidung für den richtigen Welpen/Junghund an den richtigen Platz treffen.

Nix für ungut, aber das musste mal raus!


von Brigitte(YCH) am 13. August 2002 09:56

: Hallo Brigitte-
: ich probier es nochmals- um es auch dir klarzumachen- was ich meinte...
#Danke, dass Du bereit bist, echte Aufklärungsarbeit zu leisten
: Warum schreibst du "scheinbar" ideales Züchterheim ??
#weil es sich sehr gut anhört, was Du schilderst, ich den Züchter aber ja nicht selbst kenne, "offensichtlich" wäre auch eine mögliche Wortwahl gewesen. Züchter dieser Art haben bei mir "einen Stein im Brett"
: Dennoch kann der Züchter den vielen Welpen keine "action" bieten wie sie sie mit 9./10.Wo. brauchen
#Was brauchen denn Welpen konkret an Action, die ein gut "ausgestatteter " Züchter nicht bieten kann? ....ich weiß nur, dass ich den Welpen die Action untereinander und mit dem Restrudel nicht mehr bieten kann und wenn man das schon mal längere Zeit beobachten konnte, keimt in einem doch der zarte Gedanke, dass sie DAS brauchen (so ging's mir jedenfalls). Selbst meine beiden anderen Hunde hätten das meinem Welpen nicht bieten können, da u.a. ein ungleiches Kräfteverhältnis vorliegt. Sitz, Platz, bleib.... hat m.E. auch noch etwas später Zeit, Kampfspiel mit den Geschwistern und Entwicklung eines "Weichen Mauls" können wir den Kleinen dagegen nicht mehr uneingeschränkt und ohne eigene Blessuren bieten (kannst Du an den vielen Meldungen "hilfe, mein Welpe beisst, sehen)
:und die Prägung zur Bezugsperson geht ja auch nicht -solange sie noch beim Züchter sind.
#ich versuch's auch noch mal: Prägung und Bindung sind etwas völlig anderes. Vielleicht findest Du dazu etwas in einem guten Hundebuch (z.B. Zimen). Margot, Yvonne oder auch jemand anderes hier hatten es doch auch ganz wunderbar erklärt.
:Also ist es wunderbar, wenn die Welpen eine tolle Prägung und Zeit bis zur 8.Wo. bei der Mutter und Züchter verbringen- dennoch möchte ich den Welpen mit 8Wo. auf mich prägen.
#das würdest Du schon mit 4 und 6 Wochen nicht mehr schaffen, sie auf etwas zu prägen, was sie bis dahin noch nicht kannten. Kennst Du nicht diese Versuche, wo man Cockerwelpen (die als besonders menschenfreundlich gelten sollen) bis zur 4 ? Woche ohne menschliche Kontakte aufwachsen ließ, sie waren nicht mehr zähmbar, verhielten sich den Rest ihres Lebens dem Menschen gegenüber scheu...
#Ein Welpe, der zu mehr als einem Menschen Kontakt in seiner ersten Zeit hatte, ist "allgemein" auf Menschen geprägt, auf eine bestimmte Person jedoch nicht, zu dieser entwickelt er Bindung. Bindung an etwas Bestimmtes, eine bestimmte Person ist jedoch reversibel, sonst gäbe es nicht diese vielen, mit ihrem neuen Herrchen/Frauchen wunderbar harmonisierenden Tierheimhunde.
grinning smileyer Welpe wäre einfach unterfordert, wenn er bis zur 10Wo. beim Züchter bleibt.
#da kann und will ich Dir nicht widersprechen, DU kennst den Züchterhaushalt und die Gegebenheiten bei DEINEM Züchter und weißt, was Du selbst mit Deinem Welpen unternommen hast
: Bei meiner ersten Hündin hätte ich - obwohl einiges schief gelaufen ist in den ersten 10Wo., wenn ich den Welpen früher bekommen hätte noch einiges gut machen können...
#bestimmt sogar; und wenn man Welpen sieht, die in einem Schweinestall unter Ausschluss von Sozialkontakten und evtl. sogar ohne Sonne, Wiese, Freilauf, gutem Futter, Spass, Spiel, Abwechslung und Freiheit aufgezogen werden, sollte man sie schon mit 3 Wochen da raus holen und versuchen, sie auf etwas anderes als die 4 Wände des Schweinestalls zu prägen. Man könnte aber auch die Vernunft gegenüber dem Mitleid siegen lassen und sie dort lassen, dann wird die "Zucht" mangels Absatz vielleicht doch eingestellt.
:der Welpe hätte eine bessere Prägung der Umwelt erfahren und ich hätte mit der Prägephase auch früher beginnen können.
#ja, auch da scheiden sich unsere Geister, einen Hund aus einer solchen "Zucht" würde ich niemals kaufen. Im übrigen, nicht DU beginnst mit einer Prägephase, sie ist ein selbstständig ablaufender Prozess, der mit der Wahrnehmungsfähigkeit der Welpen beginnt, seinen Höhepunkt erreicht, dann abebbt und nicht mehr nachzuholen ist
:Egal ob ideale oder schlechte Zeit beim Züchter- möchte ich meinen Welpen so bald wie möglich, wer den besseren Start hat ist ja wohl klar, aber darüber brauchen wir nicht diskutieren.
# glasklar jetzt, womit sich dann tatsächlich eine weitere Diskussion erübrigt.
: Noch was unklar.
# Nein , jetzt nicht mehr, danke für Deine fachlichen Äußerungen
: Gruß Malaika
#Gruß Brigitte

von Malaika(YCH) am 13. August 2002 13:02

Hallo Brigitte-
sorry wenn ich zwei Sachen in eines gemixt habe :-(
Hät ich nicht machen sollen. Du hast natürlich Recht- so einen Welpen von einem schlechten Züchter sollte man nicht nehmen...mmmhh wie so vielen wollte ich mit 21 (endlich Geld und Zeit) einen Hund. Meine engl. Golden Retriever Bücher (hatte dummerweise nur engl. und amerikanische) wiesen nicht auf den VDH-sondern auf Papiere von Züchter...blabla..der Rest ist Geschichte. Ich habe bei einem scheinbar sauberen, ordentlichen Zwischenhändler gekauft...und wünschte mir ich hät es nicht..Ich frage mich selbst ständig: wie konnte man nur so blind sein !! Ja man kann, und von daher liegt es nahe wohl zusagen -hät ich den Welpen mit7.oder8Wo. bekommen- ich hätte vielleicht noch manches ins andere Licht rücken können.
Leider kenn ich den Versuch nicht mit den Cockerwelpen.
Solange man nur einmal "dumm" ist ;-)
Gruss Malaika
*solltest du mehr über meine Züchterin sehen wollen - findest du einen Link auf meiner HP... klaro die Züchterin meiner zweiten Golden Hündin.
www.schecker.net/Talua/

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren