Dobermann wird immer sturer!!! HILFE! :: Welpen - Junghunde

Dobermann wird immer sturer!!! HILFE!

von Susanne,Sally&Flocke(YCH) am 29. Oktober 1999 08:51

Hallo Steffi!
Wieso hast Du das Gefühl das es Dein Freund ist?Wie geht er denn mit dem Hund um.Findet er das Du Dich zu viel mit dem Hund beschäftigst,so wie sich das anhört hast Du Deinen Hund doch gern,Du hast gelesen und gehst sogar in eine Hundeschule ,das finde ich schon mal toll das zeigt das Du echtes Interresse an Deinem Hund hast.Ist Dein Freund vieleicht eifersüchtig weil Du Dich soviel mit dem Hund beschäftigst?Aber wenn Dein Freund Dich doch gern hat muss er doch merken das Dir an dem Hund viel liegt,und mitziehen.Wollte er den Hund denn.Soviele Fragen was?Aber es wäre schön wenn Du antworten würdest je mehr wir wissen um so besser können wir Dir Raten.Du kannst mich auch gerne an-mailen.Dein letzer Satz hört sich richtig resigniert an.
Kopf hoch Steffi!
Grüsse Susanne,Sally&Flocke

von Tharin(YCH) am 30. Oktober 1999 21:12

Hallo!

: Es bin eigentlich werniger ich, die ihn wieder abgeben will, aber mein Freund ist manchmal ein wenig zu aggressiv zu meinem "Kleinen". Wenn ich ihn mal direkt dabei erwische, wenn er was anstellt, nehme ich ihn im Genick und schüttel ihn ein wenig. Das langt meistens. Aber ich habe auch das Gefühl, dass mein Freund unseren Hund nicht leiden kann.
: Er ist fast ein wenig eifersüchtig auf ihn. Er muß auch nicht lange allein bleiben. Das maximale ist 1 Stunde.
:
: aber ich weiß manchmal nicht, ob ich meinen Freund erziehen muß oder meinen Hund.

Ich kann mich einigen der Vormeldungen nicht anschliessen, in welchen
deinem Freund die Schuld an der Situation zugeschoben wird.
Denn die wohl entscheidendsten Frage zur Beurteilung der Situation wurde
noch nicht beantwortet:
Wolltet ihr _beide_, auch dein Freund, den Hund?
Wolltet ihr _beide_, auch dein Freund, diese Rasse?
Wolltet ihr _beide_, auch dein Freund, genau diesen Hund?

Tharin

von Anett(YCH) am 30. Oktober 1999 21:12

Blödsinn

Gruss Anett Joya&Boma

von moni(YCH) am 30. Oktober 1999 21:56

Hi Tharin,
:
: Ich kann mich einigen der Vormeldungen nicht anschliessen, in welchen
: deinem Freund die Schuld an der Situation zugeschoben wird.
: Denn die wohl entscheidendsten Frage zur Beurteilung der Situation wurde
: noch nicht beantwortet:
: Wolltet ihr _beide_, auch dein Freund, den Hund?
: Wolltet ihr _beide_, auch dein Freund, diese Rasse?
: Wolltet ihr _beide_, auch dein Freund, genau diesen Hund?
:

Und wenn da jetzt nur eine Frage mit Nein beantwortet wird, wie gehts weiter?

Wollt ihr -beide-, auch Dein Freund, wieder einen Hund?
Wollt ihr -beide-, auch Dein Freund, eine andere Rasse?
Wollt ihr -beide-, auch dein Freund, einen Hund der einfacher ist als der ehemalige Dobi?


Ich denke Rasse und Hund ansich sind einigermaßen egal, die Einstellung zum Hund muß stimmen.
Jeder der mit LAB einen Hund hat wird sich hier und da Gedanken machen wo der Hund bleibt wenn mal nicht mehr Eitelsonnenschein herrscht.
Keiner wills hoffen aber es kommt halt vor:-((
Wenns nach 2 Monaten schon krieselt glaub ich kaum, daß es an dem Hund liegt.

Ich will die Steffi nicht niedermachen, so wie sie schreibt hat sie genug Probleme am Hals, aber doch nicht wegen dem bösen Hund?!

Nur raff ich nicht, wie man nach 2 Monaten so resignieren kann:-((

Viele Grüße
Moni

von Elga(YCH) am 30. Oktober 1999 23:50

: Es bin eigentlich werniger ich, die ihn wieder abgeben will, aber mein Freund ist manchmal ein wenig zu aggressiv zu meinem "Kleinen". Wenn ich ihn mal direkt dabei erwische, wenn er was anstellt, nehme ich ihn im Genick und schüttel ihn ein wenig. Das langt meistens. Aber ich habe auch das Gefühl, dass mein Freund unseren Hund nicht leiden kann.
: Er ist fast ein wenig eifersüchtig auf ihn. Er muß auch nicht lange allein bleiben. Das maximale ist 1 Stunde.
:
: aber ich weiß manchmal nicht, ob ich meinen Freund erziehen muß oder meinen Hund.

Den Freund!

von Elga(YCH) am 31. Oktober 1999 09:18

Hi Steffi!
Ich habe die Diskussion zu deinem kleinen Dobermann verfolgt und es lässt mir keine Ruhe, also gebe ich auch noch meinen Senf dazu:
Zunächst einmal: Du schreibst, du hättest dich vorher informiert: Hat dir niemand von einem Dobermann abgeraten?
In vielen Hundebüchern steht, das seien Hunde für "Kenner". Ich hätte mir keinen angeschafft, habe mir aber Frieda, meine Hündin, aus
dem Tierheim geholt und zu Hause kam mir der Gedanke, da könnte ein Dobermann mit drin sein (Was mir auch laufend bestätigt wird).
Frieda war 3 Monate alt und "schwierig": Sie hat alles angenagt (ich habe keine Möbel mehr!), alles mögliche zerfetzt, sie zerfetzt immer noch gerne Papier, Plastiktüten, zernagt Kugelschreiber, die runtergefallen sind,
schafft es immer mal wieder, den Müll auszuräumen (sicher, meine Schuld, wenn ich nicht aufpasse), sie hat mehrere Paar Schuhe auf dem Gewissen etc. Sie hat es geschafft, diese kleinen Aluschälchen mit Katzenfutter zu öffnen und das ganze Katzenfutter gefressen! Und und und...
Nur: Bestrafen ist der falsche Weg. Es kommt fast immer zu spät: Dein Hund hat irgendwelchen Mist gebaut (du kommst nach Hause und der ganze Müll liegt im Flur...), macht aber bereits ganz was anderes: liegt auf dem Sofa... Wenn du den jetzt bestrafst, weiss der überhaupt nicht, wofür! Er lernt, Angst vor dir zu haben!
Ich würde mir immer sagen, dass du halt einen "schwierigen" (was heisst schon schwierig) Hund hast, für den du viel Geduld und Nerven brauchst.
Frieda hat über ein Jahr gebraucht, um stubenrein zu werden! Was glaubst du, was ich durchgemacht habe. Auch jetzt ist es oft noch krititsch (bei Durchfall...).
Aber ich bin Frieda zur Hundeschule (Dogtrain in Berlin), habe dort viel gelernt. Ich würde mir eine richtige Hundeschule suchen, ein normaler Hundeplatz reicht wahrscheinlich nicht. Und auf alle Fälle: loben, loben, loben!
Wenn du den Hund dauernd bestrafst, will der irgendwann nichts mehr von dir wissen und alles wird immer schlimmer. Er muss lernen, dass es schön ist, zu Frauchen zu kommen (Leckerli!) und Spass macht, mit Frauchen zu spielen...
Wenn du dir jetzt Mühe gibst, hast du irgendwann einen prima Hund (ist er natürlich jetzt auch schon!). Frieda finde ich einfach klasse! Munter, lebhaft, fröhlich...
Ich hoffe, du schaffst das, wenn nicht, gib ihn bitte rechtzeitig ab, solange er noch so klein ist, und nur in gute Hände! Wenn er erst mal ausgewachsen ist und zahlreiche Macken hat, ist er ein Fall fürs Tierheim, die Tierheime sind voll mit solchen Hunden, mit denen die Besitzer nicht mehr
klar kamen, also ich hoffe, du entscheidest dich rechtzeitig. Und: Du wirst diesen Hund mindestens 10 Jahr haben! Also lohnt es sich, in den ersten Monaten viel Zeit und Geduld, vielleicht auch Geld für eine gute Hundeschule zu investieren!
Konkrete Tipps kann ich dir leider nicht geben, weil du nicht beschreibst, was nun genau das Problem ist: Was meinst du mit "stur"? Hört er nicht? Welcher Hund hört schon mit 4 Monaten!
Viel Spass mit deinem kleinen Dobi, ich hoffe, du packst es, kannst mir ja mal 'ne email schicken (oder dich in mein Gästebuch eintragen!) Hastdu vielleicht ein eingescanntes Foto?
Elga.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Frage zu neuem TroFu

    Hi, nein, der Preis ist für mich auch nicht entscheidend, sondern, daß sie es gerne und überhaupt ...

  • Kann man nur Frolic füttern?

    : Hallo Heidi, sicherlich kann man Frolic als Alleinfutter geben, aber wirklich nur wenn man mit den ...

  • Leine los bei Angst?

    Hey, : : Noch ein Hinweis auf "Angst" und nicht auf "Dominanz": Das Verhalten besserte sich, ...

  • Sterilisieren und kastrieren!

    Hallo Gabi, ich bin auch kein radikaler Kastrationsgegner, da es gute Gründe für eine Kastration ...

  • Jetzt erschrecken wir mal den Hund""

    Liebe Christa, wenn nicht DU das hier schreiben würdest, würde ich an einen schlechten Scherz glauben. ...

  • Analdrüsen

    Hallo Kathi! Ich muss dir doch recht geben: Ich war gestern beim TA und hab u. a. auch die Analdrüsen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren