Umweltreize für Welpen :: Welpen - Junghunde

Umweltreize für Welpen

von Bianca(YCH) am 27. März 2003 20:10

Huhu Kathi,

so lange, wie es eben gut geht, ein Fall wäre ausreichend und dann wars das! Ich kann Karin da nur zustimmen, es wäre mittlerweile viel zu gewagt, wir hatten kürzlich in der Umgebung diverse Parvo-Fälle und das mit der "auf eigene Gefahr" mag zwar rechtlich einigermaßen "sicher" sein, ich würde es aber persönlich nicht verdauen, wenn deshalb diverse Welpen zugrunde gehen würden und so etwas würde sich rumsprechen wie ein Lauffeuer und man hätte den Amtsvet auf der Matte, denn das ist die große Frage, ob das Unterschriebene dann noch genauso hingenommen wird, ich sage ein ganz klares "NEIN"! Du bist als Betreiber der Schuldige, weil Du es zugelassen hast und das würde ich nicht verantworten wollen, egal, wie man sonst zu Impfungen bzw. Impfschäden/-unverträglichkeiten steht!

Viele Grüße
Bianca

von Kathi(YCH) am 27. März 2003 20:47

Hi Bianca,

noch einmal ;-) Ungeimpft bedeutet nicht ungeschützt. Es gibt nach wie vor die Möglichkeit einer Titerbestimmung. Die halte ich für sicherer und aussagekräftiger als einen Stempel im Impfpass. Letzterer besagt lediglich, daß dem Hund die entsprechende Spritze verabreicht wurde - nicht aber ob der Impfstoff auch seine Wirkung entfaltet hat.

lg
Kathi

von Bianca(YCH) am 28. März 2003 00:25

Hi Kathi,

ist sicherlich korrekt! Das Welpenbesitzer das wissen, setze ich allerdings nicht voraus!!!

Viele Grüße
Bianca

von Rena mit Kaio(YCH) am 28. März 2003 07:57

Hallo Elke,

ich habe seit 2 Wochen einen Schäferhundwelpen. Habe auch viel gelesen und mir viele Meinungen angehört.
Letztlich bin ich meinem Gefühl gefolgt und mit dem Hund nach 3 Tagen in eine kleine Welpengruppe - auch Spaziergänge habe ich mit ihm nach 1 Woche gemacht- allerdings schon vorher an verschiedene Stellen mithingenommen.
Man trägt eine Verantwortung für das Tier und sollte für scih selbst entscheiden,w as einem wichtiger ist - mir war es wichtiger, mein Kleiner lernt jetzt sich gut zu sozialisieren als später evt. einen gestörten Hund zu haben. Ich war natürlich vorsichtig mit wem ich ihn zusammengelassen habe, aber ein Ansteckungsrisiko kann man wahrscheinlich nie ganz ausschliessen (du mußt ja bald zum TA wegen der 2.Impfung usw - und in einer TA-Praxis ist das Risiko bestimmt sehr groß, sich was zu fangen.)

Mein Kleiner erfreut sich bester Gesundheit und er wackelt neugierig und freudig auf alles zu - ich bereue meine Entscheidung nícht!

Gruss Rena und Kaio

von Kathi(YCH) am 28. März 2003 08:15

Hi Bianca,

: ist sicherlich korrekt! Das Welpenbesitzer das wissen, setze ich allerdings nicht voraus!!!

nein, weil sie von ihren TA wissentlich dumm gehalten werden. Dem kann man aber entgegenwirken indem man immer wieder auf diese Möglichkeit aufmerksam macht.

lg
Kathi

von katrin(YCH) am 28. März 2003 19:41

Hallo,
: Zum Glück sind das keine Impf-Fanatiker und ich konnte dort mit nur
: einer Tollwutimpfung hin :-)
Wir verlangen in der Welpengruppe eine 4- oder 5fach-Impfung (mindestens aber Staupe / Parvo), ohne die darf der Wlpe nicht aufden Platz. Tollwut brauchen die Kleinen erst ab der 12. Woche.
Viele Grüße von katrin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren