Angst vor Autos :: Welpen - Junghunde

Angst vor Autos

von Susan(YCH) am 02. April 2003 12:10

Hallo

Kann es sein, dass meine Hündin (5 Monate, seid 2 1/2 Wochen bei mir) ihre Angst vor Autos von ihrer Mutter 'abgeschaut' hat? Ich weiss, dass bei meiner Züchterin nichts spezielles im zusammenhang mit Autos vorgefallen ist und auch wir haben immer versucht ihr das Autofahren schmackhaft zu machen und trotzdem zeigt sie ein ziemlich starkes Meideverhalten wenn sie zum Auto geführt wird.

Ich muss dazu noch sagen, dass sie das Autofahren auch nicht besonders gut verträgt ich ihr aber Cocculus D6 gebe und es damit viel besser geworden ist. Seid ein paar Tagen habe ich aber das Gefühl, dass es eigentlich nicht am fahren liegt sondern an der eigentlichen Angst vor Autos. Ihre Mutter liebt das Auto auch nicht und macht immer ein ziemliches Theater wenn sie ins Auto sollte, obwohl sie dann schlussendlich doch selber einsteigt, aber eben bis sie dort ist. Könnte es jetzt sein, dass sich das meine Kleine abgekuckt hat?

Wer hat mir einen Tip ihr das wieder 'auszureden', ich bin ziemlich stark darauf angewiesen sie im Auto mitnehmen zu können. Ich weiss schon, dass ich sie jetzt ganz ganz langsam daran heranführen muss, aber sie mag in dieser Situation überhaupt nichts mehr annehmen weder Spielzeug noch Gutis.

Danke für die Tips

Gruss
Susan, Urex der Autofahren liebt -dabeisein ist alles- und Ruska

von Karin(YCH) am 02. April 2003 13:42

: Kann es sein, dass meine Hündin (5 Monate, seid 2 1/2 Wochen bei mir) ihre Angst vor Autos von ihrer Mutter 'abgeschaut' hat? Ich weiss, dass bei meiner Züchterin nichts spezielles im zusammenhang mit Autos vorgefallen ist und auch wir haben immer versucht ihr das Autofahren schmackhaft zu machen und trotzdem zeigt sie ein ziemlich starkes Meideverhalten wenn sie zum Auto geführt wird.
:
: Ich muss dazu noch sagen, dass sie das Autofahren auch nicht besonders gut verträgt ich ihr aber Cocculus D6 gebe und es damit viel besser geworden ist. Seid ein paar Tagen habe ich aber das Gefühl, dass es eigentlich nicht am fahren liegt sondern an der eigentlichen Angst vor Autos. Ihre Mutter liebt das Auto auch nicht und macht immer ein ziemliches Theater wenn sie ins Auto sollte, obwohl sie dann schlussendlich doch selber einsteigt, aber eben bis sie dort ist. Könnte es jetzt sein, dass sich das meine Kleine abgekuckt hat?
:
: Wer hat mir einen Tip ihr das wieder 'auszureden', ich bin ziemlich stark darauf angewiesen sie im Auto mitnehmen zu können. Ich weiss schon, dass ich sie jetzt ganz ganz langsam daran heranführen muss, aber sie mag in dieser Situation überhaupt nichts mehr annehmen weder Spielzeug noch Gutis.
:
Juhuuuu Susan

Tja hätte dir da schon einen Typ aber nicht hier im Forum werde es dir morgen mailen. Erinnere mich dran, wenn ich es vergesse.

Grüessli
Karin


von Susan(YCH) am 02. April 2003 13:44

Hoi Karin

Danke werde es mir merken :-))

Grüessli zrugg
Susan

von cordula(YCH) am 02. April 2003 15:50

Hallo Susan,
meine Junghündin liebt es auch nicht, obwohl ich alles tat, um sie positiv daran zu gewöhnen (tägliches Fahren von Anfang an, verbunden mit schönen Spaziergängen...). Sie mag das Bremsen und Beschleunigen, die Kurven u.s.w. trotzdem nicht. Ich habe sie daraufhin für einige Zeit im Auto gefüttert (so schnell ist sie noch nie reingesprungen!!!), zuerst im stehenden, dann im langsam durch das Dorf ruckelnden Auto. Es ist besser geworden. Entspannt ist sie trotzdem noch nicht. Ich bestärke ruhiges Daliegen (sie liegt vor dem Beifahrersitz) und hoffe, dass sie sich irgendwann dran gewöhnen wird...
Grüsse,
Cordula.

von Karin(YCH) am 02. April 2003 16:26

: Hallo Susan,
: meine Junghündin liebt es auch nicht, obwohl ich alles tat, um sie positiv daran zu gewöhnen (tägliches Fahren von Anfang an, verbunden mit schönen Spaziergängen...). Sie mag das Bremsen und Beschleunigen, die Kurven u.s.w. trotzdem nicht. Ich habe sie daraufhin für einige Zeit im Auto gefüttert (so schnell ist sie noch nie reingesprungen!!!), zuerst im stehenden, dann im langsam durch das Dorf ruckelnden Auto. Es ist besser geworden. Entspannt ist sie trotzdem noch nicht. Ich bestärke ruhiges Daliegen (sie liegt vor dem Beifahrersitz) und hoffe, dass sie sich irgendwann dran gewöhnen wird...
: Grüsse,
: Cordula.

Hallo Cordula

Versuche es doch mal mit einer Hundebox. Die Hunde fühlen sich darin sicherer und werden auch nicht herumgeschleudert.

Grüessli
Karin

von katrin-und-zoo(YCH) am 02. April 2003 22:34

: Hallo
:
: Kann es sein, dass meine Hündin (5 Monate, seid 2 1/2 Wochen bei mir) ihre Angst vor Autos von ihrer Mutter 'abgeschaut' hat?

klar kann das sein.
:
: Ich muss dazu noch sagen, dass sie das Autofahren auch nicht besonders gut verträgt ich ihr aber Cocculus D6 gebe und es damit viel besser geworden ist. Seid ein paar Tagen habe ich aber das Gefühl, dass es eigentlich nicht am fahren liegt sondern an der eigentlichen Angst vor Autos.


Versuch mal deinen hund immer im auto zu füttern, ohne gleich damit zu fahren, dann mal immer so oft wie möglich einen hund, den deiner mag , mit ins auto zu nehmen ( zum abschauen quasi) und dann kannst du es ja mal mit einer hundebox probieren ( natürlich hundi erst zu hause dran gewöhnen)

wenn dein autogroß genug ist, könnt ihr da ja mal " picknick zu zweit" drin machen, bzw. spielen etc. alsoerstmal fahren weglassen, soweit das möglich ist...


ggf. hilt dir er clicker ja weiter


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren