Panostitis :: Welpen - Junghunde

Panostitis

von max(YCH) am 20. April 2003 08:19


hallo zusammen.

mein 4 monate junger golden (rüde) hat laut tierarzt panostitis.
er stellte das auf grund der blutbefunde und auf grund des abtastens seiner gelenke fest wobei er meinte es tut ihm überall weh.
komischerweise humpelt er aber nur rechts und die ersten symtome traten
bereits mit 3 monaten auf was ja für diese krankheit etwas zu früh wäre oder?
er bekommt rimadyl und ich geb im auch traumeel aber irgendwie wir es nicht so recht besser.
hat jemand einen tipp bezüglich der ausheilung und weiss jemand ob das wirklich nur eine panostitis sein kann.

danke max

von Anke(YCH) am 22. April 2003 06:22

Hallo Max!
Eine Panostitis (Knochenhautentzündung) ist meist erblich bedingt und tritt häufiger bei jungen Rüden als bei Hündinnenn auf. Ich kann dir dabei empfehlen, den Rohproteingehlt im Futter zu reduzieren und den Hund zu schonen.
Das humpeln kann sehr schnell von einem Bein auf das andere wechseln, auch von vorne nach hinten.
Ich finde jedoch, dass Rimadyl etwas heftig ist für einen so jungen Hund.
Versuche es mal mit Aspirintabletten. Hilft bei manchen Hunden auch und ist besser verträglich, weil weniger Nebenwirkungen.
Die Panostitis verliert sich zwischen dem 12. und 24. Lebensmonat selbst, kann aber bis dahin immer wieder auftreten und ist auch sehr schmerzhaft. Es gibt Hunde, die können vor Schmerzen kaum noch laufen, weil alle 4 Beine davon befallen sind. Mit spätestens 2 Jahren ist das dann wie weggeblasen.
Ach so..du solltest deinen Züchter davon in Kenntnis setzen, damit er die Verpaarung nicht noch mal macht und selektieren kann, ob es von der Zuchthündin oder dem Deckrüden kommt!
Habe dir unten noch einen Link reingesetzt

LG
Anke

von Nadine(YCH) am 22. April 2003 08:27

Hallo Max

Unsere Labihündin hatte das auch. Wir haben ihr dann die Menge Welpenfutter reduziert (wegen dem Proteingehalt) und dafür Teigwaren zugemischt, dazu bekam sie noch Canosan. Die Beschwerden waren bei ihr praktisch schon am nächsten Tag wie weggeblasen.

LG
Nadine

von Martina&A&A(YCH) am 24. April 2003 10:19

Hallo Max,

bei Panostitis sollte dringend drauf geachtet werden, die Wachstumsgeschwindigkeit des Welpen etwas zu bremsen. Das geht, indem man die Futtermenge um 20 - 30 % reduziert. Zudem sollten zusätzliche Kalzium- und Vitaminpräparate weggelassen werden, soweit sie über dem tatsächlichen Bedarf liegen.

Ich ziehe gerade ein Landseermädchen auf (16 Wochen), und habe mir von der Ernährungsberatung der Uni München eine Fütterungsempfehlung ausarbeiten lassen. Mein Welpe wird verdammt knapp gehalten, sie bekommt nur etwa 75 % der ansonsten empfohlenen Kalorien. Sie erreicht dadurch die selbe Endgröße (ist genetisch festgelegt) wie üppig gefütterte Welpen - nur ein paar Monate später.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Liebe Grüße
Martina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren