leicht erziebare hunde? :: Welpen - Junghunde

leicht erziebare hunde?

von Iris + Berny(YCH) am 06. Mai 2003 13:46

Hi Nelly!

Also ich würde dir auch zu einem erwachsenen Hund raten. Ich habe Berny auch bekommen als er schon 4 Jahre alt war (ich war damals 15) und ich bin echt froh, dass es so war. Natürlich hätte ich lieber einen Welpen gehabt, aber meine Eltern waren auch nicht so 100% begeistert und ich musste ja auch jeden Vormittag in die Schule und hatte also zu wenig Zeit mich alleine um einen Welpen zu kümmern.

Dein Vater hätte sicher auch weniger Probleme mit einem Hund, der weniger Lärm, Dreck und Arbeit macht. Ein Welpe ist gerade am Anfang halt doch deutlich anstrengender.

Bei der Frage Welpe oder erwachsener Hund zählt halt leider im Moment nicht so sehr was du lieber hättest sondern eher mit was deine Eltern besser klar kommen, denn wenn da was schief geht, wird das mit dem Hund überhaupt nichts.

Auch wegen der Erziehung tust du dir sicher mit einem halbwegs ruhigen, älteren Hund leichter. Du kannst natürlich nie wissen, ob er nicht gerne jagd, mit anderen Hunden rauft oder ähnliches, aber das kannst du auch bei einem Welpen nie wissen (ob er das nicht später mal macht). Ich kann zumindest von Berny, einem Terrier, sagen, dass das Freilaufenlassen ziemlich kritisch ist.

Sitz, Platz und Pfui lernt ja prinzipiell jeder Hund, egal wie alt er ist, die Frage ist dann halt immer (egal wie alt er ist) ob er es auch macht, wenn er gerade keine Lust hat ;-). Da heißt's dann natürlich üben, üben, üben, aber ich nehme an das weißt du eh.

Ich würde dir zu einem kleineren, schon erwachsenen und halbwegs ruhigen Hund raten. Vielleicht ein Terriermix (die jagen aber normalerweise gerne, bewachen das Haus und raufen eventuell, zumindest ist das meine Erfahrung ;-) ), Spanielmix oder sonst was in die Richtung.

Grüße,
Iris und Berny





von Petra(YCH) am 06. Mai 2003 13:51

Hallo!
Also ich habe einen Collie-Welpen und es ist mein erster Hund. Er ist superleicht zu erziehen und hört aufs Wort. Also, so einfach hätte ich es mir nicht vorgestellt (meine Bekannten haben alle Terrier und Jagdhunde, die hatten es alle viel schwerer)!
Aber es kommt halt auch auf den Hund selbst an.
Viele Grüße
Petra

von Frieda(YCH) am 06. Mai 2003 15:19

Hallo Stefan,

er langweilt mich einfach nur.

Liebe Grüße Frieda

von Bärbel(YCH) am 07. Mai 2003 07:50

:
Hallo Nelli
An welche Größe hast du denn gedacht. Ich kann dir ja mal von unseren Hunden erzählen. Wir hatten einen Dackel-Schäfer-Mix aus dem Tierheim, der schon älter war und er ließ sich überhaupt nicht erziehen und hörte auch nicht. Danach einen Pudel, den wir schon als Welpen (ich war damals so 12) bekamen und mit ihm klappt die Grunderziehung, die du ja meinst, wunderbar. Nach 2 Jahren kam ein Yorkie-Welpe dazu und auch mit ihm lief alles problemlos. Wenn deine Mutter dir hilft, sehe ich auch kein Problem, dass ihr euch überhaupt einen Hund anschafft. Wenn man warten würde bis echt alles 100 % stimmt, dürfte man sich nie einen Hund anschaffen.
Inzwischen wohne ich schon lange nicht mehr zu Hause und habe nach einigen Jahren Pause, bis die Kinder schon etwas größer waren und wir ein eigenes haus hatten, wieder einen Hund genommen. Diesmal einen Berner Sennenhund (auch Welpe). Stuebnreinheit war bei ihm etwas mühsam und auch sonst war er zwar ein superlieber Hund, der alle Tiere und Menschen nur liebte, aber ziemlich stur, wenn es darum ging, ihm etwas beizubringen. Letztes Jahr mußte er 6 jährig wegen Krebs eingeschläfert werden. Danach haben wir uns einen Mischlingswelpen(Malinois-Golden-???,Foto ist unter Rätselhund zu sehen)genommen. Unsere Hündin ist jetzt 14 Monate alt. Sie ist sehr gelehrig und eifrig und mit Spaß dabei neue Sachen zu lernen. Aber sie ist auch sehr ungestüm und will hinter Katzen und Vögeln usw herjagen. Außerdem ist sie etwas ängstlich und reagiert dann auch manchmal etwas aggressiv. Aber es hat sich schob sehr gebessert, nur ist es eine Menge Arbeit. Es macht auch viel Spaß und wir haben unsere Monstermaus superlieb, nur für einen Anfänger wäre sie sicher nichts. So, das waren mal meine Erfahrungen. Hoffe, sie helfen dir weiter

Tschüß
Bärbel und Nala, die Monstermaus, die eigentlich ein großer gemütlicher Knuddelbär werden sollte

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren