Ab wann neben Fahrrad laufen lassen? :: Welpen - Junghunde

Ab wann neben Fahrrad laufen lassen?

von Antje(YCH) am 11. Mai 2003 20:42

Hallo Jettie,

jetzt hast Du zwei gegenteilige Meinungen gehört und bist genau so schlau wie vorher ;-)))

Beides, was Du gehört hast, ist richtig... Einen Hund in DSH-Größe sollte man frühstens ab einem Jahr durch Laufen am Fahrrad belasten. BELASTEN... Natürlich kannst Du auch schon früher auf Deinen Touren mit dem Hund das Fahrrad mitnehmen, um ihn daran zu gewöhnen. Schieben und auch MAL drauf sitzen und (ohne Leine!!!) ein paar Meter gaaanz langsam fahren.

Der Welpe/Junghund wird immer versuchen, mit Dir mitzuhalten. Bevor Du merkst daß er körperlich nicht mehr mitkommt hat er sich bereits über ein Maß hinaus verausgabt daß es seiner Skelettentwicklung schaden kann. An diese Grenze darfst Du nicht kommen! Zudem sollte ein Hund am Fahrrad nicht an der Leine ziehen. Das kannst Du einem älteren Hund gut klarmachen, aber nicht einem Junghund. Der legt sich in die Leine und zieht sich dabei meistens quer. Das ist zum einen nicht gut für die Entwicklung der Vorhand, zum anderen könnte sich die Muskulatur durch dieses schräge Ziehen unterschiedlich stark entwicklen, was auch wieder zu Schäden am Bewegungsapparat führen kann. Daher den jungen Hund besser nur unangeleint am Fahrrad laufen lassen.

Ein intensives Laufen am Fahrrad würde ich nur nach abgeschlossenem Wachstum und Röntgen der Vor- und Hinterhand praktizieren.

Viele Grüße

Antje

von Jettie(YCH) am 11. Mai 2003 21:05

Hallo,

na da bin ich aber froh dass ich erstmal gefragt habe!!!

Hmmm, es ist mir NICHT eilig mit dem Fahrrad - ich habe nur so überlegt wann man beginnen kann.

Ich werde nun auf jeden Fall warten bis mein Hund 12 Monate ist und vorher eine gründliche Untersuchung vornehmen lassen. Schaden möchte ich meiner Molly auf keinen Fall!!

Vielen Dank euch allen,

liebe Grüsse,

Jettie

von Birgit(YCH) am 12. Mai 2003 04:19

ich finde gar nicht, dass sie 2 Meinungen gehört hat.
Bis auf eine Aunahme wurde einstimmig geraten, den Hund frühestens mit 1 Jahr ans Rad zu nehmen.
Dein Vorschlag, das Rad zur Gewöhnung mitzunehmen usw. hat ja mit Laufen am Rad nichts zu tun.
Ich wäre nicht so vehement dagagene, wenn mir nicht Fälle begegnet wären, wo Hunde laut Aussage der TÄ am Fahrrad "versaut" wurden, weil man dachte, ein halbjähriger Junghund könne bedenkenlos regelmäßig ein paar 100 Meter mitlaufen. Konnte er nicht.....

von Antje(YCH) am 12. Mai 2003 05:26

Hallo Birgit,

: ich finde gar nicht, dass sie 2 Meinungen gehört hat.
: Bis auf eine Aunahme.....

Aaaah ja.... Und diese eine Ausnahme (von drei Antworten, glaube ich...) zählt nicht? Anscheinend höhere Mathematik...


: Dein Vorschlag, das Rad zur Gewöhnung mitzunehmen usw. hat
: ja mit Laufen am Rad nichts zu tun.

Wenn ich mich so recht entsinne, ging es Jettie erst einmal um die Gewöhnung?


: Ich wäre nicht so vehement dagagene, wenn mir nicht Fälle
: begegnet wären, wo Hunde laut Aussage der TÄ am Fahrrad
: "versaut" wurden, weil man dachte, ein halbjähriger Junghund
: könne bedenkenlos regelmäßig ein paar 100 Meter mitlaufen.
: Konnte er nicht.....

Einem gesunden Junghund sollten 100 m am Fahrrad nicht schaden. Ich fange auch schon VORSICHTIG an, bevor meine Hunde 1 Jahr alt sind, und seitdem ich das so praktiziere, waren alle Hüften, mit einer Ausnahme (= a2) a1 und die Ellenbogen absolut sauber. Und ich kenne einige Belgier, die bereits 4 bis 5 Monate alte Hunde am Rad laufen lassen, und gerade deren Hunde sind von beneidenswert guter Gesundheit.

Die Gefahr, daß man etwas falsch macht mit Junghunden und dem Laufenlassen am Fahrrad ist groß, daher empfehle auch ich den Leuten, erst mal zu warten bis die Hunde 1 Jahr alt sind. ABER häufig habe ich den Verdacht, daß viele genetischen Probleme mit Behauptungen wie "Das kommt vom zu frühen Laufen am Rad!" vertuscht werden sollen. Was hatte denn der betreffende Hund für Probleme? Ist es nicht gut möglich, daß der Hund ohne das Laufen am Rad die gleichen Probleme bekommen hätte? Für vieles gibt es nun mal genetische Dispositionen.

Meinen ersten DSH habe ich 5 Tage lang besessen, dann hat ihn mir mein TA eingeschläfert, wegen einer Hüftgelenksluxation. Die hat er, im Alter von 7 Monaten, angeblich dadurch innerhalb von 5 Tagen erworben, daß ich ihn "beim Reiten überanstrengt habe", so lt. O-Ton des Züchters. Den Hund habe ich lediglich mitgenommen wenn ich die Stute mit ihrem Fohlen auf die Koppel gebracht habe, zu Fuß, etwa 300 m. Wenn man will hat man für alles eine Ausrede....

Viele Grüße

Antje

von Nore(YCH) am 12. Mai 2003 07:41


Hi Jettie

Man kann ein hund sofort ab dem….
wenn er laufen kann mit….
mit dem fahrrad bewegen.
Es kommt immer auf die dosis an.

Ob sinn oder unsinn,
wenn man ein welpe mit 10 wochen z.b. ans fahrrad nimmt
bleibt dahingestellt.

Wenn man vom fahrradfahren spricht sollte man sich zuerst überlegen.
Kann ich überhaupt fahrradfahren?
Oder ist das was ich mache überhaupt fahrradfahren?

Wenn ich sage:
ich bin heute fahrradgefahren…..
Und wenn heute ein ulrich sagt:
ich bin heute fahrradgefahren…..

Dann sind das zwei paar verschiedene DINGE.sfg*

Genau so als ob ich sage:
ich bin heute gelaufen
Und ein kenianer sagt:
ich bin heute genaufen

Dann sind das zwei paar verschiedene laufschuhe. lach

Was ich damit sagen will,
man muss den maßstab der belastung festmachen
an dem
der keine räder unter den füssen hat.
Das ist der hund.
Am schwächsten glied.

"""""Also wenn du deinem hund die möglichkeit gibt’s so zu laufen wie er will
(bekommt der keine gelenkprobleme, WENN genetisch gesund)"""""""

und du ihm mit dem fahrrad begleitest,

was sinn macht,
weil ein hund viel schneller laufen kann wie mensch,
dann kannst du morgen anfangen mit ihm fahrrad zu fahren.

Ich persönlich mache es so früh wie möglich.
Allerdings aus dem aspekt heraus, organschäden,knochenschäden,kopfschäden zu erkennen, um frühzeitig reagieren zu können.
Aber das ist genauso ein unterschied wie ICE zur strassenbahn
was ich bewirken und was du bewirken willst.

Hoffe gedient zu haben und höre nicht auf die stimmen die sagen erst mit 12 monaten. Wenn ein hund erst mit 12 monate etwas belastung vertragen darf, taugt er maximal zum einsalz-tamagotischi.

Lg
Nore

von Bettina(YCH) am 12. Mai 2003 08:26

Geht das überhaupt mit einem Welpen oder soll ich noch warten?
:
: Liebe Grüsse,
:
: Jettie
:

Hallo Jettie,

wenn du jetzt schon anfängst, den Welpen neben dem Fahrrad herlaufen zu lassen, suchst du spätestens in einem Jahr einen Spezialisten, der dir hilft, die kaputten Bänder, Sehnen und Knochen deines Hundes wieder herzustellen.
Bettina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Schnüffelmonster, spazieren unmöglich ?

    Hallo! Also das finde ich jetzt langsam albern. Ich akzeptiere und liebe meine Hündin genauso wie ...

  • Kartoffeln

    : Hallo, : : Kartoffeln bilden leicht Gase. Dadurch kann es bei anfälligen Rassen schnell zu einer ...

  • Nochmals: scheren?

    Hallo Merlino, so viel wie Du haben wir ja nu nicht, aber unsere wurde das letzte mal als biologische ...

  • Wer hat einen Deutschen Pinscher ?

    Hi Chrisy! Ich habe einen Mischling, vielleicht soll in ein, zwei Jahren ein DP bei mir einziehen(bin ...

  • Roby-Dogs?!?!

    Hi Monique : Z:B: die Zürich - Allmend, ist eine offizielle Hundewiese, dort räumt man den Kot nur ...

  • Züchter, was kann man tun?

    Hallo Isis, darf man den Zwingernamen erfahren? Gruß - Jana, Liza & Plastic

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren