Ab welchem Alter alleine lassen? :: Welpen - Junghunde

Ab welchem Alter alleine lassen?

von Birgit mit Kira(YCH) am 04. Juli 2003 12:08

Hallo Maja,
ich habe ein Junghündin, der nun fast 6 Monate alt ist. Ich hatte zwar am Anfang 14 Tage Urlaub, aber da ich auch zwei Kinder habe, nicht rund um die Uhr Zeit für den Welpen. Schon am dritten Tag habe ich sie für ca. 30 Minuten alleine gelassen, das klappte gut. Ich habe sie jedoch in dieser Zeit in ein Zimmer gesperrt, in dem sie so gut wie nichts zerstören konnte. Nach 14 Tagen mußte ich wieder arbeiten (allerdings nur 2 x morgens je 4 Stunden), da kam dann meine Schwiegermama nach ca. 1,5 h und ist mit Kira nach draußen gegangen und hat auch mit ihr gespielt. Die Stubenreinheit war kein großes Problem, jedoch ist sie erst jetzt in der Lage über einen Zeitraum von 4 Stunden (tagsüber) anzuhalten. Vorher hätte sie sicher aus lauter Not ins Zimmer gepinkelt. Das alleinebleiben ist gar kein Problem, wenn der Welpe von anfang an behutsam daran gewöhnt wird. Sicher wäre es besser, du hättest für die erste Zeit einen Hundesitter, der wenigstens mal mit dem Welpen rausgeht. Achte auch darauf, daß nichts rumliegt, was der Welpe kaputtmachen oder fressen könnte. Manche Welpen nagen aus Langeweile aber auch Möbel an. Alles Gute Gruß Birgit

von Heike(YCH) am 05. Juli 2003 13:36

: sorry, ist meine meinung. für mich würde das nicht stimmen. aber ich weiss auch, das ( leider) viele hundehalter ihre hunde tagtäglich x stunden alleine lassen. die dann nichtmal ordenlich auslasten und sich aber stolz hundefreund nennen. wenn ich im strömenden regen, beissender kälter, spazieren gehe sehe ich keinen dieser hundehalter. dein hund hat sich in sein schicksal ergeben, was soll oder kann er daran ändern?
: :
Weisst du eigentlich was Schicksal bedeutet, geh mal in's Tierheim und schau in die traurigen Augen. Von Schicksal hab ich leider andere Dimensionen. Wer sich nicht rund um die Uhr um sein Tier kümmern kann ist keineswegs ein Tierquäler sondern Realist. Ich glaube dir wäre es lieber eine Hausfrau und Mutter solle sich lieber 24 Std. um den Hund kümmern, lieber mal das Kind vernachlässigen oder wie soll ich das alles vestehen. Ein Hund der sich geliebt fühlt und seine Aufmersamkeiten und Streicheleinheiten erhält mit allem was dazu gehört ist ein glücklicher Hund, auch wenn er mal für ca. 4 Stunden alleine bleiben muss, er tut dies gerne, weil er sich wohlfühlt dort wo er ist, er ist geborgen und keineswegs deswegen weil der sich seinem "SCHICKSAL" ergeben muss.

von nica(YCH) am 05. Juli 2003 15:20

ist keineswegs ein Tierquäler sondern Realist. Ich glaube dir wäre es lieber eine Hausfrau und Mutter solle sich lieber 24 Std. um den Hund kümmern, lieber mal das Kind vernachlässigen oder wie soll ich das alles vestehen. Ein Hund der sich geliebt fühlt und seine

hallo heike, also, ich habe drei kinder ( 14,10 & 9 jahre alt) 3 hunde, vier katzen, 15 hühner und einen gockel, ich vernachlässige wohl keiner von denen. lieber stecke ich bei mir selber zurück. natürlich sollen tiere auch mal alleine bleiben können. auch mal 5 stunden. aber ich finde einfach es sollte nicht die regel sein, schon gar nicht bei so einem kleinen hund. mir ist aber auch klar, das unsere lebensweise ein riesen glücksfall ist. mein mann und ich arbeiten beide von daheim aus. also ist immer jemand für die kinder und tiere da. ich hätte auch nicht soviele kinder und tiere wenn ich nicht so wohnen würde. in der stadt hätte ich gar keine hunde. einfach weil es mich nerven würde, zuerst mit dem auto irgenwo hin fahren zu müssen, nur damit mein fifi mal einen baum sieht.

von Bernie(YCH) am 05. Juli 2003 19:02

Hallo!

Selbst wenn du deine Lebensweise als riesen Glückfall bezeichnest, kannst du diese Lebensweise doch nicht als Maßstab für andere nehmen. Und schon gar nicht kannst du eine Hundehaltung bei der ein Hund 4-5 Stunden allein zu hause ist als Tierquälerei bezeichnen.

Einen Hund 4-5 Stunden alleine zu lassen ist nach meiner Erfahrung überhaupt kein Problem.

Auch hast du ein falsches Stadtbild. Dein Bild, dass man erst lange mit dem Hund mit dem Auto fahren muss, ist doch reine Polemik. Man kann sehr wohl auch in der Stadt einen Hund halten, allemal einen Hund der Rasse der Ausgangsfrage.

Gruß Bernie

von Julia / Felix(YCH) am 06. Juli 2003 01:51

*kopfschüttel*

Ich weiß - ich bin ein schlechter Mensch ... mein Hund bleibt durchschnittlich am Tag 6 - 7 Stunden alleine zu Hause!!

Einmal ganz davon abgesehen dass Hunde ihre Bedürfnisse 10 - 15 Stunden zurückhalten können. (ich spreche jetzt hier nicht von Welpen) glaube ich nicht, dass ich die Zeit bzw. den Nerv habe 24 Stunden in jedes Wetter zu springen wenn mein Hund rauswill bzw. Beschäftigung will... Mein Hund orientiert sich an mir und wenn ich jetzt (er schläft) einen 4 Stunden langen Spatziergang machen will muss er wohl oder übel auch mit!

Und was soll die Argumentation (ich weiß nicht mehr wer es geschrieben hat) : *Ich würde einen Hund nie so lange alleine lassen, schon gar keinen Kleinen!*
Ach ja... kleine Hunde sind ja keine Hunde sondern Hündchen! *kopfschüttel*

Tya - Schicksalhaft hats mein Hund schon ... er wurder geschlagen war in einem Zwinger ich hab ihn mitgenommen und weitervermittelt - er ist 1 Woche zwangsernährt worden und kam wieder zu mir zurück! Jetzt ist er glücklich... und ihm ist alles egal hauptsache er kann in meiner Nähe sein... Jetzt muss er 6 Stunden am Tag alleine bleiben ... Was für ein Schicksal... Tierschutzverein ...


Ach ja zum Thema: Ich glaube 5 Wochen sind eine gute Zeit um die Bindung zw. Mensch und Hund aufzubauen an Stubenreinheit zu arbeiten ect.
4 Stunden sind für einen Welpen zwar ein bisschen lang aber ich glaube, dass wenn ihr soetwas wie einen *Welpensitter* organisieren könntet würde es schon klappen (obwohls im äussersten Notfall auch ohne klappen wird!)

Liebe aber verständnislose Grüsse Julia

von Nadine(YCH) am 31. August 2003 17:20

Hallo Bernie

Es tut gut, mal solche Meinungen wie die von dir zu hören! Bin selber seit 5 Wochen Besitzerin von einem Labrador-Welpen (jetzt 3 3/4 Monate alt) und ich muss sagen: Wer hat schon soviel Zeit um rund um die Uhr beim Hund zu sein? Das ist doch fast unmöglich!
Ich hatte bei meinem Welpen wirklich Glück, nach 4 (!) Tagen war er schon stubenrein und hat sich gemeldet, wenn er raus musste! Er hat auch von Anfang an durchgeschlafen ohne zu winseln oder zu jaulen!
Also, ich persönlich, finde es schade, dass die anderen Leute uns als Tierquäler abstempeln, nur weil wir unser Hundi mal ab und zu 4-5 Stunden alleine lassen! In der Nacht ist er ja auch 8-9 Stunden "alleine" wenn ich schlafe und da hat er ja auch kein Problem damit! Oder?

Gruss Nadine + Nero

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hundesitter

    Hi Porcha! Ich glaube, Ihr redet aneinander vorbei - Itzel will den Vertrag, nicht den Sitter ...

  • Umfrage: Wer hat einen Tierheimhund?

    Hallo Eva, ich habe mich spontan entschlossen hier zu antworten. Interessieren würde mich aber schon, ...

  • Jede Hündin Welpen ???

    Hallo Ursula, man kann halt die Welt nicht verbessern. Ich kenne pro Jahr ca. einen Wurf DSH's ohne ...

  • Altdeutscher Schäferhund - Überzüchtung?

    Hallo PeBe, : Nur sollte man es wirklich nicht am Wort Langhaar / Langstockhaar : ausmachen. Sollte ...

  • Knoten unter der Haut

    : Hallo : habe ich richtig gelesen, Dein Hund ist 10 Monate alt? Dann kannst Du den Artikel erst ...

  • Freßnapf Karlsruhe

    Hallo Christiane Wie wäre es wenn ihr so eine Abzocke dem Spiegel TV melden würdet, die sind doch ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren