7 Wochen-Spielen? :: Welpen - Junghunde

7 Wochen-Spielen?

von Susanne(YCH) am 08. Juli 2003 08:17


Hallo Yorkies,
leider musste ich unseren Welpen schon mit 7 Wochen holen, weil die Züchterin einen Unfall hatte und mich darum bat. (Sie musste ins Krankenhaus und bevor sich irgendjemand notfallmäßig um die Hunde kümmert...) Ich weiß nicht, ob das richtig war, aber jetzt ist es halt so. Die Kleine ist echt prima, wacht in der Nacht alle 2 Stunden auf, sodass man die Uhr danach stellen kann, guckt bei lauten Geräuschen und spielt dann weiter....
Ich bin wieder die aus Südafrika und die Hundebücher, die ich bestellt hatte, sind bei der Post "verschwunden" (passiert hier leider öfter) Wenn ich neue bestelle dauert das sechs Wochen.
Nach meiner wieder sehr langen Einleitung jetzt die Frage: bisher spiele ich kaum mit ihr, weil sie eigentlich in den Wachphasen völlig damit beschäftigt ist den Garten zu erkunden. Sie findet alles klasse und ist sehr interessiert. Deshalb lasse ich sie einfach mal die Welt erkunden, bin dabei, fordere sie aber nicht zum Spielen auf. Ist das okay oder soll ich sie animieren?
Außerdem will uns eine Freundin mit Hund besuchen (hundefreundlicher aber dauerspielender zweijähriger Spaniel-Border Collie- Mix). Ist das gut? Der Hund ist komplett geimpft, das weiß ich sicher. Wenn ja, wie lange sollen wir die Hunde miteinander spielen lassen? Hier im Forum steht ja oft, dass Welpen kein Ende kennen und sich selbst überfordern.
Für alle Ratschläge und Kritik bin ich dankbar!
Ich bin so froh, dass es dieses Forum gibt, durch das ich mich schon nahezu ganz durchgearbeitet habe!
Liebe Grüße
Susanne

von Aramis(YCH) am 08. Juli 2003 14:51

Hallo Susanne,
ich fidne es gut das Du mit dem Forum zufrieden bsit. Das mit den Büchern ist ja blöd, aber was solls. Ich hätte an Deiner Stelle den Hudn in der Situation auch mit 7 Wochen schon genommen. Es stimmt viele Welpen finden beim spielen kein Ende und daher muß ich als Besitzer wenn es ununterbrochen geht ein Ende setzen. Den Kontakt mit dem Hudn finde ich gut, denn Deinem Welpen fehlen mit Sicherheit die Geschwister und die Hündin. Am besten warte mal ab und schau Dir die beiden beim spielen genau an, vielleicht zeigt Dein Hund ja sogar an, daß es ihm reicht. Lasse sie nur nicht zuviel spielen, denn das kann den Gelenken schaden. Zu dem spielen mit Dir, würde ich sagen spiel mit ihr, damit Du die Bindung stärkst. Und am besten mache Spiele wo der Hund mit Dir und nicht nur mit dem Spielzeug spielt, wie z.B. Ballspiele. Nimm Dir ein altes Handtuch, Socken und mach kleine Zerrspiele mit ihr, laß sie ab udn zu auch ruhig gewinnen, aber behalte die Oberhand und Du bestimmst das Spiel und nicht sie.
Ich wünsche Dir viel Spaß
Gruß
Nicoel
[people.freenet.de]


von Karin M.(YCH) am 09. Juli 2003 07:51

Ich denke auch, dass das mit 7 Wochen klappen müßte - alles ab dem 49. Tag dürfte gut gehen.
Zerrspiele würde ich allerdings mit einem Golden-Welpen nicht machen. Wenn es die Hunde untereinander machen - ok.
Aber so würde ich eher schon ein bisserl das Apportieren fördern, Futterfährten legen, einfach mit dem Ball spielen und schon auch den Beutetrieb fördern - aber eben nicht an der Beute richtig arg zerren, wenn sie der Kleine im Maul hat.
Liebe Grüße
Karin


von Susanne(YCH) am 10. Juli 2003 16:51

Zuerst mal vielen Dank für eure Antworten!
Den alten Socken liebt sie jetzt absolut, er ist aber unter meiner Verwahrung und es wird damit nur gespielt, wenn ich es bestimme. Wir zerren zwar auch, aber ich halte ihn und sie zieht. Ist das schon zu viel?
Futter findet sie momentan eh nicht gut, also Futterfährte scheidet aus. Mit den Ballspielen weiß ich jetzt auch nicht... Und wie kann ich das Apportieren fördern? Sie findet Stöckchen zum Nagen toll und bringt sie auch, damit ich mit ihr spiele. Ist sowas gemeint?
Liebe Grüße
Susanne

von Karin M.(YCH) am 10. Juli 2003 20:13

Hi Susanne!

: Den alten Socken liebt sie jetzt absolut, er ist aber unter meiner Verwahrung und es wird damit nur gespielt, wenn ich es bestimme. Wir zerren zwar auch, aber ich halte ihn und sie zieht. Ist das schon zu viel?
Nein, das geht sicher noch. Ich finde es nur nicht so toll, wenn ein knurrender Golden Welpe halb in der Luft vom Besitzer durch die Gegend gezogen wird... *gg*

: Futter findet sie momentan eh nicht gut, also Futterfährte scheidet aus.
Na ja, eine Futterfährte kann man auch mit kleinen Wurststückerln oder ähnlichem machen. Einfach, um den Begriff "Such" ein bisserl zu verankern. Den Hunden macht das ziemlich Spaß - gerade besonders im Welpenalter.

Mit den Ballspielen weiß ich jetzt auch nicht... Und wie kann ich das Apportieren fördern? Sie findet Stöckchen zum Nagen toll und bringt sie auch, damit ich mit ihr spiele. Ist sowas gemeint?
Ja, das ist schon ein Anfang. Bei Stöckchen würde ich auch etwas aufpassen - nur welche nehmen, die nicht so spießig sind und auch eher die morschen aussuchen. Kann sehr leicht passieren, dass Hund sich beim Stock verletzt - aufspießt oder so. Auch nicht zu viel mit Tennisbällen spielen - die Glasfaser wetzt die Zähne ab - wäre im Welpenalter noch nicht so schlimm, aber später halt.


Kannst mich gerne Sachen zum Thema Golden fragen - bin zwar sicher noch kein so erfahrener Züchter (lerne selber ständig dazu) - plane aber für heuer meinen 3. Golden-Wurf.

Liebe Grüße
Karin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren