Gemeine Beschimpfung beim Spaziergang! :: Hundegeschichten

Gemeine Beschimpfung beim Spaziergang!

von Nina am 28. Februar 2010 20:36
Hallo Ihr Lieben! Heute gingen meine Mama und ich, wie jeden Sonntag, gemeinsam mit unseren Hunden spazieren. Im Moment versuche ich unseren lieben deutschen Schäferhund richtig ans "Fuss gehen" zu gewöhnen, denn das ist sein einzigstes Manko! Bei meinem Freund klappts, nur bei mir versucht er meistens etwas"auszubrechen". Also, wir gehen schön, und eine junge aufgehübschte Frau in hohen Stiefeln kommt uns auf der anderen Seite entgegen. Sie hatte 2 Labradore dabei. Da der Hund meiner Mutter ( ein ehemaliger Strassenhund ,kleiner Podenko-Mix aus Spanien) leider eine kleine Zicke ist, bat meine Mutter die junge Frau ihre Hunde anzuleinen( unsere waren angeleint, meiner hatte fürs "Fuss üben" zusätlich ein Halti angelegt). Eben zur Sicherheit der anderen Hunde, dass tut meine Mutter immer bei Hunden, wo sie nicht weiss, wie Maggy reagiert. Die Frau wechselte plötzlich die Seite, kam uns direkt entgegen, leinte die Hunde nicht an. Maggy bellte wie erwartet+meine Mutter schimpfte Maggy und zog sie weg, auch mein Hund stimmte ein. Als wir vorbei waren, sagte meine Mutter leise zu mir, "musste das jetzt sein", die Frau drehte sich um kam auf uns zu+fragte schon recht aggressiv"was?". Ich erklärte ihr, was meine Mutter meinte, eben das es hätte vermieden werden können, wenn sie der Bitte doch nachgekommen wäre. Da begann sie, erst meinte sie zu mir, ob ich meinen Hund überhaupt halten könne+ein Wesenstest+Führungszeugnis hätte, ich war ganz perplex, mein Hund hatte doch wirklich nix getan, ausser gebellt. Sie erklärte das, weil er ein Halti trägt. Ich erwähnte, ihre Hunde seien doch nicht angeleint gewesen+ das Abrufen klappte auch nicht auf Anhieb, sie sei schliesslich nicht der bei uns üblichen Leinenpflicht nachgekommen( ich bin eigentlich gar nicht so, doch nachdem sie mich aus heiterem Himmel so "angriff", wollte ich auch kontern). Da erklärte die Dame, sie arbeite beim Ordungsamt+für sie gelten andere Regeln, ausserdem sagte sie zu mir, die Sache hätte ein Nachspiel, ich könne mich schon mal warm anziehen. Aber welche "Sache"sie meinte´, wusste ich gar nicht. Meine Mutter fragte sie, ob für sie andere Gesetze gelten+wie bitte ihr Name sei, oder ihre Dienstnummer, sie sagte, dass müsse sie nicht preisgeben. Meine Mutter gab nicht nach, da beleidigte sie plötzlich meine Mutter( du alte F..). Solch niederes Niveau sind wir nicht gewohnt, und wir sind keine feine Pinkel, und waren dementsprechend perplex. Ich ergriff wieder das Wort, und sagte, man solle eigentlich die Polizei holen, bei ihrem aggressiven Verhalten, es kamen wieder Beleidigungen, dieses Mal über unseren Kleidungsstil( also im Wald putzen wir uns wirklich nicht raus, aber dort hohe Stiefel zu tragen, halte ich echt für unangebracht). Sie meinte, da bräuche ich ja nur ihren Mann rufen, er sei bei der Polizei. Dann ging sie, mit üblen Beleidigungen, und am Ende rief sie uns zu, es hätte ein Nachspiel+sie würde uns das Leben kaputt machen, und mein Hund würde eingeschläfert werden. Danach war ich fix und fertig, sowas erlebe ich nicht täglich. Ein Bekannter meiner Mutter, bestätigte, dass ihr Mann Polizist ist, sogar Kripobeamter. Den Namen konnte er allerdings nicht nennen. Wir haben echt Angst, dass sie uns wirklich Ärger macht. Sowas geht nicht an einem vorbei. Wir haben uns aber wirklich nix zu schulden kommen lassen, da ist im Grunde nix passiert, ausser das unsere Hunde gebellt haben, mehr nicht. Diese Frau wohnt bei uns in der Nähe, sehen sie gelegentlich aus der Ferne, oder ihren Mann. Sie trifft sich oft mit anderen Hundehaltern. Jetzt habe ich auch Schiss, dass sie uns dort komplett schlecht macht. Ich habe überlegt, ob ich morgen füh mal zum Ordnungsamt fahre, und nach dieser Dame frage+was ihr Chef dazu sagt, dass für sie andere Regeln gelten+wie ordinär sie das Ordnungsamt vertritt. Gesetz dem Fall, sie arbeitet dort überhaupt. Oder ob ich mal ihren Mann( er geht auch manchal mit den Hunden) nett anspreche, und ihm die Sache erzähle. Also ich würde meinem Partner schon nen Anschiss geben, wenn er mit meinem Titel oder Beruf andere "bedoht". Ich hoffe, ich habe Euch nicht gelangweilt, ich musste mir das nur einfach mal von der Seele schreiben. Danke für Euer Verständnis+einen schönen Abend wünsch ich Euch!! LG, Nina

von Anila am 28. Februar 2010 22:56
Hallo Nina,

meine Güte, das liest sich ja wie ein Krimi. Dass Ihr da völlig perplex und verwirrt seit, kann ich gut verstehen.

Gut nur, dass wir hier ja doch in einem Rechtstaat leben und du brauchst dir wirklich gar keine Gedanken machen, würde ich mal sagen - rechtlich gesehen. Rechtlich gesehen hat diese Frau keinerlei Handhabe, irgendwas gegen Euch auszurichten, im Gegenteil: Ihr könnt sie anzeigen. Sie hat Euch ja nicht nur beleidigt, sondern zusätzlich sogar noch bedroht (..."ich mache Euer Leben kaputt". Und du hast eine Zeugin, nämlich deine Mutter.

Deiner Beschreibung nach würde ich vermuten, dass diese Frau psychisch stark gestört ist, und damit ist sie nicht wirklich einschätzbar.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese Frau beim Ordnungsamt ist - was die Sache noch schlimmer machen würde, denn dann hätte sie sich zusätzlich durch Amtsanmaßung strafbar gemacht. Andererseits gibt es natürlich durchaus schwarze Schafe, auch beim Ordnungsamt.

Was ich tun würde, weiß ich selbst nicht. Wenn mich ein Psychopath bedrohen würde und ich ernsthaft Angst hätte, würde ich ihn bei der Polizei anzeigen.

Gleichzeitig hätte ich Angst, dass die gesetzmäßigen Mühlen halt langsam mahlen und die Frau dann erst Recht austickt. Dass ihr Mann Kripobeamter ist, sollte überhaupt keine Rolle spielen - aber ob das dann auch tatsächlich keine Rolle spielt... da wäre ich mir auch nicht so 100%ig sicher.

Vermutlich würde ich mich trotzdem beim Ordnugnsamt beschweren und dort den Fall sehr sachlich und möglichst emotionslos vortragen. Unsere Gesetze gelten - zum Glück - für jeden gleichermaßen und für Mitarbeiter vom Ordnungsamt gibt es keine anderen Gesetze.

Dass diese Frau Euch in der Hundeszene schlecht machen kann, glaube ich nicht. Davor hätte ich am wenigsten Angst. Während du sehr besonnen bei mir rüber kommst - selbst nach diesem Erlebnis noch - kann ich mir nicht vorstellen, dass es sich bei dieser Frau um einen Menschen handelt, der als problemlos, besonnen, friedlich usw. wahrgenommen wird. Wenn es richtig ist, dass diese Frau psychisch krank ist, denke ich, dass auch etliche andere Hundehalter das bemerken werden. Und andere Hundehalter werden auch dich und deine Mutter einschätzen können.

Erzählt mal, wie Ihr Euch entscheidet.

Viele Grüße
Anila

von Frieda am 01. März 2010 00:07
Huhu,

sowas kenn ich... Leider passiert einem sowas hin und wieder. Man regt sich schrecklich drüber auf, weiß ganz genau, dass man im Recht ist und trotzdem kann man gar nicht wieder ruhig werden.
Aber versuche das ganze zu vergessen, meist ist das nur Geschwafel und passieren tut nichts. Ich sollte auch schon so oft beim Tierschutz angezeigt werden, weil mein Hund am Halti geführt wurde, ich ihn mal unsanft zur Seite geschoben habe, weil er nen anderen Rüden attackieren wollte, ich meinen Hund lautstark zurück gepfiffen hab, als er einer fremden Frau hallo sagen wollte... Also glaub mir, solch eigenartige Wesen gibt es öfter als man denkt.
Bei mir kommt noch dazu, dass ich immer dumm angemacht werde, weil ich noch so jung bin. Meine Mom nimmt sich viel mehr Freiheiten heraus (mein Hund kennt bei ihr weder Leine noch sonstwas) und bekommt so gut wie nie Ärger. Ich dagegen sehr oft. Obwohl Hund an den vorgeschrieben Stellen an der Leine ist, Kot eingesammelt wird und so weiter und so fort.
Beruhigt euch, denkt euch euren Teil und dann ists gut.

LG Frieda

von Cindymama am 01. März 2010 09:10
Hallo Nina,

das ist ja ein Ding was Du und deine Mutter erlebt haben! Ich kann darüber nur den Kopf schütteln. Ich habe ja auch schon einiges von anderen Leuten wegen Cindy anhören müßen, aber das was Du schreibst habe ich zum Glück noch nicht erlebt....und hoffe das es auch so bleibt.

Ich denke mal das die feine Dame einen schlechten Tag hatte...vielleicht Stress mit Ihrem Mann :-)

Das ist aber noch lange kein Grund so auf andere Leute loszugehen. Ich würde an Deiner Stelle zum Amt gehen und mich nach dieser Dame erkundigen und erzählen was vorgefallen ist. Falls sie wirklich auf dem Ordnungsamt arbeitet sollte man sie zurechtweisen, denn auch für Leute die auf dem Ordnungsamt arbeiten gelten Regeln für ihre Hunde ( Anleinen ). Benehmen hat diese Frau wohl nicht gelernt.

Wenn diese Frau Euch nun schlecht machen möchte bei anderen...lasse sie nur, denn wen die Leute Euch kennen wissen sie wie Ihr seit und denken sich ihren Teil. Darüber würde ich mir jetzt keine Gedanken machen.

Also Kopf hoch und laßt Euch von so einer nicht unterkriegen.

Lg
Cindymama

von Nina am 01. März 2010 12:16
Hallo Ihr Lieben! Ihr seit ja lieb, vielen Dank für Eure Hilfe. Eure Worte haben mich wirklich aufgebaut. Es war das 1.Mal, dass ich einen Beitrag in einem Forum schrieb, und bin regelrecht begeistert über die tollen Menschen hier. Ich war eben beim Ordnungsamt in unserer Stadt, und dort arbeitet diese Person schon mal nicht. Die zuständige Ordnungsbeamtin war sehr nett und hörte angeregt zu. Bot mir auch Hilfe an. Aber erstmal kenne ich ja nicht den Namen dieser fiesen Frau, und zweitens will ich die Sache auch nicht noch unnötig aufbauschen. Aber ich denke, vielleicht war es ganz gut das ich beim Amt war, denn wenn mich die Dame beim Amt "anschwärzen" sollte, weiss die zuständige Beamtin schon Bescheid. Diese fiese Dame ist bei uns bei, soweit ich weiss, sehr beliebt. Zumindest bei den männlichen Hundebesitzern, sie ist recht hübsch und immer sehr zurecht gemacht. Aber wen interessierts?! Ich werde ihr aus dem Weg gehen. Auf jeden Fall danke ich Euch ganz, ganz doll! Ihr seit ganz tolle Leute!! Viele liebe Grüsse, NINA

von mprock82 am 12. September 2011 13:32
Ich weiss, dass schon einige Zeit vergangen ist, aber ich muss sagen, dass sich in der Zeit nichts entwickelt hat.

Vom Missbrauch der Stellung eines anderen kann ich nciht berichten und das macht deinen Artikel schon etwas ausgefallen, aber diese Ignoranz der "Anderen" das ist etwas , was sich wirklich entwickelt. Gepaart mit ein bißchen Unzufriedenheit und Agression wird eine heisse Mischung daraus.

Euch allen alles Gute!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.219.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 325, Beiträge: 2.019.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren