Mein Hund langweilt sich zu Tode :: Clickertraining

Mein Hund langweilt sich zu Tode

von Tina(YCH) am 28. August 2003 12:28

Hi Wiebke,

: Kein Grund deshalb, von Deiner Maus enttäuscht zu sein

In meinem Eingangsposting hatte ich schon betont, dass ich nicht von meinem Hund enttäuscht bin, sondern von mir.

:vorher war ein Ansatz eben nie so wirklich genug gewesen...

Ja, und ich finde seit 6 Jahren keinen Ansatz.

: Schau doch mal bei Heike von 'cairn-energy' vorbei,

Danke, mache ich.

: Das ist doch ein tolles Spiel - etwas suchen!

Ja, ich freue mich dann auch immer, wenn sie bei der Sache ist.

:Übrigens: suchen ist anstrengend, ein- zwei Mal nacheinander ist meist schon genug (morgen wieder... dann hat sie schon mal was, auf das sie sich freuen kann, wenn Du das immer mit dem gleichen kleinen Ritual beginnst.

Aus den von Euch gemachten Vorschlägen, habe ich bislang für mich gezogen, dass ich nie aufgehört habe, wenn es am schönsten war. Das wird mein Fehler sein. Das werde ich auf alle Fälle ändern. Rituale habe ich schon versucht einzuführen, aber es ist mir nicht recht gelungen. Mir wohlgemerkt, ich suche den Fehler bei mir, nicht bei meinem Hund.

: Wenn man ihre Stimmung im Zusammenhang mit dieser oder jener Aktivität positiv machen möchte, wird man mit den allerbegehrenswertesten Leckerlis Interesse an der bestimmten Aktivität belohnen. Mit einem hungrigen Hund.

Auch ein Fehler von mir: Sie ist nie hungrig. 3 x am Tag fressen, zwischendurch Trofu als Belohnung.

: Hier könnten Eure Missverständnisse m.M. nach begründet liegen: ihre Zeitspanne, in der sie mit Freude etwas mitmachen kann, ist kürzer, als Deine Anforderungen. Und so kommt eine Aktivität nach der anderen auf die 'Oh Gott-Liste bei ihr.

Du wirst Recht haben.

: Wenn man Dir auf einmal jemand Fremden ins Bett legte.... ;-)
: Angeeckelt auf die Seite gehen ist da ja schon mal recht höflich, nicht wahr?

Na klar, sie ist ein Schatz. War ein Fehler, den ich eingesehen habe, aber den Kleinen gebe ich nun auch nicht wieder her. Er ist ein total glücklicher Hund (war vorher ein Strassenhund).

: Ob das nun eine Aktivität ist, die jemand Spaß macht? Auf Dauer? Bellen?

Also I H M macht es Spass, kann man ja noch in andere Bahnen lenken.

: Könnte es sein, dass Deine Ansprüche an DEINEN Hund immer um das winzige bißchen zu hoch liegen - und sie bleibt zurück mit dem Gefühl des 'ich kann das ja doch nicht, Frauchen ist unzufrieden mit mir!

Nein Wiebke, das kann wirklich nicht sein. Alles, was ich möchte ist, dass ihre Augen glänzen, auf welche Art ist mir total egal. Ich bin niemand, der von seinem Hund eine Leistung erwartet.

: Und wenn man als Hund oder Mensch dauernd das Gefühl hat, etwas nicht gut genug zu machen, macht einem genau das auch nicht gerade Spaß - man ist

Genau das ist bei M I R der Fall, aber nicht bei meinem Hund.

: Aufmunterndes Herumhüpfen schiebt die Aktivität immer mehr auf Dich statt auf den Hund und 'Spiel' mit dem Hund erzeugt das Umgekehrte - der Hund fordert uns auf...

Wenn das einmal der Fall sein sollte, setzt ich es hier ganz gross ins Forum.

: Mit 8 nicht spielen zu wollen, ist also m.E. völlig normal.

Mein Gefühl sagt mir, dass sie beschäftigt werden möchte. Sie ist mit ihren 8 Jahren ein junger Hund, benimmt sich jedenfalls so, sie hat doch nur 9 Kilo.

: toitoi, dass hier ein wenig Gedankenanstösse für Dich dabei waren - und Du und Dein Hund vielleicht etwas mehr Freude aneinander finden könnt

Doch, ganz bestimmt. Ich werde mit Sekundensequenzen noch einmal anfangen und mit ganz tollen Leckerlis, die fallen ja dann in der kurzen Zeit nicht so ins Gewicht.

Vielen Dank, ich glaube schon, dass Du uns sehr geholfen hast.

Liebe Grüsse

Tina

von Klaus(YCH) am 28. August 2003 13:32

Hallo P.H.

Du bist für mich echt ein Phänomen. Oben könnt ich Dir 100%ig zustimmen, aber dann..

: Das ist der Tod für jedes Lebewesen, Kommunikation gleich null.

...schreibst Du wieder so einen Unsinn.

Schade, ich glaube gerade Du könntest so viel von Clickertraining profitieren.

viele Grüsse
Klaus

von P.H(YCH) am 28. August 2003 13:41

Tschau Klaus

Denn Klicker finde ich ja gut, der Aufbau usw. Nur der Klick stört mich. Anstatt Klick, eben sprechen oder und berühren. Das ist meine Meinung, die muss eben nicht mit allen übereinstimmen.

Gebe zu war ein wenig heftig geschrieben.

Gruss P.H

von Tina(YCH) am 28. August 2003 19:27

Hallo Sabine,

ich habe überhaupt keinen Ehrgeiz, weder mit Clicker noch mit sonst etwas.

Ein Beispiel: Meinen kleinen 14Jährigen kraule ich am Popo, er kringelt sich vor Freude, lacht mit seinen paar Zähnchen, fängt an, um die Couch zu flitzen. Das reicht mir vollkommen, weil er dann glücklich ist. Das ist mit meiner "Grossen" nicht möglich.

Liebe Grüsse

Tina

von Tina(YCH) am 28. August 2003 20:41

Hallo P.H.,

:Nicht jeder Hund muss so spielen wie die auf dem Video von Lind und trotzdem können sie glücklich sein.

Das ist mir klar, ich habe keinen Leistungshund und unglücklich ist sie auch nicht.

:Akzeptiere den Hund so wie er ist, sei Stolz auf ihn.

Und wie sehr ich auf sie stolz bin. Sie hört gut und ist eine ganz Liebe. Ich möchte ihr doch nur ein bisschen mehr Freude bereiten.

: Dazu immer vom Hund weg spielen, es sollte interessant bleiben, ihn nicht vergewaltigen, sondern eher immer weg stibitzen. Z.B. mit einer anderen Person zusammen spielen (zuwerfen) und wenn der Hund die Beute mal kriegt, ihm ein wenig Freude lassen, es stibitzen und weiter spielen, so dass er schlecht ran kommt.

O.K., nun habe ich es begriffen

: Dazu machst Du eben nicht Klick, sondern sprichst mit ihm, stolz, aufgeregt, ruhig usw. Das gibt Leben in einen Hund und nicht klick und Wurst.

Ich habe es doch schon auf alle möglichen Arten und Weisen durch.

Werde hier berichten, ob wir es doch noch schaffen.

Liebe Grüsse

Tina

von Sabine & Oscar(YCH) am 29. August 2003 10:31

Hallo Tina,

: ich habe überhaupt keinen Ehrgeiz, weder mit Clicker noch mit sonst etwas.
:

Wenn das stimmt, verstehe ich deine Ausgangsfrage nicht. Das Wort Ehrgeiz beschreibt einen Zustand , den man unbedingt erreichen will, den du erreichen willst. Vielleicht lehnst du dich einmal einfach nur zurück und beobachtest deinen Hund, lässt alles weg, was du denkst was dein Hund denken könnte. Du siehts den einen Hund, wie er lacht, und denkst, warum tut sie es nicht, also ist sie unzufrieden. Vielleicht erwächst alleine schon aus dieser Erwartungshaltung ein Druck, den sie spürt. Nur mal so als Gedanke.

Liebe Grüße
Sabine

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

  • Zwingerhaltung

    Hallo Stephanie, für mich persönlich käme das NIE in Frage. Erstens würde ich meinen Hund sowieso ...

  • Der 'unglückliche' Hund

    Hallo PH, ich habe die ganze Diskussion mehr oder weniger amüsiert verfolgt und abgesehen davon, dass ...

  • Trotz täglicher Pflege Fellverfilzungen

    Hallo Anja! : Wir haben uns jedenfalls auch den Kamm mit den routierenden Zinken gekauft. Ist eine ...

  • Angsthund Teil 2

    Hallo, na da bin ich aber froh, gleichgesinnte zu finden. Meine Hündin ist jetzt 8 Monate alt und sehr ...

  • Silvesterfester Hund?

    versuch mal die richtigen silverstergeräuche aufzunehmen und sie erst leise und dann laut abzuspielen ...

  • Unerfreuliche Begegnung der 3.Art""

    Hallo Doris, ein wenig geb ich dir sogar recht. Auch ich bemühe mich immer sehr Verständnis und ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.218.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren