Wer kennt die Hundeschule Hundesport" in Hegnau ZH" :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Wer kennt die Hundeschule Hundesport" in Hegnau ZH"

von Anonymus am 04. April 2007 15:43
Die genannte Hundeschule ist im Lokalverzeichnis der SKG. Aber irgendwie wird nur rumgeschrien und es herrscht ein Chaos. Was dafür spricht: gute Preise, gutes Angebot, und auch die schlimmsten Hunde werden erzogen. Und die Hunde dürfen immer wieder zusammen rumrennen.

Birmensdorf ist leider auf der anderen Seeseite. Bassersdorf bietet dieses Jahr kein Agility an, Lindau ist auch ausgebucht etc.

von Schnaps am 04. April 2007 20:14
Zitat :
Original geschrieben von Poco

Und die Hunde dürfen immer wieder zusammen rumrennen.

Hi
War schon bei einem Kursleiter, der vertritt die Meinung: Anschliessendes spielen ans lernen kommt einem Reset beim Computer gleich. Nicht gleich die ganze Festplatte formatiert, aber doch einige Daten verloren.

Ich halte von solchen "Spielkursen" nicht viel. Das einzige was erreicht wird, ist dem Hund beizubringen, das es ohne Besitzer lässig ist. Wenn schon Auflockerung, dann sollten Hundeführer und Hund gemeinsam spielen. Dies festigt die Beziehung und zeigt dem Hund das es beim Hundeführer lässig ist.

Schnaps

@Poco
Wie alt ist dein Hund?

von Anonymus am 05. April 2007 05:40
Morgen Zusammen

akzeptiert oder anerkannt bedeutet wohl nicht 'von' !
Wieso immer gleich alles in einen Topf schmeissen? SKG anerkannte TrainerInnen gibt es zu Hauf und nicht alle pflegen die gleichen Methoden!

Nichtanerkannte Kurse können, wie geschrieben, kostspielig werden, wenn die nötigen Papiere unnütz sind. In aller Munde ist seit längerem der Halterausweis usw. hierfür braucht man 'Beweise' besuchter Hundeerziehungskurse. Dass diese Schulen selektioniert werden (auch auf Kantonsebene) erscheint logisch.

Spielend lernen oder lernen im Spiel bei Hunden untereinander bietet sehr wohl auch grosse erzieherische Vorteile. Die Sprache innerhalb Artgenossen zu beherrschen bedeutet für einen Hund auch, dass er sicherer ist im täglichen Leben, welches nun mal meistens mit Kontakten zu anderen Hunden stattfindet.
Auch HalterIn kann dabei lernen.

Vielleicht findet Poco eine Lösung im schweizerischen Hundemagazin? Im Gespräch mit HalterInnen aus der Region? Vielleicht sogar bei der Gemeinde? Im Rassenclub? Via Internet?

mfG Simba

von Schnaps am 05. April 2007 06:19
Zitat :
Original geschrieben von Simba

Spielend lernen oder lernen im Spiel bei Hunden untereinander bietet sehr wohl auch grosse erzieherische Vorteile. Die Sprache innerhalb Artgenossen zu beherrschen bedeutet für einen Hund auch, dass er sicherer ist im täglichen Leben, welches nun mal meistens mit Kontakten zu anderen Hunden stattfindet.
Auch HalterIn kann dabei lernen.

mfG Simba
Hallo Simba
Da hast Du sicher recht.
Aber muss dies in der Hundeschule sein? Beim Welpen sicherlich. Danach meiner Meinung nach nicht mehr. Denn dieses Verhalten kann während dem täglichen Spaziergang geübt werden.

Aber jedem so wie es ihm passt. Das ist ja das schöne am Hundesport. Es gibt so viele Wege um ans Ziel zu gelangen.
Welcher Weg zu einem passt, ist eine Sache des ausprobierens.

Schnaps

von Anonymus am 05. April 2007 08:19
Hallo Schnaps

auch wahr!

Meine Erfahrungen sind, dass viele Hundehalter leider nur wenig Ahnung vom Hundespiel untereinander haben. Somit das Lernen, >nicht alles ist Beissen< schon sehr wertvoll ist. Zumal so eine Spielrunde auch Gelegenheit bietet, den eigenen Hund beobachten zu können und mit den Erfahrungen des TrainersIn eine wertvolle Hilfe zur besseren Einschätzung des Verhaltens beim Hund.


mfG Simba

von Jägerin am 05. April 2007 08:42
Hi

Spielen unter Artgenossen finde ich sehr wichtig. Ob das in der Hundeschule passiert oder auf privater Ebene sei dahingestellt. Wichtig ist aber, das Spiel immer zu beobachten, um seinem Hund zu helfen wenn er bedrängt, gejagd oder gemobbt wird. Oder auch um einem Hund ein "Time out" zu geben, wenn er über die Stränge haut.
Hundeschulen sollten fähig sein, Schülern beizubringen zu beobachten, um im richtigen Moment einzuschreiten. Auch in heiklen Situationen helfe ich meinem Hund und lasse ihn nicht im Stich.

Ob der Hund gelerntes wieder verliert beim Spiel glaube ich nicht. Wichtig finde ich aber, nach jedem Spiel mit Artgenossen noch ein kleines Spiel mit dem Halter um dem Hund zu zeigen, dass es mit ihm auch Spass macht.
Was machen wir nach einem anstrengenden Tag? Wir treiben Sport und sind in der Natur mit unserem Hund, um das konzentrierte Hirn wieder auszulüften.
Beim Hund ist das auch so.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.411, Beiträge: 285.496, Hundebesitzer: 11.222.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren