Hündin nach der Geburt! :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Hündin nach der Geburt!

von Tally am 16. Februar 2009 13:50
Fotos stell ich gerne rein smiling smiley Muss mich da aber gerade mal etwas reinlesen.

Uff , soweit scheint es ihr gut zu gehen, sie ist wie es sich wohl gehört häufig bei den Welpen und selten draußen, außer um nebenbei die Küche abzugrasen und zu schauen ob dort nicht noch zusätzlich etwas abfällt.

Die Geburt liegt ja nun schon eine Woche zurück, quasi, aber die Hündin blutet immer noch nach. Leider konnte ich dazu nichts informatives im Internet finden und weiss nun nicht wie lange das normal ist oder nicht. Sie wirkt ab und an etwas lethargisch, aber womöglich ist sie auch nur sehr erschöpft, sie säugt ihre Welpen beinahe rund um die uhr und die legen ordentlich zu.

Heute trinkt sie auffällig wenig die Gute und man muss sie zu anleiten, auch auf Fressen hat sie weniger lust *kritisch drein schau* wenn sie Morgen immer noch so ist, gehts statt nur beim TA anrufen mal dort hin.

Am 11.02.09 wogen die Welpen:

1. 300 gramm
2. 300 gramm
3. 300 gramm
4. 250 gramm
5. 300 gramm
6. 320 gramm
7. 260 gramm

Heute wieder gewogen:

1. 480 gramm
2. 510 gramm
3. 580 gramm
4. 420 gramm
5. 480 gramm
6. 580 gramm
7. 540 gramm

Also alle schön ordentlich zugenommen smiling smiley

Neugierig....

von Tally am 16. Februar 2009 14:25
So, ich hoffe ich hab alles richtig gemacht smiling smiley Dann ist jetzt ein Album da wo man gucken kann ^^!

von Klaus am 16. Februar 2009 20:26
Quote Tally:
So, ich hoffe ich hab alles richtig gemacht smiling smiley
Perfekt! Sind ja süß die Kleinen. Was sind denn die Eltern für welche, hast von denen auch ein Foto?

lg Klaus

von Tally am 17. Februar 2009 00:06
*hüstel*

Hallo Klaus,

Klar gibt es auch von den Eltern Fotos, muss gleich mal schauen wo ich die vergraben habe ^^

Der Vater ist ein reinrassiger Dalmatiner, den wir zwei Wochen als Pflegehund hier hatten -.-! Ich will mal anmerken das der gute Kerl, es höchstens einmal geschafft haben kann auf die Dame zu hüpfen -.- Hat also reichlich gut gesessen.

Die Mutter entstammt einer reichlich ulkigen Linie.

Ihr Großvater ist ein Mischling gewesen, zwischen Irischem Wolfshund und den dort typischen Schafshunden. Die Oma war ein reinrassiger Westhighland terrier (wirklich und ohne schmu, die arme hatte auch einen Kaiserschnitt weil die Welpen (6, davon starben zwei nach zwei Tagen) zu groß gewesen sind.
Ein Mädel (Kara, mittlerweile verstorben) hatten wir damals behalten, diese hat sich nach Sieben Jahren mit einem reinrassigen Staffordshire Terrier eingelassen -.- Das hat natürlich eine Menge ärger nach sich gezogen :/ Keine schöne Geschichte, gerade wenn man weiss das man die Staffords ja auch nicht züchten darf. Wir sind mit einem hübschen blauen Auge davon gekommen und bekamen mildernde umstände. Immerhin ^^! Kara hatte damals 7
Welpen, davon war das erste eine Totgeburt. Finn haben wir behalten.

So, Fotos müssten nun da sein smiling smiley

Uhm achso, eine kleine Frage....zwei der Welpen haben hinten einen abgeknickten Schwanz, damit wurden sie geboren, sieht aus als sei da das schwänzchen womöglich schon im Mutterleib gebrochen, eben eine Fehlbildung...sie scheint es nicht zu stören. Ab und an massiere ich das ganze ein wenig. Aber viel ändern tut sich daran natürlich nichts. Mir ist es im Grunde egal. Mich stört kein knick in der Obtik, die Frage ist eher ob es für die Welpen später probleme gibt.

Lg. Tally.

von Klaus am 17. Februar 2009 12:02
Na das scheint ja eine echt bunte Mischung zu sein.

Quote Tally:
Uhm achso, eine kleine Frage....zwei der Welpen haben hinten einen abgeknickten Schwanz, damit wurden sie geboren, sieht aus als sei da das schwänzchen womöglich schon im Mutterleib gebrochen, eben eine Fehlbildung...sie scheint es nicht zu stören. Ab und an massiere ich das ganze ein wenig. Aber viel ändern tut sich daran natürlich nichts. Mir ist es im Grunde egal. Mich stört kein knick in der Obtik, die Frage ist eher ob es für die Welpen später probleme gibt.

Da würd ich auch den Tierarzt fragen, ob das vielleicht eine medizinische Indikation für Kupieren darstellt. Keine Ahnung, wie sich das später auswirkt und ob die Hunde damit Probleme haben werden.

lg Klaus

von Tally am 17. Februar 2009 12:53
*am Kinn kratz* der arme TA. Na dann Ruf ich den einmal mehr an und frage, glaube es handelt sich dabei um eine sogenannte Knickrute, aber ich bin mir nicht sicher. Da sieht man mal erst wie wenig man über die Tiere weiß, selbst wenn man glaubt man wüsste viel.

Oh ja, seeeeehr bunt!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • NRC Royal

    Hallo, wer bis jetzt noch nicht gemerkt hat, dass hier die NCR Vertreiber selbst versuchen Stimmung ...

  • Hat jemand Erfahrungen mit Tele-Tak ?

    Dein Diensthund? Tschau Boxer Als ich diese Internetseite http://mitglied. lycos. ...

  • Wo ist die Homapge von Uniq?

    Hi, die Mutter UniQ nimmt Änderungen in Ihrer Vertriebsstruktur in Deutschland vor d. h. der ...

  • Triebiger Hund auf der Fährte

    Hallo Tanja, ich beginne mit dem Fährten derart, daß ich, sowie der Hund nicht mit der Nase tritt für ...

  • Stammbaum / Papiere nötig ?

    Hallo Erika Wow da bist du ein ganzes Stück länger als ich dabei. Mir ist es übrigens ganz egal wer ...

  • Mera Dog sensitive

    Hallo Dieter, ich füttere Mera Dog Reference und habe einwandfreie Erfahrungen damit gemacht. K3 ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.274.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren