Hündin nach der Geburt! :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Hündin nach der Geburt!

von Tally am 11. Februar 2009 23:44
Hallöchen,

Unsere Hündin hat gestern 7 niedliche Welten zur Welt gebracht. Sie ist nicht reinrassig sondern ein Mischling, deren *hüstel* Stammbaum wir bis zu ihrem Opa, nachvollziehen können smiling smiley

Sie zählt zu den Mittelgroßen Hunden und hat ein normal Gewicht von ca 20 Kg.

Soweit kümmert sie sich sehr gut um ihre Welpen, sie ist weder apatisch, noch verweigert sie das Essen oder ihr Wasser. Säugt die Welpen, alles soweit wunderbar.

Allerdings ist sie sehr Heiß. Sowohl die Ohren als auch die Nase die zusätzlich trocken ist, außerdem atmet sie sehr schwer und man kann dabei, wie auch schon vorher bei den wehen ein leises pfeifen hören. Wir sind uns sicher das sie 5 Nachgeburten gefressen hat, bei zwei ahnen wir es nur, weil sie es ziemlich eilig hatte den Welpen der da hinaus geflutscht kam zu packen und zu sich, über die anderen zu ziehen und ihre arbeit zu machen. Ausfluss konnten wir bisher nicht beobachten. Madame weigert sich auch ihre Wurfkiste zu verlassen und dementsprechend ist es unmöglich rektal bei ihr die Temperatur zu messen. Außerdem, möchten wir sie natürlich nicht unnötig streßen. Wir sind jetzt ein wenig verunsichert, aufgrund des schweren Atmens und eben der scheinbar so arg warmen Körpertemperatur. Ist sie einfach nur erschöpft? Stimmt etwas nicht? Ab und an neigt sie auch zum Hecheln, nicht immer will sie dann auch etwas trinken.

Bevor wir wegen nichts den Hund samt Welpen zum Arzt schleppen, damit sie in Aufruhr bringen und die Welpen ihr warmes Nest verlassen müssen, wäre es ganz lieb von euch mir vielleicht etwas aus eurer Erfahrung über das Verhalten einer Hündin zu berichten, die gerade ihre Welpen zur Welt gebracht hat.

Es ist das erste mal das sie Welpen bekommen hat und für uns das erste mal das wir Zeuge einer Geburt wurden ^^ Dementsprechend ist jedes andersartige Verhalten der Hündin für uns sehr verunsichernd.

Ich danke schon mal im Vorraus smiling smiley

Lieben Gruß, Tally.

von Klaus am 12. Februar 2009 00:12
Hallo Tally,

leider hab ich da so gar keine Erfahrung. Ich denke, dass ein Wurf für eine Hündin sehr anstrengen und auch stressig ist, dürfte normal sein. Hecheln alleine würd mich glaub nicht beunruhigen, ich denke, ich würd mir eher gedanken machen, wenn sie apathisch wird und sich nicht mehr um ihre Welpen kümmert.
Aber wie gesagt, ich hab da überhaupt keine Ahnung, ich hoffe, dass Dir hier ein paar erfahrenere Züchter antworten.

lg Klaus

von Frieda am 12. Februar 2009 00:23
Huhu,

kenne mich zwar auch nicht aus, aber sicher ist sicher und 7 Welpen mit der Flasche aufziehen, falls was schief läuft ist auch doof. Also: Habt ihr keinen TA der vorbei kommt? Sollte eigentlich kein Problem sein. Bzw. ruft in der Praxis an und schildert dort den Fall. Eine Auskunft sollte ein guter Tierarzt ja erteilen. Der kann das am besten beurteilen...

lG Frieda

von Tally am 12. Februar 2009 00:40
Vielen dank für die rasche Antwort smiling smiley

Wir haben unseren Hund natürlich besonders lieb, er war auch eine Hausgeburt, dementsprechen haben wir ihn seit Welpen an und er ist für mich und mein Mann ein ganz besonderer Kindersatz, da ist es denke ich klar, dass wir uns bei jedem Furz *hüstel* Sorgen machen -.-!

Wir sind noch am spekulieren, eben Fieber gemessen, 38,8 grad. Sieht also gut aus soweit. Hab dann mal nachgeschaut ob es vielleicht doch ausfluss gibt, fanden aber nur Blutüberreste, die waren nat. bräunlich. Wir werden das jetzt noch eine Weile, max. bis Morgen beobachten und dann beim Tierarzt anrufen der uns auch vor- und bei der Geburt der Welpen Telefonisch sehr gut betreut hat und dort einmal nachfragen.

Tatsache ist, dass wir uns sehr viel belesen haben, seid dem wir wussten das der Hund trächtig ist -.- welch ein Unfall. Nun, geschehen ist geschehen. Aber durch das viele Lesen, liest man sehr viele Dinge die schiefgehen könnten, sowohl bei der Geburt als auch danach, dass kann einen richtig wahnsinnig machen. Die letzten drei Tage hatte ich bereits dauernd Alpträume das irgendetwas mit unserer Finn , oder den Welpen ist *blubb* Da war ich nur Heilfroh das die Geburt gut überstanden ist und bisher sind auch alle Welpen, sogar die drei kleinsten gut drauf.

Das soll natürlich so bleiben !

Und um Gottes willen. Flaschenaufzucht von Siebenlingen? Nein lieber nicht, dass macht die Mamahündin schon am besten, wenn sie es denn kann -.- Da mag ich nicht einspringen müssen solange es nicht wirklich nötig ist.

Neugierig....

von Support am 12. Februar 2009 13:08
Hi Tally,
herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Wurf. Ich wäre ja "mega"-neugierig auf ein paar Fotos und wie sich die Kleinen so entwickeln.
Bilder kannst du ganz einfach in deinem Fotoalbum einstellen.
Falls du Fragen hast, vielleicht hilft dir ja die Anleitung fürs Erste weiter.

Hündin nach der Geburt!

von Klaus am 12. Februar 2009 15:09
Wie geht's ihr denn heute, gibt's schon Neuigkeiten?

lg Klaus

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.274.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren