TH Heppenheim will Hund töten - Hilfe! :: Was sonst nirgends passt

TH Heppenheim will Hund töten - Hilfe!

von Danni mit G+H(YCH) am 25. März 2003 15:58

Hallo Sybille,

ich schließe mich Me´s Posting an, möchte aber nochwas dazu sagen.
Ich bin selbst fürs Tierheim tätig und weiß, daß solche Situationen
und Geschichten in fast jedem Tierheim vorkommen.

Was mich am stutzigsten macht, sind die Aussagen der Ausführer, z. B. dieser "Gnadenhof". Auf welchem Gnadenhof kann man einen Hund artgerechter als in einer Familie bzw. bei einem richtigen Besitzer halten? Ich jedenfalls kenne keinen einzigen solchen "Gnadenhof". Weißt Du zufällig, wo genau er hin soll? Viele mehr oder minder schlechte, nicht so toll situierte Hundepensionen preisen sich auch als sog. "Gnadenhöfe" an und nehmen dann gegen Entgelt (meist zum Sonderpreis) "Wegwerfhunde". Das MUSS natürlich in diesem Fall hier nicht so sein, KANN aber.
Hier würde ich mit der Überprüfung an Deiner Stelle anfangen - einfach fragen, WO soll der Hund hin und WIE wird er dort gehalten.

Ich kann in diesem Fall die Reaktion des Tierheimes schon verstehen (wenn der Hund ein Beißer ist). Wenn der Hund nun z. B. auf dem Gnadenhof jemanden beißen würde, dann stünde morgen in der Presse doch wieder das Tierheim ("der Briard-Mix, der ursprünglich aus dem Tierheim Heppenheim kam...." usw.). Kein Tierheim kann sich solche Schlagzeilen leisten.

Falls der Hund kein Beißer ist, sondern eben nur ein "Schnapper" und etwas schwierig, dann wäre natürlich die Unterbringung in einem GUTEN Gnadenhof wünschenswert.

Allerdings wissen wir alle nicht, was wirklich zwischen Tierheimleitung und Gassigehern vorgefallen ist und wie die sich über dieses Thema überhaupt unterhalten haben.

Ich drücke jedenfalls die Daumen, daß diese Geschichte eine gute Lösung findet und daß der Hund kein wirklicher Beißer ist und gerettet werden kann. Hältst Du uns auf dem Laufenden?

Lb. Gruss,

Danni


von Edeltraud(YCH) am 25. März 2003 16:28


: Im Tierheim Heppenheim wartet seit einiger Zeit ein Briard-Mix auf dauerhafte Vermittlung. Er war bereits mehrfach vermittelt, aber keine der neuen Familien kam mit ihm wegen seiner Bissigkeit zurecht.
: Nun sollte er eingeschläfert werden.
______________________________________
Diesen Fall kenne ich nicht, werde die Leiterin aber danach fragen.

Sehr gut jedoch kenne ich unser Tierheim (bin selbst Mitglied) und die Leute, die darin arbeiten.

Sie tun für die ihre Hunde ALLES - für mich eines der besten Tierheime überhaupt. Wenn also beschlossen wurde, den Hund einzuschläfern, dann gibt es dafür überzeugende Gründe - und es wurde gewiss vorher ALLES versucht, dem Hund zu helfen.
Dafür lege ich die Hand ins Feuer.

Edeltraud, Heppenheim



von Syriebille(YCH) am 25. März 2003 20:17

Hallo Danni,
da ich selber alles nur aus 2. Hand weiß, wir den Hund aber auf unserer SOS-Seite hatten, haben wir uns jetzt ausgeklinkt bzgl. weiterer Aktivitäten!
Seit Sonntag habe ich auch nichts mehr gehört, obwohl doch was geschehen sein muß!
Beißen mit Schütteln und mehr ist für einen Briard ungewöhnlich. Daher tippe (mehr kann ich auch nicht) ich auf schnappen. Aber das darf natürlich auch nicht sein!
Eigentlich braucht der Hund den Menschen nicht, wenn er in einem Rudel lebt oder?
Den Gnadenhof möchte ich nach den postings (nicht nur bei diesem Thema)nicht öffentlich nennen!

Ich hake mal nach, ob es bzgl.Zam was Neues gibt und schreibe es dann hier!
Viele Grüße Sybille

von josh(YCH) am 25. März 2003 19:29

Hallo
:
: Sie tun für die ihre Hunde ALLES - für mich eines der besten Tierheime überhaupt. Wenn also beschlossen wurde, den Hund einzuschläfern, dann gibt es dafür überzeugende Gründe - und es wurde gewiss vorher ALLES versucht, dem Hund zu helfen.
: Dafür lege ich die Hand ins Feuer.
:

Wenn es aber doch offenbar einen sicheren Platz ohne Kinder für den Hund gibt - und alles deutet nach den Beschreibungen hier auf ein nicht seltenes rassetypisches Prob hin, und nicht auf einen gemeingefährlichen Killerhund (die sind sooooo selten) - WARUM wird dann der Hund nicht dorthin abgegeben??! Wie gesagt, ich kenne den Fall ja auch nicht. Aber wenn der Platz denn da ist, so sollte der Hund meiner Meinung nach dahin anstatt für die Unfähigkeit mancher Menschen mit seinem Tod bezahlen zu müssen.

Lieben Gruß
josh


von ulla(YCH) am 26. März 2003 09:54

:
: : Im Tierheim Heppenheim wartet seit einiger Zeit ein Briard-Mix auf dauerhafte Vermittlung. Er war bereits mehrfach vermittelt, aber keine der neuen Familien kam mit ihm wegen seiner Bissigkeit zurecht.
: : Nun sollte er eingeschläfert werden.
: ______________________________________
: Diesen Fall kenne ich nicht, werde die Leiterin aber danach fragen.
:
: Sehr gut jedoch kenne ich unser Tierheim (bin selbst Mitglied) und die Leute, die darin arbeiten.
:
: Sie tun für die ihre Hunde ALLES - für mich eines der besten Tierheime überhaupt. Wenn also beschlossen wurde, den Hund einzuschläfern, dann gibt es dafür überzeugende Gründe - und es wurde gewiss vorher ALLES versucht, dem Hund zu helfen.
: Dafür lege ich die Hand ins Feuer.
:
: Edeltraud, Heppenheim

hallo edeltraud,
deinem posting ist nichts hinzuzufügen und ich schliesse mich deinen worten was das th heppenheim betrifft.

gruß ulla, die mal ihre hand dazu legt
:
:
:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren