Wie kann ich Problem-Welpen interessiere :: Clickertraining

Wie kann ich Problem-Welpen interessiere

von Susanne und Emilie(YCH) am 03. September 2003 18:24

Hallo!
Letzten Samstag haben wir das getan, was man eigentlich nie tun sollte: Wir haben einen Hund aus Mitleid gekauft...
Wir waren beim Züchter (Vdh-anerkannt), und wollten uns einen 5-monatigen Junghund angucken. Mit dem Züchter hatten wir vorher telefoniert, klang sehr sympatisch, und er bot uns diese Hündin an, die er eigentlich "für Ausstellungen" behalten wollte. Die Kleine war total überfüttert und fett, offenbar die meiste Zeit in einem Laufstall gehalten worden, sie kann nicht spielen, weder mit Spielzeug, noch mit anderen Hunden und ist einfach ein armer Tropf. Natürlich hatte sie auch keinen Namen, war noch nie an der Leine gegangen und "kann" nix.
Kurz und rund, wir haben sie mitgenommen, damit sie nicht bis ans Ende ihrer Tage dort dahinvegetieren muss, aber jetzt verlässt mich manchmal doch der Mut.
Mithilfe des KLickers habe ich ihr ganz schnell ihren Namen beibringen können. Aber jetzt bin ich auch schon ziemlich ratlos. Da sie anscheinend stundenlang alleine im Laufstall war, meldet sie sich nicht, wenn sie mal muss, und ich habe den Eindruck (sie ist so klein, dass ich es nicht immer so gut sehen kann), dass sie manchmal bis zu 24 Stunden einhält. Was kann ich da tun? Wie kann ich sie neugieriger machen, denn sie sitzt am liebsten den ganzen Tag unter Stuhl, Sofa, Strauch etc?
Wer hat Ideen?

von Tina(YCH) am 04. September 2003 13:11

Hallo Susanne,

am besten du lobst sie immer überschwenglich wenn sie ihr Geschäft draußen gemacht hat und belohnst sie am Anfang immer dafür. Falls doch mal wieder was in die Wohnung geht, ignoriere es einfach. Sie wird bald von selbst lieber draußen ihr Geschäft machen, wenn es dann was dafür gibt. Ansonsten gehe doch einfach wie mit einem Welpen nach jedem Spielen oder nach jedem Fressen oder spätestens alle 2 Stunden mal mit ihr raus. Vielleicht solltest du mit ihr mal einen Junghundekurs besuchen, so das sie mit anderen Hunden in Kontakt kommt und aber auch einen stärkeren Bezug zu dir bekommt. Mit dem Klicker hast du doch eine tolle Möglichkeit sie langsam mit spielen zu begeistern (kleine Suchspiel oder Kunststücke). wenn sie erstmal wieder eine schlankere Figur hat, fällt ihr das bewegen bestimmt auch wieder leichter.
Wenn sie den ganzen Tag sich unter Stühlen sitzt scheint sie wirklich dringend Bemühungen von deinerseite zu brauchen. Vielleicht meldet ihr euch mal in einer Hundeschule?

Ich wünsche Euch viel Glück

Tina

von Sabine & Oscar(YCH) am 05. September 2003 13:53

Hallo,

lies mal die geschichte von Bambuli.
www.bambuli.de

Sabine & Oscar

von ThomasL(YCH) am 07. September 2003 21:37

Hallo

das wichtigste: lass ihr zeit!

wenn es wirklich so ist, dass sie keinerlei umwelterfahrung hat,
so ist das nicht innerhalb einer woche aufzuholen. wenn sie sich
unter einem stuhl versteckt, ist das ein zeichen von stress, vielleicht
angst, auf jeden fall dafür, dass der hund überfordert ist.

und wenn ich zeit sage, meine ich, dass der hund das tempo bestimmen
sollte/muss... nicht deine wünsche. und genau dieses vorgehen ist der
garant dafür, dass du dann deine wünsche am schnellsten erfüllt siehst.

auf keinen fall würde ich grosse lange runden drehen oder eine
hundeschule besuchen. das hat dann was von totaler reizüberflutung.
also step by step.

und zudem ist abnehmen angesagt. binde das futter in kleine aufgaben
ein. z.b. in dem sie, um ans futter zu kommen, eine kleines hindernis
überwinden muss. aber sie muss das hindernis von alleine, ohne hilfe
überwinden. hindernisse sind z.b. der mut, nicht wie sonst am
gewohnten platz zu essen, sondern langsam nach draussen in den garten
verlagert.
wenn sie das futter ablehnt, muss man sich jedoch 2 fragen stellen: war
der schritt/anforderung an sie zu gross? oder war der hunger zu gering,
als das damit die überliche unsicherheit/angst überwunden werden kann?

wenn sie mal nicht frisst... ok... ihre entscheidung. aber das ziel muss für sie erreichbar sein - wichtig ist step-by-step. dran denken,
nicht die misserfolge machen selbstbewusst, sondern nur die erfolge.

später kann man draussen das futter rollen. ich nehme speziell dazu
frolic. die sind rund und schwer und rollen klasse. du kannst in der
wohnung damit anfangen. rolls ihr zu und wenns sie's frisst, na prima.
dann rolls an ihr vorbei, sie wird vielleicht versuchen, es zu fangen.
wenn sie's tut, hast du gewonnen. dann kannst du genau das auch nach
draussen verlagern und (auch hier schrittweise) immer weiter wegrollen.

in verbindung mit dem clicker kann sich dann schnell ein schönes
spiel-lernen entwickeln.

ok... abschliessend noch mal.... zeit lassen... der hund bestimmt das
tempo. allerdings würde ich darauf achten, dass es nicht zum stillstand
kommt. der weg geht nach vorne, immer, stillstand gibts nicht. aber der
hund bestimmt das tempo. und hunger ist ein guter triebmotor, zumal
sie ja sowieso etwas abspecken muss. sie kann essen, massvoll, zum
abnehmen, aber sie kriegts nicht umsonst.... ein kleines erreichbares
hindernis. sie hat die wahl es zu überwinden oder aufs futter zu
verichten... aber es muss leicht erreichbar sein. beim nächsten mal
wirds ein klein wenig schwerer.... usw.

g. T.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.409, Beiträge: 285.493, Hundebesitzer: 11.214.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

 Furl  digg  spurl.net  diigo  del.icio.us  Mister Wong  Linkarena  isio.de  oneview  folkd.com  yigg.de  reddit  de.lirio.us  favoriten.de
Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren