Hund gräbt Garten um - mir reichts! :: Hundeerziehung + Soziales

Hund gräbt Garten um - mir reichts!

von Ruth(YCH) am 26. Oktober 2001 09:03

Hallo Hanna!

Ein unappetitlicher aber wirksamer Tipp für das "Wiederaufbuddeln" der von dir wieder zugeschaufelten Löcher: mit der Schaufel ein oder zwei Haufen Hundekacke hinein und dann Erde drüber. Meine beiden haben es tunlichst unterlassen diese Löcher wiederaufzugraben.

Tschüß
Ruth

von Jenny(YCH) am 26. Oktober 2001 09:26

Hi,

zusätzlich zu den "Vereitelungstricks" könntest du auch eine spezielle Buddelecke im Garten einführen. Dort darf er, sonst nirgends. Bei uns hat es so geklappt.

Viel Glück
Jenny

von Heinz(YCH) am 26. Oktober 2001 15:37

Hundekacke vergraben, luftballons, beaufsichtigen, usw. nützt alles nichts. Der Hund ist immer noch ein hund und braucht auslauf, auslauf auslauf. Falls der Hundeführer aber zeitweise angespannt ist sollter er sein Tier nach draussen bringen. Ob er Zuhause ist oder nicht. Dies ist nur meine bescheidene Meinung. Aber du hast ja nach Hilfe gebeten die auch wirkt.
In kurzform:
1. Immer mit Halsband laufen lassen.
2. Einige Kette besorgen an dem du die Glieder einzel abnehmen und zusetzen kannst. Die kette sollte so lang sein, dass sie vom unteren Ende des Halsbandes bis gerade eben über dem Boden reicht.
3. Den Hund nur mit Halsband laufen lassen und nach 3 Tagen 1 Kettenglied anhängen. Jeden zweiten Tag ein weiteres Glied hinzufügen bis die Kette vollständig lose bis 10 cm.über dem boden hängt.
4. Die Kette nur im Garten benutzen natürlich. Im Haus nicht.
5. Nach 14 Tage Tragezeit, jeden zweiten Tag ein Glied entfernen bis die Kette wieder ganz entfernt ist.

Es muss schon eine kette sein mit groben grossen gliedern. Er wird sich nicht verletzen sonder sich dauernd die Kette beim graben zwischen die Pfoten bringen. Das wir Ihm das graben überdrüssig machen.
Die kette darf aber beim normalen Tragen nicht beim laufen stören.

Um gleich im Vorwege die "Ankläger" wieder zu beruhigen, dieses ist wirkungsvoll, schmerzt nicht und ist nur einmal nötig.

von Buddelloch(YCH) am 26. Oktober 2001 16:01

Also ich kann es mir schon vorstellen das auch diese Taktik funktioniert, aber warum nicht gleich alle Kettenglieder ran machen??

von Mia(YCH) am 26. Oktober 2001 16:02

: Hallo Hanna!
:
: Ein unappetitlicher aber wirksamer Tipp für das "Wiederaufbuddeln" der von dir wieder zugeschaufelten Löcher: mit der Schaufel ein oder zwei Haufen Hundekacke hinein und dann Erde drüber. Meine beiden haben es tunlichst unterlassen diese Löcher wiederaufzugraben.
:
Hallo Ruht, da kann ich Dir nur zu stimmen.
gruß Mai

von Schlaumichel(YCH) am 26. Oktober 2001 17:18

Weil der Hund es dann mit der Kette verbinden könnte. Um ihn auf Dauer vom Graben abzubringen müßte er dann immer die Kette tragen. Die Kette soll aber nur vorübergehend sein. Daher ein Glied nach dem Anderen einhängen und nach einiger Zeit ein Glied nach dem Anderen wieder abnehmen. Logo - oder?
Schlaumichel

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren