Geeignete Hunderasse :: Hunderassen

Geeignete Hunderasse

von Antje(YCH) am 07. Dezember 1999 07:00

Hallo Ursula,

Deutsche Schäferhunde können wunderbare Familienhunde sein, aber, bitte bitte bitte immer daran denken: Sie werden als Arbeitshunde gezüchtet!!! Sie sind Workoholics!!! Gerade ein Anfänger, der einen DSH erwirbt, muß bereit sein, sein ganzes Leben zu ändern! Sonst geht das schief und es gibt unzufriedene Menschen und einen unzufriedenen Hund.

Anfänger, die überlegen, einen Welpen einer Gebrauchshunderasse anzuschaffen, sollten sich unbedingt schon Monate vorher mit Besitzern dieser Rasse in Verbindung setzen! Man kann das in einem Rasse- oder Gebrauchshundeverein tun, aber auch bei den Hundestaffeln der Polizei oder der Rettungsorganisationen. Dort wird Interessierten i.d.R. gerne weitergeholfen, denn kein Freund dieser Rassen ist interessiert daran, daß einer dieser Hunde in die falschen Hände gerät.

Viele Grüße

Antje

von Ursula, Nora & Gwen(YCH) am 07. Dezember 1999 07:09

Hallo Sarah !!

Sicher ist der Aussie ein Arbeitshund, aber wieso sollte ein Ersthundbeitzer keine Beschäftigung bieten können ? Ich habe ja auch geschriebn, daß es darauf ankommt, was man dem Hund bieten will oder kann. Ich sehe doch einen großen Unterschied zwischen Border Collie und Aussie, so wie ich die Beiden Rassen kennengelernt habe .Der Border wird meines Erachtens viel zu viel gezüchtet, durch Agility gab es ja einen richtigen Boom, das Resultat sind viele verhaltensgestörte, unterforderte Border. Beim Aussie ist das meiner Meinung nach nicht so extrem, aber von der Erzeihung her sind sie doch recht einfach, vorausgestzt halt, man bietet uhm etwas. Aber das trifft ja z.B. auch auf den DSH zu ! Eigentlich will ja fast jeder Hund etwas "zu tun" haben und nicht nur drei mal um den Block geführt werden !

Klar, im Tierheim sollte man sich auch einmal umschauen, da sind auch oft ganz tolle Hunde, die ein neues Zuhause verdient haben !

Was ich noch vergessen habe, anzumerken : Wenn man Kinder plant, sollte man den Hund von Anfang an, auch wenn noch keine Kinder da sind, mit Kindern zusammenbringen, und ihn vor allem auch an Babys gewöhnen !

Ciao, Ursula, Nora & Gwen

von Anne und Tim(YCH) am 07. Dezember 1999 07:46

Hallo Daniela,
für welche Hunderasse Du Dich im Endergebnis auch entscheidest, muß Du selbst
wissen. Ich besitze einen Irish Setter Rüden, und kann mir nichts anderes
mehr vorstellen. Viele sagen ein Rüde ist schwerer auszubilden wie eine
Hündin, dem kann ich nicht zustimmen, da ich selbst Übungsleiterin auf einem
Hundeplatz bin, muß ich immer wieder feststellen, Hündin haben auch ihre Macken
und lassen sich auf keinen Fall leichter erziehen, sie könne ihre Besitzer nur
leichter um den Finger wicklen, sie werden mindestens zweimal im Jahr heiß.
Bei Jagdhunden mußt Du halt den Jagdtrieb berücksichtigen, bei Schäfer- oder Hütehunde, muß Du halt andere Dinge berücksichtigen,
wichtig ist es, woher der Hund kommt, wie wurde er aufgezogen, suche Dir einen
guten Züchter, der Dir auch bei der Auswahl des Welpen hilft, er kennt die Hunde
und kann abschätzen wie sie später mal werden könnten und natürlich was
Du aus ihm machst. Du adoptierst im günstigens Falle ein Familienmitglied
für 10 - 15 Jahre.
Gruß Anne und Tim

von Juliane + MCA(YCH) am 07. Dezember 1999 10:39

Hallo Sabine,

: Kleine Hunde sind nicht so empfehlenswert, weil sie Kindern oft was krumm nehmen und dann kommt es leider zu Unfällen.
:
: Sie sind halt einfach empfindlicher für Knuffe jeder Art.
Da kann ich Dir nicht so zustimmen - meine Dackelmixe sind auch klein, aber ideale Kinderhunde. Obwohl sie sehr stur sind und man oft sehr viel Konsequenz braucht, sind sie mit Kindern total unkompliziert und gehorchen ihnen aufs Wort!
Reine Dackel sind da vielleicht anders, aber bei meiner Mischung ist der Jagdtrieb stark reduziert und sie sind sehr Menschenbezogen und wären auch für Obedience fantastisch geeignet. Allerdings sind sie sehr schlau und wollen beschäftigt werden, sonst suchen sie sich halt selber was...;-)
Bei Tierheimhunden kann man gerade in Bezug auf geplante Kinder Pech haben, da man oft nur Bruchstücke der Vergabgenheit kennt. Bei einem Anfänger waäre ich da jedenfalls vorsichtig.

Viele Grüße
Juliane + MCA
P.S. - Meine "reinrassige" Rasse, der Golden Retriever, ist schon ein ziemlich genialer Familienhund!

von Harr(YCH) am 07. Dezember 1999 16:16

Hallo Daniela,

wie wär's mit einem Hund aus dem Tierheim?
Vorteil: man weiss in etwa was man bekommt.

Wir haben z.B. einfach so lange alle Tierheime abgeklappert,
bis wir einen Hund fanden, von dem man genug wusste,
um einigermassen sicherzugehen, dass er zu uns passt.

Erzählt den Leuten dort, worauf es Euch ankommt und
Ihr werdet (meist) gut beraten.

Auf die Rasse würde ich mich nicht so festlegen.
Ein gut gehaltener Am-Staff kann manchmal der bessere Familienhund sein,
als ein versauter Cocker.
Bei uns wurde es z.B. eine Schäferhündin und wenn ich mir
die anderen Schäferhunde in unsere Nähe so anschaue,
dann liegen da oft Welten dazwischen.
Auf die Rasse kann man halt nur bedingt was geben.

Viele Grüsse,
Harr.

von mecki(YCH) am 08. Dezember 1999 07:48

Hallo Harr,

: wie wär's mit einem Hund aus dem Tierheim?
: Vorteil: man weiss in etwa was man bekommt.

Darauf würde ich mich jetzt nicht mehr verlassen.
Beim zweiten TH-Hund erlebten wir unser blaues Wunder, er war bereits nach 3 Tagen total das Gegenteil. Jetzt nach 6 Monaten wird er langsam wieder so, wie wir ihn uns vorgestellt hatten.
Vielleicht eine Ausnahme, die die Regel bestätigt, ich weis es nicht.... jedenfalls bin ich seit dieser Erfahrung etwas vorsichtiger geworden bzw. bin ich mittlerweile der Ansicht, man muss einfach mit Allem rechnen, wenn man einen TH-Hund ins Haus holt und sollte die Erwartungen soweit wie es geht runterschrauben um nicht zu verzweifeln.
Beim ersten TH-Hund hatten wir überhaupt keine Erwartungen, so spontan kam er zu uns, nur deshalb hat´s geklappt.

Grüsse sendet mecki

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren