RH und Schutzhund :: Rettungshunde

RH und Schutzhund

von Sabine+K(YCH) am 25. Juli 2003 12:04

Ähem, also, ich bin bestimmt kein eingefleischter Schutzhundler und ganz gewiss will ich Dich nicht überreden, den fraglichen Bewerber doch noch aufzunehmen.....aber ich halte es nicht aus, Deine Aussagen hier so unwidersprochen stehenzulassen. ;-)

Ein richtig ausgebildeter SPORTschutzhund ist NIEMALS darauf ausgebildet Menschen zu beißen!!! (zu Hilfe, Antje!! ;-))
Da verwechselst Du was mit den mannscharfen Dienst-Schutzhunden der Polizei! (...was soviel mit Hundesport zu tun hat wie ein realer Krieg mit dem Turnier eines Schützenvereins!)

Noch eine Frage:
Wie bestätigt ihr Eure Hunde am Opfer?
Doch nicht etwa mit Spielzeug oder der Beißwurst....da wären wir nämlich schon wieder bei der Schutzhundausbildung über Beutetrieb!


Bei uns gab's schon öfter mal Verletzungen des Helfers durch den Hund, meistens durch ungeschicktes Helferverhalten und unabsichtliches "Danebenbeißen" beim Schnappen nach dem Spielzeug, nur einmal eine wirklich ernste Bißverletzung im Gesicht durch einen aggressiv reagierenden Hund beim Schnuppertraining: Und der hatte keine Schutzhundausbildung!

Und noch ein Beispiel:
Neulich haben wir mit einem SchH-3-Hund ein "Bewachungsspiel" ausprobiert:
Figurant (ohne Schutzärmel) entreißt dem HF eine Tasche, HF will den Hund dem "Bösen" hinterherschicken.
Reaktion des Hundes: Null. ("Waaas soll ich machen, häää??"winking smiley

Gleiches Spiel mit Tasche plus Schutzarm. Hund rennt begeistert auf Figurant los, verbeißt sich im Schutzärmel und bringt ihn an. Tasche ist ihm wurscht.

Wenn ihr aber so große Vorurteile gegenüber Schutzhunden und so große Angst davor habt, dann ist es sicher besser für beide Seiten, solche Teams nicht aufzunehmen.
Ich persönlich finde triebige, unerzogene Hunde, die in keinster Weise vorausgebildet sind und deren Besitzer sie nicht im Griff haben, wesentlich gefährlicher in der RH-Arbeit.

Grüße
Sabine+K

von Ralf(YCH) am 25. Juli 2003 12:14

Hallo Sabine,

wir sind eine kleine Truppe und trainieren zusammen um Spaß zu haben und um vielleicht später mal Menschen zu helfen. Wir stehen da sehr harmonisch zusammen, es gibt keinen Streit und verletzt wurde auch niemand. Wir müssen auf unsere Mitglieder hören, und die haben nunmal Angst vor diesem Schutzhund, weil er eben diese Ausbildung hat. Dabei ist es egal ob er sich als RH eignet oder nicht, unsere Mitglieder fühlen sich da unwohl und wir haben die Befürchtung das es der Harmonie in der Gruppe schaden könnte.

Am Opfer bestätigen wir mit Lob (das "Opfer" lobt den Hund und bringt ihn mit "gib laut" zum bellen) und ab und zu mit Futter. Spielen mit dem Opfer machen wir nicht, da der Hund das Opfer nicht belästigen soll. Außerdem soll er gar nicht erst lernen wegem dem Spielzeug zu bellen, denn im Ernstfall hat das Opfer auch kein Spielzeug mit dem es den Hund bestätigt. Der Hund soll das Opfer möglichst gar nicht berühren, das unterbinden wir sofort mit "Pfui". Daher auch unsere Bedenken wegen des Schutzhundes.

Ich hoffe Du verstehst das jetzt ein bißchen.

Ralf

von Karin(YCH) am 25. Juli 2003 12:29

:
: Am Opfer bestätigen wir mit Lob (das "Opfer" lobt den Hund und bringt ihn mit "gib laut" zum bellen) und ab und zu mit Futter. Spielen mit dem Opfer machen wir nicht, da der Hund das Opfer nicht belästigen soll. Außerdem soll er gar nicht erst lernen wegem dem Spielzeug zu bellen, denn im Ernstfall hat das Opfer auch kein Spielzeug mit dem es den Hund bestätigt.

ähm....ich glaube auch nicht, dass im Ernstfall die vermisste Person zum Hund "gib laut" sagt?!

Gruß
Karin

von Ralf(YCH) am 25. Juli 2003 12:43

: ähm....ich glaube auch nicht, dass im Ernstfall die vermisste Person zum Hund "gib laut" sagt?!

Ist ja auch erstmal am Anfang, damit der Hund weiß was er machen soll. Am Anfang hilft das Opfer natürlich dem Hund. Später soll er dann von alleine bellen.

Ralf

von Edith(YCH) am 25. Juli 2003 13:14

Hi!

Irgendwie kommt es mir vor, als hättest du die Postings von SAbine und Antje gar nicht gelesen.
Warum fragst du dann überhaupt, wenn du es schon davon überzeugt bist, dass Schutzhunde immer Menschen-fressende Ungeheuer sind?

GRüße
Edith

von Edith(YCH) am 25. Juli 2003 13:18

Wer solche Ausbildungswege geht, muss etwas gegen die Schutzhundeausbildung haben, denn der kann so was gar nicht durchblicken.

Ihr werdet so leider nicht weit mit euren HUnden kommen, es sind da einfach zu viele Denkfehler drin. Wenn ihr euren Hunden damit ein nettes Hobby verschafft - gut, aber bitte begebt euch und die zu rettende Person nicht in gefahr und seht von Einsätzen ab, da sagt auch keiner Pfui und Gib laut zum HUnd. Da schreit schon mal einer und tritt auf deinen HUnd ein.

Edith

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.256.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 424, Beiträge: 4.118.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren