Demodex Milben :: Gesundheit & Hund

Demodex Milben

von dunja(YCH) am 26. August 1999 22:18

Momentan wird sie mit Ectodex behandelt. Der Tierarzt sagt das nur b4estimte Tiere durch erbliche veranlagung an der Demodex Milbe erkranken. Meine Frage ist, wie kann ich so weit wie moeglich einen erneuten aussbruch der Milben verhindern und ihr Immunsystem staerken? Kann es sein das der Ausloeser dieser Krankheit der Aufenthalt in einer Hundepension waehrend unseres Urlaubs war?
:Hallo Petra!
Mein Rottweiler Vito,4 mon.alt hat auch Demodex.Ich habe in einer
Tierklinik auch Ectodex für ihm bekommen.Ob es hilft weiss ich noch
nicht.
Er hat eine haarlose Stelle oberhalb von rechtem Auge,so gross wie ein
DM stück.Hat bei Dir Ectodex geholfen?
Tierarzt hat gesagt,es gibt noch Spritzen die helfen,aber mit grossen
Risiken verbunden,bei colli's gab es einige todtesfälle.
Wie ist Deine erfahrung bis jetzt?
Viele grüsse an Dich und gute besserung für Deine Hündin.

:

von Petra(YCH) am 28. August 1999 15:21


Hallo

Bei mir bzw meiner Huendin hat Demodex geholfen. Die Krankheit kann leider immer wieder ausbrechen.
Die Spritzen sollte man wegen den Nebenwirkungen vermeiden.
Versuche das Immunsystem von Vito zu staerken zB mit Bierhefe oder und Olewo Futterkarotten im Tierhandel erhaeltlich.
Wuensche dir und Vito viel Erfolg

von helene(YCH) am 29. August 1999 12:49


Hallo zusammen,
Eine Bekannte von mir hat schon mehrere Hunde mit Ectodex geheilt . Wenn die Hunde noch jung waren, sind keine Rückschläge festgestellt worden. Mein Hund hat auch eine Art Demodex, wollte aber Ectodex nicht gebrauchen. Könnte eine Zeitlang mit Olivenöl das Uebel im Schach halten. Aber ich glaube ich werde auch auf Ectodex zurückgreifen müssen.
Wünsche alle Demodex-Hunde eine schnelle Genesung und vor allem keine Rückschläge
Mit freundlichen Grüssen Hélène

PS: mache momentan eine Sulfur-Kur, scheint zu nützen

von Helmut(YCH) am 30. September 1999 05:54

Hallo,
wir haben bei unserem Mops die allerbesten Erfahrungen mit IVOMEC gemacht. IVOMEC gibt es für Rinder und anscheinend auch für Schweine.
Bei diesen Tieren wird es normalerweise gespritzt. Bei unserem Mops mußten wir täglich 0,16ml (richtet sich nach Gewicht) ins Futter tun.
Bereits nach 4 Wochen kam das Fell wieder. Nach 6 Wochen konnten wir damit ganz aufhören. Dazu ist zu sagen, daß unser Mops die schlimmste Variante, die generalisietre Demodex hatte. Der Tierarzt, der als der Erfahrenste und Beste in unserer Gegend bekannt ist, meinte so stark har er es noch nicht erlebt. Ebenso die allerbesten Erfahrungen mit IVOMEC hat Frau Weßling vom Deutschen Mopsclub gemacht. Sie hatte einen Mopsmischling aus dem Tierheim geholt, der eigentlich eingeschläfert werden sollte. Dieser war fast nackt und ist nun abolut wieder gesund und hat auch keinen Rückschlag erlitten. Zur Eindämmung der Hautentzündung hat unser Hund Tabletten am Anfang bekommen, deren Namen mir im Moment nicht einfällt.
Wir haben auch leider die Erfahrung machen müssen, das andere Tierärzte oft Sauer reagieren wenn wir sie auf IVOMEC angesprochen haben. Mittlerweile bin ich soweit, daß ich behaupte, das manche Tierärzte oft bewußt einen "falschen" Weg nehmen um einfach besser zu verdienen.
Die Behandlung bei unserem Tierarzt hat uns ca. 210.-DM gekostet. Bei einem Anderen hatten wir ohne Erfolg weit mehr ausgegeben. Eine Tierärztin an unserem Wohnort hatte das ganze als Futterallergie abgetan.
Dia-Derman N. Diese Tablette ist zwar nicht so sonderlich gut für ihn, macht aber sein Leben einigermassen erträglich. Schlimm ist es dann eigentlich nur, wenn er sehr aufgeregt ist, in eine neue Umgebung kommt,etc. Auf richtige Heilung wurde uns allerdings erst gar keine Hoffnung gemacht. Also wenn Du Erfolge zu verzeichnen hast, melde Dich bitte!
: Vielen Dank und hoffentlich mehr Erfolg!
: Claudia

von Helmut(YCH) am 30. September 1999 06:06

: Meine 12 monate alte Rhodesian Ridgeback Huendin hat Demodex milben. Momentan wird sie mit Ectodex behandelt. Der Tierarzt sagt das nur b4estimte Tiere durch erbliche veranlagung an der Demodex Milbe erkranken. Meine Frage ist, wie kann ich so weit wie moeglich einen erneuten aussbruch der Milben verhindern und ihr Immunsystem staerken? Kann es sein das der Ausloeser dieser Krankheit der Aufenthalt in einer Hundepension waehrend unseres Urlaubs war?
:
:Hallo, siehe unbedingt meine Antwort an Claudia von heute.
Wir und auch der Deutsche Mopsclub haben die wirklich allerbesten Erfahrungen mit IVOMEC gemacht, das normalerweise bei Rindern und anscheinend bei Schweinen angewandt wird. Bei diesen Tieren wird es gespritzt, bei unserenm Mops kam es ins Futter.(Menge richtet sich nach Gewicht) Obwohl unser Mops die generalisierte Demodex hatte,(in sehr starker Form) wuchs bereits nach 4 Wochen sein Fell wieder. Nach 6 Wochen konnten wir mit der Behandlung aufhören.
Es gibt allerdings Tierärzte die anscheinend nichts von dieser Behandlung wissen wollen.
Leider nachdem er diese Krankheit so toll überstanden hat, ist unser Hund die Treppe runtergestürzt und hat sich zwischen 2 Halswirbeln ein Band abgerissen. Heute wird sich wahrscheinlich entscheiden, ob er noch eine Chance hat.
Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen und hoffe du findest einen Tierarzt der dieser Behandlung mit IVOMEC nicht so verschlossen ist, wie wir es bei manchen erleben mußten.

von Iris(YCH) am 01. Oktober 1999 04:59

Hallo,

bevor IVOMEC eingesetzt wird, bitte alle Risiken abwägen. Beim Collie
z.B. sollte es nicht eingesetzt werden, da sie es nicht vertragen und
es wohl schon Todesfälle gegeben hat.

Gruss, Iris

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren