Rohes Gemüse + eine Knochenfrage . . . :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Rohes Gemüse + eine Knochenfrage . . .

von Silvia(YCH) am 31. Mai 2003 12:28

Ich habe angefangen, meinen Hund frisch zu füttern. Er bekommt je zu einem Drittel Fleisch, Gemüse und Getreide.
Das Fleisch hab ich kleingeschnitten, das Gemüse mit der Küchenmaschine klein gehackt/geraspelt und dann gemischt mit eingeweichten Vollkornflocken gefüttert.
Geschmeckt hat es ihm anscheinend super, vertragen tut er es auch gut.
NUR: das Gemüse kommt anscheinend genauso wieder raus, wie es gefressen wurde - besonders die Karottenstückchen fallen auf (liegt wohl auch an der Farbe...), der Kot ist auch sehr hell.
Nun sagte eine Freundin mir, dass Hunde rohes Gemüse und Getreide nicht verwerten bzw. verdauen können - ich sollte es lieber kochen.
Ist das wirklich so? Auf den Barfer-Seiten hab ich immer nur von rohem Gemüse gelesen.
Und noch eine Frage an die Barf-Experten: Kann es sein, dass mein Hund von Knochen Durchfall kriegt? Bisher hab ich höchstens von Verstopfung im Zusammenhang mit Knochen gelesen? Er hatte jetzt schon zweimal nach der Fütterung von Knochen Dünnpfiff (einmal nach rohen Rinderknochen in Scheiben und einmal war's so ein "Kalbsunterbein" vom Zoohandel - ich glaub, die sind getrocknet oder angeräuchert oder so, jedenfalls haltbar gemacht).
Danke schon mal!

von Ma & Russell´s(YCH) am 31. Mai 2003 12:39

Hallo Silvia, bei meinen kommt das Gemüse auch in Stückchen, darum reibe ich es ganz fein Babyreibe oder wie man dazu sagt, geht auch wenn Du es mit etwas Wasser pürrierst.
Ich gebe es mal roh oder angedünstet, ich barfe nicht sondern koche das Fleisch kurz und ganz zum Schluß kommt das Gemüse mit rein.
Knochen füttere ich keine.
Gruss Ma&Russell´s

von Silke & George(YCH) am 01. Juni 2003 08:34

Hallo Silvia,

: NUR: das Gemüse kommt anscheinend genauso wieder raus, wie es gefressen wurde -

Ich schneide das rohe Gemuese in Stuecke und pueriere es zusammen mit etwas Buttermilch oder Joghurt im Messbecher mit dem Mixstab ganz fein.
Das kommt dann dem vorverdauten Gemuese, das ein Wolf in freier Wildbahn mitverschlingen wuerde, naeher.

: Und noch eine Frage an die Barf-Experten: Kann es sein, dass mein Hund von Knochen Durchfall kriegt?

Das mit dem Durchfall kann sein, wenn Du neu anfaengst mit der Rohfuetterung. Soll ein Reinigungsprozess durch die Futterumstellung sein lt. Barfer-Seiten, nicht wg. der Knochen.

Halte durch! (wenn´s sonst keinen Grund geben koennte und kein bedrohlicher Dauer-Durchfall eintritt, der den TA benoetigte.) Ich war auch erst beunruhigt, hat sich aber mit der Zeit von selbst reguliert.

Viele Gruesse

Silke


von Yvonne und Luna(YCH) am 01. Juni 2003 17:59

:Hallo Silvia

Karrotten kommen bei meiner Hündin auch so raus wie es gefressen wird, also koche ich die kurz. Passiert das bei deinem Hund bei jedem Gemüse würde ich halt das Gemüse kurz kochen oder noch besser dämpfen.
Von Knochen bekommen die einen Durchfall die Anderen Verstopfung. Gebe weniger Knochen und das Problem löst sich von selber oder probiere aus von welchem Knochen genau der Durchfall kommt, mach ein Essenstagebuch und du hast keine Probs. mehr.

Grüsse
Yvonne und Luna

von lucy(YCH) am 02. Juni 2003 06:13

Was das Gemüse betrifft: Wenn ich für uns Gemüse koche, kriegt Lucy ihrs auch gekocht. (Nehme ich vorm Würzen weg). Ansonsten püriere ich Gemüse meistens. Das ergibt dann eine Portion für mehrere Tage, wovon ich ein bißchen einfriere und einen Teil für den nächsten Tag in den Kühlschrank stelle.

Was Knochen angeht, kann ich dir leider nicht helfen. Die fütter ich (noch) nicht. Ich überlege zwar, ob ich auch alle paar Tage einen Hühnerhals geben soll, traue mich aber nicht wirklich.


Gruß, Lucy

von volker(YCH) am 05. Juni 2003 08:00

Hallo Lucy,

gerade Hühnerhals/Putenhals ist für Barfanfänger geeignet.
Probiere es ruhig aus. Falls dein Hund die Knochen nicht direkt verdauen
kannn (muß sich ja erst daran gewöhnen), wird er vielleicht (muß aber nicht) einige Knochenstücke erbrechen.
Bitte nicht erschrecken, das ist nichts gefährliches oder bedrohliches
für deinen Hund.
Wir füttern mitterweile auch Hühnchenflügel, Brust, Rücken einfach alles
vom Huhn, und hatten bisher null Probleme.
Du wirst aber bestimmt immer wieder Menschen treffen die dir erzählen
wollen, daß es lebensgefährlich sei für den Hund. Dies mag auf gekochtes
Geflügel zutreffen, aber nicht für rohes.
Sonst wären sicherlich schon alle Katzen, Wölfe, Luchse usw. ausgestorben.

MfG
Volker

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Dobi Welpe frisst schlecht

    Hallo Antje, das ist ein guter tip, werde ich direkt mal versuchen. Denn warmes Essen mag er sehr ...

  • Sardinen

    Hallo Tina, roh verfüttern, so wie sie sind! Gruß Christa

  • Futter bei herzkrankem Hund

    : Hallo Nicole, : das hat nix mit Futter zu tun. : Schleich dich von hinten aus dem Windschatten an ...

  • Pitbull alle aggresiv ??

    Hallo Heike, : Will keiner hören. Schon gar nicht bei dem guten DSH. Gestern hat mir so ein kleiner ...

  • VDH Vereine speziell GRC & DRC

    Hallo Zu dem Thema kann ich nicht viel sagen. Aber was mir aufgefallen ist in letzter Zeit ist das ...

  • Lustlos nach Läufigkeit

    Hi Karin Bei Dwayney ist genau das selbe nach der ersten Läufigkeit. Ich hab mit dem TA gesprochen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.349.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren