Agility-Wippe neu eintrainieren, WIE ? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Agility-Wippe neu eintrainieren, WIE ?

von Regula H.(YCH) am 06. Oktober 2000 11:49

Hallo Susan

Ich würde dir empfehlen, die Wippe von hinten aufzubauen. Wenn dein Hund nicht so schwer ist und er sich gut tragen lässt, dann heb ihn in die Mitte des Abgangs und lass ihn runterlaufen (er muss also den letzten 1/4 der Wippe bewältigen). Die Wippe bewegt sich so noch nicht.
Anmerkung: In der Zone würd ich kein Futter hinlegen, die Gefahr besteht, dass er später dort ausgiebig sucht, wenn er nicht gleich Futter findet. lass den Hund sitzen, liegen oder einfach anhalten und gib ihm Futter aus der Hand.

Jedesmal stellst du den Hund etwas höher auf die Wippe, damit er einige Schritte runtergehen muss, bevor er in der Zone anlangt. Achte darauf, dass du den Hund erst im stehen seine eigene Balance finden lässt, bevor du mit ihm losläufst. d.h. er darf nicht an dir anlehnen und nicht seitlich in die Leine hängen.
Wenn ihr soweit höher gerückt seid, dass du den Hund hinter den drehpunkt stellst, dann muss ein ÜL die Wippe sichern, damit sie sich noch nicht bewegt. Sobald auch dies ohne Stress funktioniert, soll der ÜL die Wippe LEICHT! bewegen, nach dem der Hund auf der Wippe abgestellt wurde und er frei steht. Wenn die Wippe wieder ruhig ist, runter gehen lassen und Zone bestätigen. Je nach noch vorhandener Unsicherheit braucht der übergangn von der ruhigen Wippe zur beweglichen Wippe viel Zeit. Aber der Hund hat im Unterschied zu den anderen Tipps auf diesem Gerät, auf dem er gerade steht und die Menschen von ihm verlangen, dass er weitergeht, den Weg den er gehen soll schon mal gemacht. Er war schon da. Er wurde dort vorne schon bestätigt. Es riecht dort nach ihm. Es sieht für ihn bekannt aus. Dies alles baut viel von der Unsicherheit ab.

Wenn der Hund nun etwas Bewegung der Wippe verträgt, dann lass ihn ruhig die Wippe hochgehen. Wichtig: nicht im nächsten Training, sondern nachdem er den Abgang bereits einige male stressfei gemacht hat (damit die Wippe noch bekannt riecht). Falls er vor dem drehpunkt stockt soll der Übungsleiter die Wippe von hinten drehen. Dann siehts für den Hund optisch wieder wie vorher aus.

Alternative für schwere Hunde (oder solche die sich nicht tragen lassen): WippenAUFGANG auf Tisch. Hund startet auf dem Tisch und geht die Wippe runter. Diese bewegt sich allerdings so schon beim ersten mal. Einfach weniger als ohne und von anfang an kann der Hund runtergehen. Dadurch ist er nicht erst im Glauben, dass er den Steg raufgeht und überraschend dreht sich das Ding. Das ist übrigens der Grund warum wir die Wippe vor dem Steg üben: Der schreck, dass die Wippe dreht ist gar nicht so gross, wenn der Hund nicht glaubt er wäre auf der Passerelle.

Zusätzlich empfehle ich die Sicherheit und Balance des Hundes mit ganz vielen Übungen auf Baumstämmen und Mäuerchen zu erhöhen. Dabei darf der Hund ruhig mal mit einem KLEINEN! Schupser LEICHT aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Nicht so, dass er runterfällt! Aber so, dass er sich wieder fängt und lernt sich auszubalancieren.

Ich hoffe das hilft dir weiter.
Liebe Grüsse aus Winterthur (CH)
Regula & Geronimo (der erst noch wachsen muss bis er solche Dinge üben darf)


von Susan(YCH) am 06. Oktober 2000 13:15

Hallo Regula und auch ein Hallo an Geronimo

grinning smileyadurch ist er nicht erst im Glauben, dass er den Steg raufgeht und überraschend dreht sich das Ding. Das ist übrigens der Grund warum wir die Wippe vor dem Steg üben: Der schreck, dass die Wippe dreht ist gar nicht so gross, wenn der Hund nicht glaubt er wäre auf der Passerelle.
- aha ich glaube Du hast mir des Rätsels Lösung gegeben. Er geht den Steg immer supergut (eher sogar ein wenig schnell) an und da hat er sich jetzt erschreckt, dass der Steg plötzlich vorne wegtaucht !! Jetzt weiss ich wenigstens an was es liegen könnte.

: Zusätzlich empfehle ich die Sicherheit und Balance des Hundes mit ganz vielen Übungen auf Baumstämmen und Mäuerchen zu erhöhen. Dabei darf der Hund ruhig mal mit einem KLEINEN! Schupser LEICHT aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Nicht so, dass er runterfällt! Aber so, dass er sich wieder fängt und lernt sich auszubalancieren.

- das macht er bereits von sich aus und ohne Probleme. Das hat mich eigentlich erst auf den Gedanken gebracht mit ihm ins Agility zu gehen, eben weil er so gerne auf Baumstämmen und anderen Dingen rumbalanciert und rüber springt und durch Betonröhren (von Bächen) düst. Also das ist bestimmt nicht sein Problem (von wegen keine Balance).

: Liebe Grüsse aus Winterthur (CH)
Liebe Grüsse aus Hettlingen (CH) *grins*

Susan & Urex, der mit 16 Monaten alt genug ist solche Dinge zu lernen

von Anneke(YCH) am 06. Oktober 2000 17:00

Hallo Susan,

die tips von Regula finde ich sehr gut. Was mir noch einfiele, was Du probieren könntest, ist Dir zu Hause eine einfache Miniwippe im Garten zu bauen, - z.B ein breites Brett auf ein Rundholz nageln, ruhig erst ein wirklich schmales Rundholz, so daß die Wippe gerade mal zehn oder zwanzig cm vom Boden absteht. So kannst Du ihn (vielleicht mit Hilfe Deines Mannes, damit er auch dort nicht abspringt - wäre zwar bei der Höhe nicht schlimm, aber so lernt er gleich für später richtig) gefahrlos daran gewöhnen, das sich etwas unter ihm bewegt, und dann wieder auf die richtige Wippe umsteigen.

Liebe Grüße, Anneke

von Susan(YCH) am 09. Oktober 2000 05:24

Hallo Anneke
Das habe ich mir auch schon überlegt. Jetzt gehe ich diese Woche nochmals ins normale Agi-Training und sehe mal wie er sich der Wippe gegenüber benimmt und dann sehe ich weiter.

Vielen Dank auch an die anderen für die guten Tipps
Susan & Urex, die beiden Agi-Neulinge

von Robert Ladwig(YCH) am 09. Oktober 2000 06:44

Hallo Susan,
beim sogenannten "Balancetraining" (Hund auf der Mauer anstupsen um ihn leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen) unbedingt die Finger lassen.
Derartige Trainingmethoden können leicht den Hund durcheinander bringen u. das Vertrauen zum Hundeführer schwächen.

Gruß Robert



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Verdauung von Obst u. Gemüse

    Hi! Die Verdauungsorgane des Hundes sind wohl nicht dazu geschaffen, pflanzliche Nahrung ...

  • Jetzt erschrecken wir mal den Hund""

    Hallo Sylle, es ist leider wirklich kein Scherz, und ich merke, daß ich immer wütender statt ruhiger ...

  • Versicherung

    Hallo Heike ich zahle für Sina bei der Gothaer 121, 90 incl. Märchensteuer. Du hast mehrere Hunde? ...

  • Gerüche!

    hi, schau bzw. riech mal nach woher dein hund stinkt. wenn er sich ev. an den lefzen verletzt hatte ...

  • Abschied

    Lieber Martin, es tut mir so leid. Ich möchte mich bei Dir und vor allem bei Viktor bedanken. Ohne ...

  • Miniature-Husky? Wie bitte?

    :hei kathi müsstest grad mein gesicht sehen:-( daß du auf spitzig stehst, ist ja ok und mit den deinen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren