Fehlverknüpfung im Schutzdienst? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Fehlverknüpfung im Schutzdienst?

von Frank(YCH) am 17. Oktober 2000 21:11

: Hallo zusammen,
:
: da ich mit großem Interesse Alex Frage und die dazugehöringen Postings gelesen habe, stellt sich bei mir auch eine Frage.
:
: Ist es möglich, dass ein Hund, der nur über den Beutetrieb gearbeitet wird, trotzdem eine Fehlverknüpfung mit dem Helfer verbindet?
:
: Ein Beispiel: Meine Hündin (3 Jahre). Mit 1,5 Jahren haben wir mit ihr die SchH-Ausbildug angefangen. Was alle anderen hier beschrieben haben ist auch bei ihr eingetreten. Sie ist eindeutiger selbstsicherer und umgänglicher mit Fremden geworden.
: Sie wurde ausschließlich über Beute gearbeitet, da ich sonst nicht mit ihr diese Ausbildung gemacht hätte, weil ich den Hund auch noch im Rettungsdienst einsetze.
: so weit so gut.
:
: Vor einigen Wochen haben wir sie mit der Beisswurst angereizt, die Wurst an ihr vorbei geworfen und der Anreizer ist in die andere Richtung gegangen. Daja hat jedoch ausschließlich den Mann fixiert und verbellt. Ist doch eigentlich ein Zeichen dafür, dass sie nicht Beutefixiert ist???
: Durch den Rettungsdienst kann diese Verknüpfung nicht kommen, da sie da nur mit dem Ball spielt.
: Danach hat sie sich aber ohne Probleme von der Person, die sie fixiert hat ins Platz legen und anfassen lassen. Aufgehört zu bellen hat sie jedoch auch dann noch nicht, weil sie sich in ihr Gekläff richtig reingesteigert hat.
:
: Ist das Verhalten normal bzw. wodurch kann man es begründen?
:
: Fragened Grüße
:
: Christina
:

von Yanka(YCH) am 20. Oktober 2000 16:37

Hallo Christina,

ich glaube doch das die Verknüpfung durch die Opferarbeit im Rettungshundewesen kommt. Wir haben die gleiche Feststellung bei unseren Hunden gemacht. Der Hund fordert durch Bellen die Beute vom Opfer.
Ab einem gewissen Ausbildungsstadium bellt der Hund auch, wenn die Beute nicht zu sehen ist und das Opfer keinerlei Beutereize bietet. Das ist schließlich Ziel der Ausbildung.

Warum soll der Hund dieses erlernte Verhalten nicht auf den Schutzdienst umsetzen?

Viele Grüße
Sabine + Yanka

von Antje H.(YCH) am 28. Oktober 2000 18:50

Hallo,
ich glaube, dass deine Hündin ziemlich Unsicher in diesem Verhalten ist, denn ein "normaler" ( nicht abwertend gemeint ) Hund, der mit der Beißwurst gehetzt wird, bleibt im Beutebereich!!! Dein Hund hat nun aber schon gelernt, wenn ich bell krieg ich was, also bellt sie vielleicht auch aus Langerweile! Ich denke auch, dass sie den "Ernst der Lage" nicht richtig begriffen hat! Ach ja, such der einen anderen Helfer, der es versteht, deinen Hund in der Beute zu arbeiten!!! Denn durch Beutearbeit lässt der Hund auch seine Rolle nicht los!
Antje

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Spondylopathie

    Hallo! Vielen Dank für die Nachricht. Ich habe sie gerade an meinen Tierarzt weitergeleitet und ihn ...

  • Total kupierte Dobiwelpen ?

    Hi Esme für Dobermänner scheint das Kupierverbot nicht zu gelten. Ganz selten, eigendlich so gut wie ...

  • Barfen = so viele Fragen

    Hallo Petra, dann schaue doch mal unter www. gesundehunde. com im Forum. Dort kannst Du Fragen ...

  • Schutzdecke für den Kofferraum

    Nochmal Moin ;-) : Welche von den Decken hast Du denn, das Standard- oder das de Luxe- ...

  • Besuch darf nicht aufs Klo!?!

    Moin Tanja, : : Bist Du dir sicher, dass es dann überhaupt am Klo liegt? : Ich frag deshalb, weil ...

  • Eliza ist tot

    : Es gibt viel Trauriges in der Welt und viel Schönes. Manchmal scheint das Traurige mehr Gewalt zu ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren