Mindest (Freilauf) Bedürfnis Hund? :: Was sonst nirgends passt

Mindest (Freilauf) Bedürfnis Hund?

von Manuela(YCH) am 07. November 1999 22:02


Hallo,

ich bin stolze Besitzerin eines 2-jährigen Dobermannrüden. Wie groß ist eigentlich das Freilaufbedürfniss dieser Rasse? Corone läuft täglich etwa eine Stunde im Park und geht ansonsten an der Leine 2x 30 Minuten raus. Er ist allerdings sehr agresiv zu anderen Rüden, wenn er an der Leine ist. Ist vielleicht zu wenig Bewegeung der Grund für seine Agressivität?

Danke,

Manuela

von Franziska + Wonda(YCH) am 08. November 1999 10:40

: Hallo Manuela!

Ich kenne die Dobi-Hündin einer Freundin recht gut - zwei Stunden Auslauf sind der einfach zu wenig! Rein körperlich kann man einen Dobi sowieso nur sehr schwer "platt" kriegen, dazu gehört immer auch eine große Portion "Gehirnjogging", sprich Aufgaben. Apportieren, Unterordnung, Suchen, kleine Tricks und sonstwas. Dobis sind sehr intelligent und lernwillig, nutze das aus! Ich stelle fest, wenn ich Hunde in Pension habe, die sehr körperlich aktiv sind, so daß ich theoretisch fünf Stunden mit denen radeln müßte, dann kriege ich sie doch gut müde, wenn ich z.B. am Tag zweimal eine Viertelstunde Clickertraining mit ihnen mache. Ist zwar nicht viel Zeit, schafft den Hund aber enorm und macht ihn froh.

Viel Spaß mit Deinem Dobi!

Franziska, Wonda, die Pflegelabis Leon und Lea und Klein-Chili (Pudel-Dackel-Mix), die Samstag 11 Wochen alt wurde und schon ganz toll aufs Clickern abfährt.

von Jana(YCH) am 08. November 1999 18:25

Hallo Manuela!

Ich bin ganz Franziskas Meinung - das ist einfach zu wenig Auslauf für einen 2jährigen Dobermann. Meine eigenen Hunde sind schon 4 und 7 Jahre alt, benötigen aber mindestens 3 Stunden plus Spielen, Toben, Üben, Schmusen usw. Die Hündin wirkt sonst faul und mufflig, der Rüde unausgeglichen und aggressiv gegenüber anderen. Dobermänner sind diesbezüglich sehr anspruchsvoll - wenn es dir zeitlich möglich ist, tue mehr für ihn und dich. Wenn nicht: Vielleicht kann auch mal jemand aus dem Bekanntenkreis mit einspringen?

Zum Thema Aggresssivität: Viele Hunde benehmen sich so an der Leine. Wenn irgend möglich sollten Hundebegegnungen ohne Leine stattfinden, wenn hierdurch kein Hund ernsthaft gefährdet wird. Viele positive Erlebnisse sind nötig, um das wieder abzubauen.

Liebe Grüße - Jana

von Christiane(YCH) am 09. November 1999 09:59

: Hallo Manuela,

wir sind ebenfalls Besitzer eines 2-jährigen Dobermanns.
Ich kann nur bestätigen, daß er sehr viel Bewegung und Beschäftigung benötigt.
Wir sind insg. 4-5 x am Tag mit ihm draußen (Wohnungshund) und davon 2 Stunden Joggen/Laufen oder Fahrradfahren.
der Rest jeweils 1/2 Stunde an der Leine bzw. kleine Runde im Feld ohne Leine.
Nur langt das manchmal auch nicht. Das merken wir dann daheim wenn er vor Übermut sprüht. Dann ist viel Spielen angesagt.
Ich denke Fahrradfahren ist das optimale für Dobis.
Viel Spaß mit Deinem Dobi (auch ein Schlappohr?)
Gruß
Christiane


:

von Andy(YCH) am 09. November 1999 16:30

:
: Hallo,
:habe zwar selbst keinen Dobermann (aber 2 Schäferhunde), aber im Freundeskreis ist ein Dobi-Rüde von nunmehr 7 Jahren, der täglich auch seine 3-4 Stunden Freilauf benötigt.

Was aber für diesen Hund viel wichtiger ist, ist die Beschäftigung mit ihm. Das kann von Spielen bis Unterordnung (liebt dieser Dobi) alles sein. Gehst Du mit ihm zusätzlich noch auf einen Hundeplatz? Dobis sind Workoholics.

Gruß Andy


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren