Probleme mit der Umstellung auf CT :: Clickertraining

Probleme mit der Umstellung auf CT

von L.Nothacker(YCH) am 10. Oktober 1998 09:44

Hallo liebe Clickergemeinde,
wir hier in Neustadt bei Coburg hatten ein Clicker Seminar mit Doris am 3.-4.1998 ausgerichtet.
Hier unser Erfahrungsbericht:
Das Seminar war in Theorie und Praxis geteilt und auf zwei Tage angesetzt. Zwei Tage sind für die Grundsätze der Clickerei nicht schlecht. Kurz gesagt es war „SPITZE“ !!!
Aber leider kommen die Fragen erst wenn man mit der Methode arbeitet.
Randy (ein Aussie Rüde 2 Jahre alt) bisher eher ruhig wird doch etwas aufmüpfig. Er testet nun seinen Hundeführer aus. Auch bei Billy (ein Aussie Rüde 6 Monate alt) findet dieses Testen nach der Umstellung auf Clickern statt. Billy hat dann noch den Sitz vom LKW und die Antenne vom Handy zerlegt.... Da ist ruhig bleiben nicht so einfach. Wir üben im Moment hauptsächlich die Aufmerksamkeit unsere Hunde zu steigern.
Nun die Fragen:
1. Wie kann ich die Übergangsphase so kurz wie möglich gestalten ?
2. Was mache ich wenn mir der Hund Schäden anrichtet ?
3. Quintus ein Berner Rüde jammert immer dann wenn er abgelegt wird. Welch Möglichkeiten seht Ihr ?
Bis bald Euer Lutz


von Klaus(YCH) am 11. Oktober 1998 00:12

Hallo Lutz!

Willkommen im Club der Weicheier und Warmduscher! ;-))
:Aber leider kommen die Fragen erst wenn man mit der Methode arbeitet.
Warum soll's Dir anders gehen als uns allen? Aber kein Grund zur Panik, der Nebel lichtet sich bald. Mach einfach weiter. Ich weiß ja nicht, ob Du's schon gefunden hast, aber im Archiv (altes Forum, dort die Clickerseite; /wwwboard/board7.html) findest Du jede Menge Tips, fast alle Fragen, die ich mir zu Beginn gestellt habe, sind dort schon mal aufgetaucht, es lohnt sich wirklich das komplette Board herunterzuladen und in aller Ruhe ein bißchen zu schmökern.

:hat dann noch den Sitz vom LKW und die Antenne vom Handy zerlegt.... Da ist ruhig bleiben nicht so einfach.
Exakt das gleiche, wenn auch ohne LKW hatte ich letzte Woche auch. Nun, was hättest Du denn in Prä-Clicker-Zeiten getan? Hätte das Deine LKW-Einrichtung vor ihrem Schicksal bewahrt? Sicher nicht. Wenn's passiert ist, ist's sowieso zu spät, für irgendwas, also cool bleiben, neuen Sitz bestellen, Handy-Antennen im Dreierpack kaufen und das nächste Mal besser aufpassen.

:1. Wie kann ich die Übergangsphase so kurz wie möglich gestalten ?
Dazu fällt mir eigentlich nur ein, daß vor allem MENSCH die Übergangsphase dringend nötig hat, Hund hat's meist schnell begriffen. Wichtig ist eben frühzeitig mit Plan zu Clickern, nicht einfach drauflos, da verzettelt man sich gerne. Also setzt Dich mal hin, schnapp Dir einen Zettel und einen Stift und schreib Dir auf, an was Du üben möchtest, mach Dir einen richtigen Plan für jeden Tag. Mit 4 Übungseinheiten zu 5 min bin ich am Anfang drauflos, das hat ganz gut gepasst. Ich könnte mir vorstellen, daß Du mit Deinem Hund schnell voran kommst, also darfs gleich auch ein bißchen anspruchsvoller sein, nicht nur langweilige Unterordnung, sondern auch ein bißchen was für's Hirn, Gegestände unterscheiden ist da immer ganz gut. Kunststückchen oder über die Leiter laufen, eben was, was er noch nicht kennt und wo Du gezielt mit dem Clicker rangehst ohne gefrustet zu sein, wenn's nicht auf anhieb klappt.
:2. Was mache ich wenn mir der Hund Schäden anrichtet ?
Aufräumen, neue Möbel bestellen. Nein, im Ernst, Du läßt das natürlich NICHT zu. Warum auch? Ist's allerdings schon passiert, hilft Dir auch kein Schimpfen und Schreien, ob mit oder ohne Clicker. Vielleicht hast Du da was nicht richtig verstanden, auch beim Clickertraining gibt's eine "Strafe", eingentlich besser die konditionierte Warnung das "NEIN!". Steht auch im Archiv. Aber beim Üben, also wenn Du dem Hund etwas beibringen willst, strafst Du nun nicht mehr eine "nicht erbrachte Leistung" (Bsp: Wenn der Hund beim Abliegen aufsteht). In solchen Situationen sagst Du einfach "Falsch!", neutral, eher freundlich und ermutigend (Das ist es nicht, was ich von Dir wollte, versuch's nochmal)
:3. Quintus ein Berner Rüde jammert immer dann wenn er abgelegt wird. Welch Möglichkeiten seht Ihr ?
Das ist ein gutes Beispiel um die Sache zu erklären. Vorher hast Du Aufstehen wahrscheinlich gestraft bzw getadelt, oder? Jetzt geht's anders herum, Du bestärkst das Liegenbleiben. Achte aber darauf mit dem sogenannten Zeitfenster zu üben. D.h. Du setzt eine Zeit fest, sagen wir mal 2 Minuten (nur als Beispiel), nimm eine Zeitspanne, die er locker schafft. Du gibst das Signal und sobald er liegt, stoppst Du die Zeit, die 2 Minuten. Steht er früher auf, tust Du nichts, sagst nur "Falsch!". Bleibt er liegen, gibst Du am Ende der 2 Minuten den Click und ‚nen absolut überraschenden Jackpot, meinetwegen ‚ne ganze Dose Hundefutter. Am nächsten Tag machst Du das ganze mit 2 Minuten 15 Sekunden, danach, wieder C+B. Halte Dich aber an Deine Zeitvorgabe, nicht länger liegen lassen, weil er grad so schön liegt, das geht schief. So kannst Du das langsam Steigern, allmählich entfernst Du Dich auch mal vom Hund, gehst aus dem Blickfeld usw.

Viel Spaß beim Clickern!

Gruß Klaus

von Sabina(YCH) am 11. Oktober 1998 16:22

Hallo Klaus,
Du schreibst an Lutz:
:

::Aber leider kommen die Fragen erst wenn man mit der Methode arbeitet.
:Warum soll's Dir anders gehen als uns allen? Aber kein Grund zur Panik, der Nebel lichtet sich bald. Mach einfach weiter. Ich weiß ja nicht, ob Du's schon gefunden hast, aber im Archiv (altes Forum, dort die Clickerseite; /wwwboard/board7.html) findest Du jede Menge Tips, fast alle Fragen, die ich mir zu Beginn gestellt habe, sind dort schon mal aufgetaucht, es lohnt sich wirklich das komplette Board herunterzuladen und in aller Ruhe ein bißchen zu schmökern.

Wie lädt man das denn komplett runter? Bin leider technisch nicht so versiert, würde aber auch gerne die Beiträge in Ruhe mal offline lesen können.
Gruß, Sabina



von Klaus(YCH) am 12. Oktober 1998 10:22

Hallo Sabina,

mit manchen Browsern geht das, zB. mit dem MSIE 4.x, dort kannst Du eine Seite einfach "abonnieren", dh. das Board mit den Meldungen in Deinen Cache laden. Genau weiß ich's leider auch nicht mehr.
Ich hab das manuell gemacht. Du erstellst ein Verzeichnis, in diesem ein Unterverzeichnis das Du "messages" nennst. In das Hauptverzeichnis mußt Du die Datei "board7.html" speichern, die Meldungen speicherst Du in dem Unterverzeichnis "messages".
Es geht sicher auch einfacher, leider weiß ich nicht wie.

Gruß Klaus

von Doris Vaterlaus(YCH) am 12. Oktober 1998 13:31

Das Seminar war in Theorie und Praxis geteilt und auf zwei Tage angesetzt.
Zwei Tage sind für die Grundsätze der Clickerei nicht schlecht. Kurz
gesagt es war *SPITZE„ !!!

Hallo Lutz,

Vielen Dank für die Blumen!

Ich habe inzwischen schon wieder Hunde (diesmal Briards) geclickt.
Von ca. 4 Monaten bis etwa zwei Jahre alt.
Aus zeitlichen Gründen ohne Theorie, einfach drei Stunden. Natürlich mit einer Spiel- und Springpause. Auf dem Video haben wir wieder gesehen, wie schnell die Hunde lernen können.
Diesmal hatten wir Hunde, die eine gute Führerbindung mitbrachten. Dies nicht als Kritik, aber vielleicht als Anregung für Euch: viel mit den Hunden spielen.

Aber leider kommen die Fragen erst wenn man mit der Methode arbeitet.

Das Prinzip und die Frage, die sich der Trainer stellen sollte:
was muss ich tun, damit der Hund .... macht
(und nicht, wie kann ich ihm ..... austreiben...)
Das Gute unterstützen, das Negative 'übersehen'

Randy (ein Aussie Rüde 2 Jahre alt) bisher eher ruhig wird doch etwas
aufmüpfig. Er testet nun seinen Hundeführer aus.
Das haben wir ja schon dort geahnt...
Der Lösungsansatz (gilt für alle Hunde): Übungen kurz halten. Nicht zuviel auf einmal! Jede Übung nur zwei bis dreimal wiederholen, CT und spielen. Wenn der Hund etwas nicht kann, macht, auf etwas zurückgehen, das er kann, z.B. das watch-me-game und in kleinen Schritten weitergehen.

Und noch etwas (da haben wir auch bei den Briards gesehen): Die Distanz zu anderen Hunden muss möglichst gross sein. Also am besten zuerst allein mit dem Hund in der Küche üben, dann im Wohnzimmern, dann im Garten, dann auf der Wiese ohne Hunde, dann auf der Wiese und die Hunde sind weit weg, dann Hunde näher, dann Übungsplatz allein etc.
Geschwister und mehrere Hunde in der gleichen Familie sollten einzeln trainiert werden (die anderen im Auto lassen)

Auch bei Billy (ein
Aussie Rüde 6 Monate alt) findet dieses Testen nach der Umstellung auf
Clickern statt.
Wahrscheinlich kommt jetzt die Pubertät = völlig normal. Nicht die Geduld verlieren.
Immer wieder Sachen üben, die der Hund schon kann, wenn er testet. Sich nicht auf sein Spielchen einlassen.

Billy hat dann noch den Sitz vom LKW und die Antenne vom
Handy zerlegt.... Da ist ruhig bleiben nicht so einfach.
Er sollte ein Spielzeug haben, mit dem er beschäftigt ist, z.B. Kartonschachteln, ein Kong ausgefüllt mit Leckerle, ein Buster Cube (leider etwas teuer).

Wir üben im
Moment hauptsächlich die Aufmerksamkeit unsere Hunde zu steigern.
Und hoffentlich auch die Freude am gemeinsamen Arbeiten (siehe oben...)

Nun die Fragen:

1. Wie kann ich die Übergangsphase so kurz wie möglich gestalten ?
3 x fünf Minuten am Tag trainieren ist besser als einmal eine Stunde!
Der Erfolg ist sicher bald sichtbar - aber üben, üben, üben - wiederholen - wiederholen - wiederholen.

2. Was mache ich wenn mir der Hund Schäden anrichtet ?
Eine Zeitung nehmen, sie rollen und der Hundebesitzer soll sich damit auf den eigenen Kopf schlagen und sich selbst sagen: ich habe nicht auf meinen Hund aufgepasst, ich habe nicht auf meinen Hund aufgepasst...

3. Quintus ein Berner Rüde jammert immer dann wenn er abgelegt wird.
Wie alt ist der Hund? Und was kann er schon?
Watch me game, herkommen, sitzen (von alleine ohne Befehl mit CT ???) platz machen mit Leckerle vor der Nase, um ihm den richtigen Ablauf zu zeigen.

Und ein Tip für das Training in der Gruppe: einen Hund nach dem anderen arbeiten lassen, die anderen stehen weit weg und warten, bis sie dran komme (oder die Hunde, die nichts zu tun haben, solange im Auto lassenn = eine gute Übung zum warten.

Vielleicht hilft Dir das etwas.

= Clicker-Fernunterrricht per Internet.

Herzliche Grüsse
Doris


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren