Homöopathie bei evtl. Nervenschädigung? :: Gesundheit & Hund

Homöopathie bei evtl. Nervenschädigung?

von Sabrina(YCH) am 07. Januar 2001 16:45

Hallo liebe Yorkies,

ich habe immer noch Probleme mit meinem Border Collie-Mix Sam. Er humpelt jetzt seit einem Jahr mit dem linken vorderbein.
Nichts (Athroskopie,Medikamente,GI) hat bis jetzt einen langfristigen Erfolg gebracht.

Rheumawerte,Entzündungsparameter,Röntgen -- alles ist in Ordnung -- dieser Hund müsste nur so strotzen vor Gesundheit :-(

Er bekommt seit längeren homöopatische Mittel -- jetzt Symphytum,Causticum und 2x in der Woche Calcium Fluoratum --nach Absprache mit einem THP.Vorher hat er auch schon Ruta und Rhus tox bekommen.Auch Vermiculite hat er gleich zu Beginn der Erkrankung bekommen.
Eigentlich steht JEDER vor einem Rätsel.

Jetzt ist mir die Idee gekommen,das Sam vielleicht eine Nervenschädigung haben könnte (meine Freundin hat so etwas und hat fast solche Beschwerden wie Sam sie hat) --- hat einer von Euch damit Erfahrung??
Oder kennt einer noch ein "Wundermittel" damit es ihm endlich wieder besser geht (muss nicht unbedingt aus der Naturheilkunde sein -- Rimadyl hat er auch schon öfter bekommen --hilft auch nur für einige Tage).
Bislang haben wir immer nur kurzfristige Erfolge von ca. einer Woche erzielt.
Jetzt im Schnee war er auch wieder für einige Tage Beschwerdefrei.
Ich bin im letzten Jahr bei zig TA´S gewesen und bin Tausende von Mark losgeworden,aber Sammy humpelt immer noch!

Hat einer von Euch noch einen Tipp???

Hoffnungsvolle Grüsse von Sabrina mit Humpel-Sam und Kira

von Silvia W.(YCH) am 08. Januar 2001 12:46

: Hallo liebe Yorkies,
:
: ich habe immer noch Probleme mit meinem Border Collie-Mix Sam. Er humpelt jetzt seit einem Jahr mit dem linken vorderbein.
: Nichts (Athroskopie,Medikamente,GI) hat bis jetzt einen langfristigen Erfolg gebracht.
:
: Rheumawerte,Entzündungsparameter,Röntgen -- alles ist in Ordnung -- dieser Hund müsste nur so strotzen vor Gesundheit :-(
:
: Er bekommt seit längeren homöopatische Mittel -- jetzt Symphytum,Causticum und 2x in der Woche Calcium Fluoratum --nach Absprache mit einem THP.Vorher hat er auch schon Ruta und Rhus tox bekommen.Auch Vermiculite hat er gleich zu Beginn der Erkrankung bekommen.
: Eigentlich steht JEDER vor einem Rätsel.
:
: Jetzt ist mir die Idee gekommen,das Sam vielleicht eine Nervenschädigung haben könnte (meine Freundin hat so etwas und hat fast solche Beschwerden wie Sam sie hat) --- hat einer von Euch damit Erfahrung??
: Oder kennt einer noch ein "Wundermittel" damit es ihm endlich wieder besser geht (muss nicht unbedingt aus der Naturheilkunde sein -- Rimadyl hat er auch schon öfter bekommen --hilft auch nur für einige Tage).
: Bislang haben wir immer nur kurzfristige Erfolge von ca. einer Woche erzielt.
: Jetzt im Schnee war er auch wieder für einige Tage Beschwerdefrei.
: Ich bin im letzten Jahr bei zig TA´S gewesen und bin Tausende von Mark losgeworden,aber Sammy humpelt immer noch!
:
: Hat einer von Euch noch einen Tipp???
:
: Hoffnungsvolle Grüsse von Sabrina mit Humpel-Sam und Kira
Hi, Sabrina!
Wenn Du denkst, es könnte an den Nerven liegen, könntest Du mal Hypericum (Johanniskraut) geben. Falls es nicht helfen sollte, so würde es doch Sam's allgemeine Stimmung heben, für die psychische Komponente.
Schade, dass ihm die GI nicht geholfen hat.
Gruß, grinsende Silvia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren