3 große Hunde auf einmal? :: Hund + Umwelt

3 große Hunde auf einmal?

von Mina(YCH) am 12. Juli 2002 09:43

Tach Selina,
das Alter ist keine Entschuldigung. Wenn sie zu jung ist, um Vernunft zu erwarten, sollte sie keinen freilaufenden Hund Gassi führen.
Eigentlich dürfte jedem Hundehalter bekannt sein, dass viele südländische Völker eine oberflächlich unverständliche Angst vor Hunden haben. Ob nun religiös bedingt oder durch die Erziehung ist völlig nebensächlich. Zeigt ein Mensch Angst vor meinem Hund, muss ich ihn sofort (!) zurückrufen. Muss ich dazu jedoch erst zu dem Hund gehen (so hört sich deine Erzählung an), kann ihn also nicht abrufen, sollte man diesen Hund nicht frei laufen lassen.
So viel Rücksichtnahme ist Mindestmaß. Stell dir die Situation aus den Augen eines Menschen vor, der Angst hat. Der Hund ist nicht angeleint, kommt näher, bedrohlich nahe, der Besitzer weit weg, der Hund wird vielleicht gerufen und folgt nicht ... Panik! Der Hund ist offensichtlich außer Kontrolle! Selbstverteidigung liegt da nahe.
Gruß
Mina

von selina+lisa+ basti(YCH) am 28. Juli 2002 15:07

Hallo ihr,

Seit einer woche geh ich jetzt mit zwei hunden gassi und es klappt alles prima....Die Leute freuen sich wenn sie die beiden sehen und auch mal streicheln dürfem. Bis jetzt gab es noch keine Probleme.
Leider ist es so das der Rüde (unkastriet) oft von anderen rüden angebellt wird und sich dann natürlich mit dem anderen anlegen will, aber auch das bekomm ich immer in griff.

von Volker(YCH) am 09. August 2002 09:46

Hi!

Das hat sicherlich nichts mit TÜRKISCHEN Kindern zu tun. Wir wohnen auch in der Stadt (zwar keine Großstadt wie Frankfurt). An unserem Haus geht ein Weg vorbei, der von Schulkindern (DEUTSCHEN Gymnasiasten!!!) genutzt wird, um den Schulweg abzukürzen. Unser Nachbar nebenan hat einen Berner Sennenhund, der eigentlich immer draußen ist. Es ist sehr oft in der Vergangenheit passiert, wenn ich zufällig mal zur Zeit des Schulschlusses daheim war, daß diese scheiß Kids (Sorry!) den Hund durch imitiertes Gebelle reizen, bis er total ausrastet. Irgendwann bin ich dann runter und hab denen gesagt, daß sie beim nächsten Mal eine rein kriegen, wenn sie den Hund nicht in Ruhe lassen (würde ich nicht machen, aber ein wenig einschüchtern wirkt manchmal Wunder!) und siehe - es herrscht Ruhe!

Davon mal ganz abgesehen muß ich sagen, daß wir auch sehr viele Hunde in der Nachbarschaft haben. Niemand beschwert sich und macht Ärger wegen dem Gebell, was ab und an mal vorkommt. Ganz anders bei Bekannten auf dem Dorf. Die Dörfler (zumindest in diesen Fällen) kennen keine Grenzen und greifen zu allen Mitteln. Mir absolut unverständlich! Wenn für ausreichend Auslauf und Beschäftigung gesorgt ist (man kann sicherlich auch in Frankfurt die Hunde in den Kofferraum schmeißen und in einen Wald fahren) weiß ich nicht, was gegen Hunde in der Stadt sprechen sollte. Wie gesagt, ich habe, was die Akzeptanz angeht, in der Stadt bessere Erfahrungen als auf dem Dorf gemacht.

Grüße,

Volker

von Claudia(YCH) am 09. August 2002 21:53

Hallo Selina,
wir wohnen auch mit drei großen Hunden in der Stadt und die Reaktionen sind sehr unterschiedlich, von überschwenglicher Freude bis hin zu blanken Haß.
Meistens sind die Reaktionen allerdings positiv und die Leute wollen die Hunde immer gleich streicheln und liebkosen. Die sind ihrer seits dafür sehr dankbar und wedeln wild mit den Ruten.
Ich bekomme auch laufend Lebensmittel für die Hunde geschenkt, wenn mir Leute mit Einkaufstüten begegnen. Unser Rüde hält da immer gleich seine große Nase rein um zu riechen, ob was Leckeres für ihn drin ist.
So komme ich mit Negerküssen und Lebewurst nach Hause. Natürlich verfütter ich die nicht an meine Hunde.
Es gibt aber auch negative Reaktionen, wie Scheißköter und die sollte man alle erschießen.
Mit Kindern gab es bisher noch nie Probleme, die rennen immer auf uns zu und wollen die drei knuddeln. Wir wohne auch direkt an einer Grundschule. Das wird mir dann manchmal schon zuviel, da ich gar nicht vorwärts komme.
Bei uns liegen die positiven Reaktionen vielleicht auch daran, das die drei weiß sind und aussehen , wie Schafe;-)
Claudia

von Anke mit Bommel(YCH) am 16. August 2002 15:30

Hallo,
habe mich vor einiger Zeit mal ein wenig mit dem Islam auseinander gesetzt. Als unrein werden dort Dinge bezeichnet, die die Lebensqualitaet in diesem Klima beeintraechtigen wuerden. So haelt sich Schweinefleisch bei den dortigen Temperaturen so gut wie gar nicht bzw. wird recht schnell von Parasiten befallen. Da die Tiere in der Tuerkei sehr oft eher frei rumlaufen und es in vielen Ortschaften keine Zaeune gibt koennte man davon ausgehen, das Hunde dort ein gewisses Eigenleben fuehren (wuerden). Da kann man sich voestellen, das sie zu lebenden Krankheitsherden werden koennen.
Um soetwas nicht langwierig erklaeren zu muessen steht dort halt drin das es unrein ist ...
Anke mit Bommel

von selina+lisa+ basti(YCH) am 17. August 2002 12:31

hallo ihr,

wie ich ja schon geschrieben hatte geh ich jetzt mit zwei großen hunden gassi und es gibt verschiedene reagtionen....die einen wollen die hunde gleich streicheln, fragen mich über die hunde aus etc und die anderen die wechseln lieber gleich die seite (die hunde sehen jaaaa sooooo gefährlich aus).

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Zu: Husky in Not

    Hallo Helke, : : Ganz herzlich Danke für Deine Infos, falls ich mal wieder selbst mit so einem "Fall" ...

  • Vorsicht bissiger Hund" - Torschild"

    Hallo Kathi! : Ein gewisses REstrisiko besteht eben immer. Aber wenn ich damit nicht leben könnte, ...

  • diätfutter

    Hallo, HB von Solid Gold hab ich ausprobiert. Es ist ein Superfutter und schmeckt trotz des niedriegen ...

  • Läufig und Rüde im Haus

    Hi Birgit, von der Spritze für Rüden kann ich persönlich nur abraten, sie ist unverhältnismässig ...

  • Flexi-Leine

    Hallo Katja, wenn ich mal eine Flexi benutze, dann nicht am Halsband, sondern in Verbindung mit einem ...

  • Aussage Tierarzt zum Thema Impfen

    Hallo Ich bezog mich auf die Aussage von Steffen (und den 2 TA), deshalb habe ich nachgefragt. Mir ist ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 216, Beiträge: 2.245.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren