Aussie- auch schlechte Eigenschaften? :: Hunderassen

Aussie- auch schlechte Eigenschaften?

von Jana(YCH) am 19. März 2000 10:42

Hallo Britta!

Vielen Dank, für Deine Antwort.
Die Show in Königswinter zu sehn wäre echt Klasse. Könntest Du mir vielleicht ein paar Informationen darüber geben?
Wie kommt man am besten hin?

Gruß Jana

von veronica(YCH) am 19. März 2000 12:25

Hallöchen!
Ich habe seit Pfingsten 99 eine Aussie Hündin. Mein erster Hund zumindest der den ich erziehe und es klappt super. Ich habe eine sehr sensible anhänglige Hündin. Sie kann sehr stur sein und auf böse worte macht sie erst recht nix. Wobei man sagen muß ein Nein in bösem Tonfall ist die allerschlimmste Strafe.
Sobald irgendjemand schreit ist sie sofort da um nachzuschauen was los ist. Sie hat einen sehr großen Beschützerinstinkt und bellen ist auch etwas wobei sie schwer zu stoppen ist.
Ich kenne auch genau das Gegenteil. Die hündin ist 4 Wochen jünger sehr selbstbewußt geht gern ihren eigenen Weg und wenn man bei ihr anfängt sie zu etwas bringen zu wollen was sie in dem Moment nicht machen will dann ist es aus sie schaltet auf stur. Sie hatte auch die absolute zerstörungswut. löcher in die Wände, Tapete abreisen, Türstöcken anknabbern oder Post zerkleinern da war alles dabei. Seit etwas 2 Wochen ist Ruhe.
Ich hatte mit meiner Hündin keine Problem wir haben sie mit 11 Wochen geholt ich hatte 2 Wochen Zeit und danach kam ich erst um 15 Uhr jeweils nach Hause. Es war frühs dann noch die nächsten 2 Wochen jemand zu Hause aber sie hat nie etwas kaputt gemacht war stubenrein und hatte mit der Trennung von ihren Geschwistern keinen Probleme.
Über Ärger mit anderen Weibchen kann ich auch ein Lied singen aber meist ist das nur so wenn der andere Hund an der Leine ist.

Aber ich würde mir wieder einen Aussie holen denn es macht sehr viel Spaß mit ihr zu arbeiten und die Freude in ihrem Gesicht zu sehen.

So ciao,
veronica & kimba

von Petra Führmann(YCH) am 19. März 2000 12:34

Hallo!

Dir wieder einen Aussie anschaffen, wenn Du die Wahl hättest?
: Und wie ist es mit dem Vergleich zu anderen Rassen, hast du da auch Erfahrung??

Hm. Im Moment nicht, aber das hängt eigentlich nicht vom Aussie, sondern von meinen Lebensumständen ab. Außerdem habe ich zur Zeit drei Hunde....

Wenn ich Agility weiter turniermäßig machen wollte, wäre es wohl wieder ein Aussie.

Vergleiche zu anderen Rassen habe ich viele (Hundeschule), aber ich kann Dir wirklich nicht die ultimative Rasse empfehlen. Das Hauptproblem ist wohl die ständig zunehmende Krankheitsanfälligkeit fast aller Rassen.

Mein nächster Hund wird wohl eher mich finden... grins.

Liebe Grüße
Petra

von silke(YCH) am 19. März 2000 16:22

Hallo Jana,
ich besitze 2 Aussies, Rüde und Hündin, beide sehr selbstbewußt, der Rüde ist ziemlich dominant, was ich schon bei vielen Aussie-Rüden kennengelernt habe. Über den fehlenden Jagdtrieb kann ich nur lachen, ein sehr ausgeprägter Hütetrieb muss auch in die richtige Bahn gelenkt werden. Meine sind keine Kläffer, wovon ich beim Aussie aber auch schon gehört habe, sie haben auch keinen ausgeprägten Beschützerinstinkt, sie bellen höchstens, wenn jemand klingelt, meine Hündin fast gar nicht. Der Rüde ist sehr freundlich zu jedermann, die Hündin reserviert, aber nicht knurrig. Sie gehört aber ansonsten auch schon eher zu der wibbeligen Sorte. Allerdings finde ic,h Aussies lassen sich relativ leicht ausbilden, sie wollen einfach arbeiten, manchmal muss man allerdings schneller denken als der Hundsmiling smiley
Jeder Aussie ist anders, im Aussehen und vom Temperament und sie sind mit Sicherheit nicht so makellos, wie sie gerne dargestellt werden, sie stellen schon Ansprüche an den Halter. Für mich kommt keine andere Rasse mehr in Frage, ich bin süchtig gewordensmiling smiley)

Grüße
silke

von Franzi+Wonda+Chili(YCH) am 20. März 2000 07:51

: Liebe Jana!

: Allerdings sind mir über Aussies noch fast keine schlechten Eigenschaften bekannt, und das macht mich ein bisschen stutzig.

Meine Freundin hat einen Aussie und anfangs war sie auch ganz begeistert. Sie liebt ihn heiß und innig, er ist jetzt gut drei Jahre alt, aber inzwischen ist sie sich gar nicht so sicher, ob sie sich diese Rasse nochmal holen würde.

Der größte Schmarrn ist, daß es heißt, Aussies würden nicht jagen! Das tun sie und wenn nicht Hasen (was der Rüde auch tut!), dann aber gern Jogger, Radler etc. Das ist dann zwar "nur" aus dem Hüteverhalten heraus, aber Probleme bringt es genug. Also auch den "leichtführigen" Aussie muß man von Anfang an dazu erziehen, nur etwas hinterherzurennen, wenn man es auch freigegeben hat (Ball, Dummy etc.). Außerdem muß man sich darüber im Klaren sein, daß am RAdl laufen und einmal pro Woche Agility für diesen Hund nicht genug sind. Er muß täglich eine Menge zu tun haben und sei es nur, täglich etwas zum Herumtragen zu bekommen (Bäckertüte beim Einkaufen etc.) Die Biesterchen sind einfach so helle im Kopf, daß sie auf den größten Blödsinn kommen, wenn sie sich aus Unterbeschäftigung selber etwas ausdenken.

DEr Hund meiner Freundin ist auch ganz hübsch territorial und macht erstmal einen Riesenrabatz, wenn jemand kommt. Und er schaut ganz genau, wer wie mit den Kindern umgeht und steht notfalls sprungbereit. Ganz so unproblematisch ist er mit Kindern also auch nicht, jedenfalls nicht mit fremden, und die bleiben ja nicht aus, wenn man eigene Kinder hat.

Außerdem habe ich gehört, aber dazu kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen, sollen Hündinnen recht blaffig und zickig sein mit anderen Hunden.

Insgesamt ist der Aussie sicher ein toller Hund, aber einiges Hochgejubeltes in den Züchteranzeigen, besonders das "nicht jagend" ist einfach falsch! Es suggeriert, daß man damit auch ohne Ausbildung bzw. Erziehung keine Probleme kriegt.

Ciao, Franziska und die Hunde

von Sascha(YCH) am 20. März 2000 19:01

Der Aussie ist ein Workaholic, einmal Agility in der Woche reichen ihm nicht, er muß raus. Bei genügend förderung wird er sich nicht anderwertig(Jagen, Raiúfen..) beschäftigen, bittet man ihm allerdings nichts und möchte man ein Schoßhündchen, dann ist man mit einem Aussie falsch beraten.
Übrigens in Österreich habe ich mir vor ein paar Tagen einen netten Aussie Wurf aus familienaufzucht angesehen(2Red Tri, 2 Blue M. 2 Red M. und ein Black bi)(Sie sind auch unter den Kleinanzeigen zu finden!)

Sscha

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hundenamen / von A" auf "J""

    Hallo Joscha! : Das Tierchen heisst nun "Anima's Joy", Freude der Seele. "Anima of my Joy" war ...

  • Erfolgserlebnis des Hundes/ Ungehorsam

    Hallo, wenn Du genau weisst, dass Dein Hund sowieso nicht kommt, ruf ihn auch nicht ab. Besser ist ...

  • Verfilzter Tibet Terrier

    Hallo Jana Wie wäre es, wenn du einfach mal kurz schreibst, wo du wohnst. Vielleicht kanndir jemand ...

  • Bozita - immer noch in""

    Hallo Frido? : : habe gerade in die Mailbox geschaut, wegen dem Bericht von der Bozita- Aussage den ...

  • Kangal

    : : : sagt mal leute ... mir scheint, der kangal avanciert langsam zum modehund .....????? : : : : ...

  • Dogdancing mit Lind

    Hi Ilse, : ich habe das Buch Team- dance von E. Lind und es gefällt mir eigentlich überhaupt nicht. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren