Rettungshunde im SV :: Rettungshunde

Rettungshunde im SV

von Andreas Hoffmann(YCH) am 25. März 2003 07:30

Hi!
Versuche gerne auf die Fragen zu Antworten! Hinweis: Ich habe selber noch nie einen Rettungshund ausgebildet. Gebe also nur meine Meinung wieder.

: 1. Was bedeutet eigendlich "Rettungshundesport"?
Wer spricht vom Rettungshundesport? Das RHW ist eine Sparte im SV wie z.B. Agility.

: 2. Wenn bis zum heutigen Tag mit Rettungshunden Menschen gerettet
: worden sind, wird denn jetzt das Retten von Menschen in Not zum
: Sport?
Natürlich nicht!!!

: 3. Wenn ich mir die Disksionen um dieses Thema so durch lese, so
: erkenne ich das die Arbeit eines Rettungshundes sehr Menschen
: bezogen ist. Wo soll denn solch ein Sporthund, wenn er im Zwinger
: gehalten wird Bezug zu den Menschen bekommen?
Nicht alle SV Sportler halten ihre Hunde im Zwinger.

: 4. Auch kann man aus den Diskusionen entnehmen das die
: Rettungshundearbeit sehr schwer ist und nur gesunde Tiere
: sich dafür eignen. Gibt es denn noch gesunde Schäferhunde?
Grundsätzlich bin ich der Meinug, dass es nur um den Hund geht, also 4 Beine zwei Ohren. Im Schutzhundsport wie im RHW. ...und wer sich mit seinem Freund beschäftigt kann ihm alles beibringen. Der Hund der NICHT gesund ist, ist logischerweise krank und gehört zum Arzt, damit ihm geholfen wird. Du hast selbst einen DSH...ist der krank. Wenn Du die Zucht meinst.. ARTIKEL LESEN "SIND WIR AUF DEM RICHTIGEN WEG??" www.hoffmann-walter.de

: 5. Irgendwo im Internet habe ich kürzlich gelesen das der Deutsche
: Schäferhund nur zu einem verschwindend geringen Prozentsatz im
: Rettungswesen geführt wird.
: Wenn ich das also richtig verstehe sind andere Rassen also besser
: geeignet?
Sehr subjektiv. Es gibt halt nur sehr wenig SV-ler oder Hundeleute, die den DSH für diesen Zweck, also das RHW, ausbilden. Ich bin sicher, dass fast jeder Hund für die Arbeit ausgebildet werden kann.

: 6. Das Rettungshundewesen in der BRD gibt es schon seit über 20 Jahren.
: Warum greift der SV dieses Thema der Hundeausbildung erst jezt auf?
Der SV ist meines Wissens seit 1998 mit der Planung bzw. auch Umsetzung des RHW im SV beschäftigt. Die IRO wurde 1993 gegründet. Also so jung ist das Thema nicht unbedingt.

: 7. Wenn ein HF des SV "Rettungshundearbeit machen möchte, warum
: schließt er sich nicht einer RH-Organisation an?
Es gibt meines Wissens nicht in jeder Stadt eine RH- Organisation, was dem Interessierten die Sache schwer macht sich mit dem Thema zu beschäftigen. Sicherlich ist auch die finanzielle Frage nicht zu unterschätzen. Nicht jeder hat die Kohle einer RH- Organisation nachzureisen. Derjenige der sich dann doch dem Thema verschreibt wird sich doch dann so oder so einer RH- Organisation anvertrauen.

Bis dann
Hoffi

von Michael&Don Camillo(YCH) am 25. März 2003 08:09


: : 5. Irgendwo im Internet habe ich kürzlich gelesen das der Deutsche
: : Schäferhund nur zu einem verschwindend geringen Prozentsatz im
: : Rettungswesen geführt wird.
: : Wenn ich das also richtig verstehe sind andere Rassen also besser
: : geeignet?
: Sehr subjektiv. Es gibt halt nur sehr wenig SV-ler oder Hundeleute, die den DSH für diesen Zweck, also das RHW, ausbilden. Ich bin sicher, dass fast jeder Hund für die Arbeit ausgebildet werden kann.

Hallo zusammen,
wird die alte Diskussion wieder neu aufgelegt? - Freut mich sehr, ich dachte schon, es gäb keine Diskussionsgrundlagen mehr.

Andreas, ich denke auch, dass unser DSH durchaus Eigenschaften besitzt, die ihn zum Rettungshund qualifizieren, ich rede hier von genetischen Eigenschaften. Schließlich achten wir besonders darauf, Gebrauchshundeigenschaften zu fördern.

Gruß
Michael

von Karin(YCH) am 25. März 2003 08:46

: Hi!
: Versuche gerne auf die Fragen zu Antworten! Hinweis: Ich habe selber noch nie einen Rettungshund ausgebildet. Gebe also nur meine Meinung wieder.

## Das merkt man, dass du noch keinen Hund ausgebildet hast und das ist nicht persönlich gemeint!!

: : 1. Was bedeutet eigendlich "Rettungshundesport"?
: Wer spricht vom Rettungshundesport? Das RHW ist eine Sparte im SV wie z.B. Agility.

## Das IST Sport?!



: : 3. Wenn ich mir die Disksionen um dieses Thema so durch lese, so
: : erkenne ich das die Arbeit eines Rettungshundes sehr Menschen
: : bezogen ist. Wo soll denn solch ein Sporthund, wenn er im Zwinger
: : gehalten wird Bezug zu den Menschen bekommen?
: Nicht alle SV Sportler halten ihre Hunde im Zwinger.

## Aber viele DSH Besitzer haben ein anderes Verhältnis zu ihrem Hund als andere Hundebesitzer.



: : 5. Irgendwo im Internet habe ich kürzlich gelesen das der Deutsche
: : Schäferhund nur zu einem verschwindend geringen Prozentsatz im
: : Rettungswesen geführt wird.
: : Wenn ich das also richtig verstehe sind andere Rassen also besser
: : geeignet?
: Sehr subjektiv. Es gibt halt nur sehr wenig SV-ler oder Hundeleute, die den DSH für diesen Zweck, also das RHW, ausbilden. Ich bin sicher, dass fast jeder Hund für die Arbeit ausgebildet werden kann.

## Darum geht es nicht. Ich kann einen ungeeigneten Hund auch im Laufe von 5 Jahren soweit bringen.

## Ein DSH ist von seinen Anlagen her wirklich nicht der geeignetste Rettungshund. Das werden dir viele RH-Ausbilder bestätigen!

Gruß
Karin


von Silvia(YCH) am 25. März 2003 09:32

Hallo Karin



::::## Ein DSH ist von seinen Anlagen her wirklich nicht der geeignetste Rettungshund. Das werden dir viele RH-Ausbilder bestätigen!:::

Wer sagt denn sowas?? Nur weil DSH dran steht oder worauf begründet sich diese Erkenntnis?

Zu dem Rest der Diskussion. Grundsätzlich finde ich es nicht schlimm, wenn sich der SV oder jede andere Organisation ein großflächiges Angebot schafft.

Meine Frage: Warum muß man das Kind unter einen Namen setzen, der einen tiefen Hintergrund hat oder haben sollte und gleichzeitig darauf verweist, dass es eigentlich nicht ernstgemeint ist??

Ist für mich wie Feuerwehrsportler, Rettungssportler, Hobbypolizist. Ich befass mich nach Lust und Laune mit dem Thema, kanns als Aushängeschild und Darstellungsebene verwenden und wenns ernst wird können andere den Kopf hin halten soweit geht mein Engagement nicht!!!!

Grüße Silvia

von Andreas Hoffmann(YCH) am 25. März 2003 11:08

: ## Darum geht es nicht. Ich kann einen ungeeigneten Hund auch im Laufe von 5 Jahren soweit bringen.
: ## Ein DSH ist von seinen Anlagen her wirklich nicht der geeignetste Rettungshund. Das werden dir viele RH-Ausbilder bestätigen!

Andere werden wiederum bestätigen, dass der DSH ein nicht mehr oder weniger geeignete ist. Sicherlich gibt es Rassen, die sich von den Anlagen her BESSER zur RH Ausbildung eignen, wenn ich mich aber mit meinem DSH beschäftige, bin ich sicher, kann man dem Hund alles beibringen was gefordert ist (ein gutes Wesen natürlich vorrausgesetzt). Ich werde mit meinem Jungen Rüden (4 Monate) hoffentlich den Beweis antreten können, dass man das kann. Vorrangig wird er in Schutzhund ausgebildet. Aber schon jetzt übe ich mit ihm Elemente aus dem RHW z.B.: unbefangenheit in jeder Lage, suchen auf Sichtzeichen, Fährten so wie so... halt so was.

Bis dann
Hoffi

von Sabine+K(YCH) am 25. März 2003 11:26

Hallo Silvia,

der RH-Sport sollte umbenannt werden in Suchhundesport oder was auch immer, da bin ich Deiner Meinung. Schließlich wird beim Sport ja keiner gerettet, sondern nur ein Versteckspiel für Hund und Mensch durchgeführt.
Ich kann daran grundsätzlich nichts Verwerfliches finden, solange man sich klar ist, was man warum macht und seine persönlichen Kompetenzgrenzen und die seines Hundes kennt.
Es gibt kaum eine Arbeit, die dem Hund mehr Spaß macht, als Suchen und Stöbern, das entspricht schließlich seinen ureigensten Trieben.
Warum soll man daraus keine Freizeitbeschäftigung machen?

Ich habe mehrere Jahre in einer HiOrg mit meinem Hund gearbeitet, und was ich da an Inkompetenz, Verantwortungslosigkeit und Profilneurose erlebt habe, geht auf keine Kuhhaut. Da ist der SV mit seinen rührend hilflosen RH-Bestrebungen wirklich ein Waisenkind dagegen.

Weil meinem Hund aber die Arbeit an sich wahnsinnig Spaß gemacht und gefehlt hat, habe ich mich für RH-Sport (so heißt er leider) entschieden.
Und ich muß sagen, dass das Niveau der Sport-RHs in unserer OG das der "echten" Rettungshunde in meiner Ex-Einsatzorganisation bei weitem übersteigt.
Trotzdem hat keiner der Hundesportler irgendwelche Ambitionen, als Lebensretter loszustapfen, seinem Hund eine Kenndecke umzuhängen, in irgendeiner roten Uniform mit Leuchtstreifen wichtig zu tun oder sonstwas.
Und die, die dieses Bedürfnis verspüren, aus welchem Beweggrund auch immer, schließen sich dann eben einer HiOrg ihrer Wahl an - wo dann oft große Verblüffung über die Qualität unserer Hunde herrscht.

Den Leuten, die in einem Schützenverein aktiv sind, wirft sichließlich auch keiner vor, dass sie andere den Kopf hinhalten lassen, wenn Krieg ist. Weil es einfach zwei vollkommen verschiedene Paar Stiefel sind.

Und Übrigens: Feuerwehrsport gibt es sehr wohl! Viele Feuerwehren bestreiten regelmäßig Wettkämpfe, zum Vergleich des Leistungsniveaus und zu Trainingszwecken.

Warum immer alles so verbissen sehen??

Grüße
Sabine+K

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 424, Beiträge: 4.118.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren