Rettungshunde im SV :: Rettungshunde

Rettungshunde im SV

von Sabine+K(YCH) am 07. Mai 2003 06:33

Hallo Hannah,

: Ich bin froh, dass wir beim ASB keine Schutzhunde aufnehmen dürfen, weil hier der samaritische Grundgedanke, nähmlich, dass der Hund lern Menschen zu retten und nciht sie zu beissen, "erhalten" wird.

Naja, der samaritische Grundgedanke treibt vielleicht den Menschen an, aber ganz sicher nicht den Hund. ;-)
Dem geht's bei der RH-Arbeit nur um sein Spielzeug bzw. Futter und um den Spaß an der "Jagd".
Ein richtig ausgebildeter Sportschutzhund lernt auch nicht, Menschen zu beissen, sondern das Ganze ist ein Beutespiel um den Schutzarm!


: Natürlich gibt es auch SchH die super RH Arbeit leisten würden,glaube ich mal, die die cih bisher gesehen habe nciht, da wurde das Opfer erstmal gewarnt, es solle sich blos klein machen, weil es sonst sein kann, das der Hund das verwechselt..

Auweia, kann es sein, dass die ein bißchen falsch ausgebildet waren? ;-)

Hast Du nicht neulich auch eine Meldung über die neue Rettungshundeserie auf RTL geschrieben?
Einer der Hauptdarsteller, die Berner Sennenhündin Uly v. Wiesmadern (alias "Max"winking smiley hat neben allen Rettungshundeprüfungen auch SchH 3 und IPO 3 absolviert. Und ist nebenbei der größte Schmusehund aller Zeiten! :-)


Die Kombination ScHH und RH k a n n problematisch sein, muß aber nicht! Es kommt immer darauf an, wie der Hund in beiden Disziplinen aufgebaut und ausgebildet wird. Wenn's Probleme gibt, liegt der Fehler eigentlich immer beim HF bzw. Helfer.
Man muß als HF in beiden Disziplinen richtig Ahnung haben und vor allem hervorragende Helfer/Figuranten, nur dann klappt beides!

Allerdings habe ich auch Bedenken, ob das beim SV alles so laufen wird, wie sie es sich vorstellen....

Grüße
Sabine+K

von Hannah(YCH) am 07. Mai 2003 16:37

Hi Sabine!
Ich hatte zu meinem Thread auch geschrieben, dass es meien Meinung ist(sollte soviel heissen, wie dass ich eigentlich nciht darüber disskutieren wollte smiling smiley )
nun aber doch eien Antwort, da ich dein posting etwas unlogisch finde!
Was haben die Hunde aus dem Film mit meinem Posting zu tun?!
Ich kenne dir Tiere und hatte auch geschrieben, dass es wohl auch gute SchH und RH gibt, ich jedoch die parallele Ausbildung ablehne!
Natürlich werden die SchH über den Beutetribe gearbeitet, aber ihnen eine Form der natürlichen beishemmung gegenüber menschen abzugewöhnen, finde ich für einen RH nciht akzeptabel!!!
Natürlich kann SchHSport eine fordernde Arbeit für den Hund sein(obwohl ich die Menschen nciht verstehen kann)
So, meine Meinung! winking smiley

LG Hannah

von Sabine+K(YCH) am 07. Mai 2003 18:25

Hallo Hannah,

wenn Du Deine Meinung in ein öffentliches Diskussionsforum Archiv schreibst, mußt Du schon damit rechnen, dass sich jemand dazu äußert, der andere Ansichten vertritt. Was wäre sonst der Sinn eines solchen Forums?

: Was haben die Hunde aus dem Film mit meinem Posting zu tun?!
: Ich kenne dir Tiere und hatte auch geschrieben, dass es wohl auch gute SchH und RH gibt, ich jedoch die parallele Ausbildung ablehne!

Nicht ganz.
Du hast geschrieben, dass es vielleicht Hunde geben mag, die in beiden Bereichen gut arbeiten, Du aber noch keine erlebt hast und deshalb daran zweifelst.
Nun, die Uly ist gutes Beispiel dafür, wie gut die Kombination klappen kann. Da Du sie kennst, wußtest Du doch sicher, dass sich auch als Schutzhund bis hin zu IPO 3 ausgebildet ist.

Grüße
Sabine+K

von Heike(YCH) am 09. Mai 2003 18:19

Hallo,
darf ich mich auch als eine von diesen "schrecklichen SVlern" in die Diskussion einmischen?
Wir haben uns als wir unsere RH-Abteilung gründeten, dafür entschieden, uns "Rettungshundesportgruppe" zu nennen, weil wir noch keine einsatzfähigen Teams haben und ich es unter diesem Aspekt peinlich fände, wenn wir uns "Staffel" genannt hätten. Das heißt aber nicht, dass wir eine spätere Einsatzfähigkeit nicht im Auge haben. Wir gewöhnen unsere Hunde an ungewöhnliche Transportmittel und Situationen, Geräusche etc., üben in ganz unterschiedlichen Geländen und unsere Hundeführer werden theoretisch geschult, zunächst einmal in EH Mensch und Hund / San-Ausbildung, später folgen andere Themen die wir Kooperation mit anderen Org. durchführen wollen. Da ich selber ehrenamtlich EH-Ausbilderin bin (außerdem Mitglied in versch. HO, dazu noch hauptberuflich beim DRK tätig) werde ich unsere Hundeführer durchaus auch mit EH-/Einsatzübungen ärgern.

Als wir anfingen, habe ich mich völlig naiv mit einer HO-Staffel in Verbindung gesetzt, um ggf. über Kooperationen zu sprechen. Geriet dabei leider an Herrn "Wichtig". Mir schlug Hass und Konkurrenzdenken entgegen, das mich erstmal sprachlos machte. Inzwischen ist mir bekannt, dass Herr "Wichtig" zwar stets sichtbar seine Einsatzjacke "Rettungshundeführer" im Auto hängen hat und seinen "Rettungshund" präsentiert, eine RH-Prüfung hat er aber noch nicht, weil sein Hund leider nicht bellt. Weiß nicht, ob ich mich von solchen Leuten beschimpfen lassen muss.In dieser Staffel gab es übrigens auch einen Hund, der Angst vor Menschen hat, sofern sie geballt auf einem Haufen stehen, und deshalb nicht an einer Vorführung teilnehmen konnte. Mal ehrlich: Dieser Hund wird niemals in den Einsatz kommen, darf aber natürlich mittrainieren, weil´s dem Hundeführer Spaß macht. Warum auch nicht? Ist aber nichts anderes als "Sport".

Der Aufbau im SV inkl. der notwendigen Strukturen, Logistik etc. wird noch lange dauern. In den HO ging das seinerzeit auch nicht von heute auf morgen, auch wenn z.B. die Einbindung in den KatS manches erleichtert hat.
Wir machen hier erst unsere ersten Gehversuche, aber die vielleicht gar nicht so schlecht. Lasst uns dafür Zeit. Es gibt Top-Hunde und Top-Hundeführer unter den "echten Rettungshundlern", aber auch Untaugliche. Genauso wird´s im SV sein.

Ich kann euch nicht sagen, ob mein Hund Barry und ich jemals ein Menschenleben retten werden. Aber wir arbeiten darauf hin. Ernsthaft. Ohne mit in Not geratenen Menschen zu "spielen". Aber auch mit Spass. Wenn wir´s nicht bis zur Einsatzfähigkeit schaffen, war´s halt "nur" Sport. Na und? Wie viele "Beinahe-Rettungshunde" gibt´s in den Staffeln?

Übrigens hat Barry auch die SchH 1 und beisst keine Menschen, sondern nur den Schutzarm. Eure Rettungshunde bezeichnet doch auch keiner als bissig, weil sie in die Beißrolle beißen (obwohl ich selbst so was schon auf einer RH-Seite gelesen habe...)! Der Schutzarm ist für den überwiegend über den Beutetrieb ausgebildeten SchH-Hund genauso eine begehrtes Beutestück wie die Beißrolle. Wirft der Helfer den Arm weg, stürzen sich die allermeisten Schutzhunde mit Wonne auf den Ärmel und lassen den Kerl laufen.

Warum ich mich im SV engagiere und nicht in einer HO?
Weil mir der SV am Herzen liegt, mit all seinen Macken. Und weil ich fest daran glaube, das wir - langfristig betrachtet - hier gute Teams ausbilden können. Weil ich mit einer gewissen Bescheidenheit beginnen möchte, und nicht mit der roten Jacke im Auto. Und weil ich für mich "Sport" und "Einsatzfähigkeit" anders definiere, als das hier im Forum bisher geschehen ist. Das sind für mich keine Gegensätze, sondern Ergänzungen.

Die Zukunft wird zeigen, ob die SV-Teams Leistung bringen oder nicht. Wartet´s doch einfach ab.

Schönes Wochenende

Heike Kramer
OG Hornburg

von Sabine+K(YCH) am 10. Mai 2003 06:53

Hallo Heike,

an meinen anderen Postings hast Du schon gesehen, dass wir im Prinzip einer Meinung sind.
Ich habe absolut nichts dagegen, wenn man RH-Arbeit als Sport betreibt, mache es selbst auch mir viel Freude, denke aber schon, man muß es von der wirklich seriösen Einsatzarbeit deutlich abgrenzen.

Im Idealfall ist ein guter SportRH das "Abfallprodukt" der Einsatzausbildung. Man muß sich persönlich sehr bewußt machen, wo man die Prioritäten setzt.

Dass die Einsatzleute sich oft abfällig über die RH-Sportler äußern, hat nicht nur mit Konkurrenzdenken oder der Profilneurose Einzelner zu tun, sondern auch damit, dass sich Sport und Einsatz schwer verbinden lassen, wenn einen der sportliche Ehrgeiz wirklich gepackt hat und man erstmal den gängigen Einsatzfrust miterlebt hat.

Oder wie sieht es denn aus, wenn in der Nacht vor der WM-Ausscheidung, für die Du mit Deinem lange und arbeitsinteniv vorbereiteten Hund gemeldet bist, Dein Handy bimmelt und es gilt, stundenlang bei strömenden Regen eine verwirrte Oma im Wald zu suchen, die sich schlußendlich dann doch auf dem Klo des Altenheims findet?

Wenn Du dann ohne zu überlegen das Turnier zugunsten der Oma sausen läßt, dann eignest Du Dich jedenfalls als RH-Führer einer Einsatzorganisation. ;-)

Eurer OG weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit!

Grüße
Sabine+K

von Heike(YCH) am 11. Mai 2003 10:41

: Hallo Sabine,
:
: Dass die Einsatzleute sich oft abfällig über die RH-Sportler äußern, hat nicht nur mit Konkurrenzdenken oder der Profilneurose Einzelner zu tun, sondern auch damit, dass sich Sport und Einsatz schwer verbinden lassen, wenn einen der sportliche Ehrgeiz wirklich gepackt hat und man erstmal den gängigen Einsatzfrust miterlebt hat.

Da hast du recht, wenn man "Sport" für sich so definiert, möglichst viele Punkte zu sammeln und bei Turnieren große Pokale zu gewinnen.
Das tue ich / tun wir nicht. Habe schon gesagt, dass ich unsere Arbeit so lange "sportliche RH-Arbeit" nenne, bis wir einsatzfähig sind, also auch über eine bestandene RH-Prüfung hinaus.
:
: Oder wie sieht es denn aus, wenn in der Nacht vor der WM-Ausscheidung, für die Du mit Deinem lange und arbeitsinteniv vorbereiteten Hund gemeldet bist, Dein Handy bimmelt und es gilt, stundenlang bei strömenden Regen eine verwirrte Oma im Wald zu suchen, die sich schlußendlich dann doch auf dem Klo des Altenheims findet?
:
Ein Menschenleben ist immer mehr wert als ein Pokal! Arbeite übrigens beim DRK in der ambulanten Krankenpflege - Omas liegen mir also schon beruflich am Herzen...

: Wenn Du dann ohne zu überlegen das Turnier zugunsten der Oma sausen läßt, dann eignest Du Dich jedenfalls als RH-Führer einer Einsatzorganisation. ;-)

Genau. Z.B. der SV-Einsatzorganisation, die´s mal irgendwann geben wird ;-)). Aber ich bin optimistisch, dass nicht alle "echten" RH-Einsatzorganisationen ihre Nase so hoch tragen, dass nicht auch eine Kooperation dabei herausspringen könnte.
:
: Eurer OG weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit!

Dito! Vielleicht kannst du mir ein paar Infos über eure sportliche RH-Arbeit zukommen lassen. Entspricht sie eher der SanH in der Schweiz oder unserem deutschen System?

Viele Grüße!
Heike


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Re:

    Hallo! Am besten, Du wendest Dich an eine italienische Botschaft. Gruss Monika

  • Slalom,was ist passiert ? f.Mina

    Grüß dich Eve, da ich deine meldung hier so einsam stehen sehe ... Ich vermute einmal, dass du nicht ...

  • Zuwenig Thrombozyten

    Hallo Ingrid, der Antwort von Katja ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Die Lage erscheint ja auch ...

  • Zuhause impfen?

    Hallo Irene Die Impf- Spritze beim Tierarzt ist ja nicht schmerzhaft, mein Hund merkt eigentlich gar ...

  • Nochmal dissidenz""

    HallO Cindy, : :Erlaubt ist nur die Tötung der Bläulinge und da der Wurf so früh abgenommen wird, ...

  • Tierisch gute Gespräche

    grüß dich! Kannst du später einmal einen Erfahrungsbericht geben, wenn du das Buch gelesen hast und ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.349.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 424, Beiträge: 4.118.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren