Blasensteine :: Gesundheit & Hund

Blasensteine

von Dani(YCH) am 19. August 2001 18:07

Hallo Manuela,

unser Rüde hat ein Blasensteinproblem, daß wir mit derzeit mit der Ernährung gut im Griff haben.

Da es verschiedene Blasensteine gibt, würde ich erstmal per Urinprobe untersuchen lassen ob Deine Hündin Steine hat und dann welche! Bei uns wurde auch immer mit der Urinprobe eine Bakterienanalyse gemacht, denn manchmal kann eine Entzündung durch Bakterien da sein.

Es gibt Struvit-, Oxalat-, Cystin-, Calciumphospat-, Ammoniumurat- und Sikikatsteine. Wir bekämpfen die Struvit- und Oxalatsteine. Aber jeder Steinart ist anders zu behandeln, deshalb solltest Du jetzt nicht einfach den Urin durch Vitamin-C-Zugabe anzusäuern. Meiner würde das Vitamin C gar nicht mögen und wir müssen ansäuern.

Da unsere TA zugleich auch Heilpraktikerin ist, weiß ich, daß homoöpathisch in diesem Bereich nichts zu finden ist.

Welche Untersuchungen hat der TA bei der Hündin gemacht? Wie kommst Du auf Blasensteine? Wenn wir Radar's Urin wegschicken (derzeit alle 2 Monate), habe ich in 2 Tagen ein konkretes Ergebnis und weiß wie ich reagieren muß, deshalb wundert mich, daß die Blasensteindiagnose nicht konkret ist.

Sprech das alles doch nochmal mit Deinem TA durch.

Liebe Grüße
Dani



von Nils(YCH) am 19. August 2001 18:51

:
: :
:
:

::abwarten und das Mittel für die Nierentätigkeit geben.

Welches Mittel? Warten auf was?
Welche Untersuchungen sind gemacht worden mit welchen Befunden?

von Me & Bär(YCH) am 19. August 2001 19:00

: : Hallo Nils,
: :

nicht abgetippt, selbst gewußt - gibt es nämlich zum größten Teil auch beim Menschen und das zu wissen war mal mein Job (ich habe mal das Vergnügen gehabt Harnsedimente auszuwerten, habe in grauer Vorzeit Arzthelferin gelernt fand das aber nicht so den Hit,weshalb ich den Job relativ schnell an den Nagel hing)...

Zudem stand einer meiner Kater schon mal kurz vor einer Penisamputation, durch verstopfte Harnleiter (damals Magnesiumammoniumphosphat).

Und keine SOrge - ich habe den Kater nicht selbst operiert.

Tschüüü,
Me & Bär

von Manuela(YCH) am 20. August 2001 11:55

: Welches Mittel? Warten auf was?
: Welche Untersuchungen sind gemacht worden mit welchen Befunden?

Hallo Nils,
das Mittel heißt Phytorenal-F und unterstützt die Nierentätigkeit.
Da meine Hündin nur einen Tag Blut im Urin hatte(oder auch nur Bluttropfen kamen!) und anschließend nicht mehr, sagte mein TA ich solle erstmal das Mittel geben und abwarten, ob wieder Blut im Urin erscheint. Bisher ist es nicht wieder vorgekommen.Ich gebe aber trotzdem am Mittwoch eine Urinprobe ab um genaueres zu erfahren. meine hündin scheint jetzt auch noch eine Vaginalinfektion zu haben:-(((.Sie ist noch Läufig(20.Tag) und nun bekommt sie schmierigen Ausfluß. Kann das zusammen hängen oder eher Zufall?

MFG Manuela

von Marcus(YCH) am 26. August 2001 22:10

Nun überlege ich selber, was ich machen soll. Sollte ich eine Urinprobe abgeben oder gleich röntgen( vielleicht hat sie ja garkeine Steine)

Entschuldige , daß ich mich da einmische , Manuela !
Sollte nicht Dein(e) TA/TÄin nun mal überlegen , wie es weiter geht ?
Wo kämen wirt den da hin , wenn jetzt schon der Patientenbesitzer
seinem TA vorschläge zur weiteren Abklärung des Falles machen muß ?

Wir wissen nicht`s genaues.Kannst du mir einen Tipp gebenIch habe Angst, das ich zu lange abwarte.

EBEN ! Deshal handeln !

Marcus

von Manuela(YCH) am 27. August 2001 11:10

Hallo Marcus,

ich war zwischen zeitlich schon bei einem anderen TA. Ich habe dort eine Urinprobe abgegeben.Es hat sich erhausgestellt, das meine Hündin keine Blasensteine hat, sondern der Nierenwert nicht optimal ist.
Nun bekommt sie Homöopatische Medikamente und am freitag gebe ich erneut eine Urinprobe ab und laß das Blutbild kontrollieren.

Du hast völlig recht, das der TA wissen sollte wie es weiter geht. Ich bin allerdings mittlerweile sehr mißtrauisch und mache mich selber auch schlau. Aber abwarten erschien mir doch nicht so ratsam.

liebe grüße Manuela

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren