Inkontinent aufgrund Spondylose :: Gesundheit & Hund

Inkontinent aufgrund Spondylose

von Kathi(YCH) am 09. August 1999 11:42

Hallo,

meine Akita-Hündin (6 1/2)leidet aufgrund ihrer Spondylose an Periodisch auftredender Inkontinenz.
Die Tabletten (Ephinedrin oder so ähnlich) verträgt sie nicht. Selbst nach niedrigster Dosierung erbricht der Hund. Zur Zeit bekommt sie ein Homöopathisches Mittel (Reneel) aber in Abständen von 6 - 12 Wochen wird sie immer wieder stark inkontinent.
Wer hat ähnliche Erfahrungen und/oder weiß Rat?

Gruß
Kathi

von Pat(YCH) am 10. August 1999 20:46

hei kathi
wenn sie Ephedrin nicht verträgt, dann ist das halt so.
als weitere möglichkeiten kann ich noch eine OP oder vorsichtiges
Lasern vorschlagen. bei letzterem hatten wir mit einer hündin aus
dem bekanntenkreis gute erfahrungen gemacht.
zu beidem erkundige dich bitte bei deinem TA
gruß Pat

von Kathi(YCH) am 11. August 1999 06:07

Hallo Pat,

: wenn sie Ephedrin nicht verträgt, dann ist das halt so.

Ja so ist es. Aber es gibt ja vielleicht auch noch andere Mittel die sie verträgt.

: als weitere möglichkeiten kann ich noch eine OP

Was wird denn da operiert. Bei Spondylose verbinden sich die Wirbelkörper den Lendenwirbelsäule. Mir ist nicht ganz klar, wie man soetwas operativ regulieren sollte. Bei Menschen wird die Wirbelsäule in so einem Fall versteift.

: oder vorsichtiges
: Lasern vorschlagen. bei letzterem hatten wir mit einer hündin aus
: dem bekanntenkreis gute erfahrungen gemacht.

?? Werden dabei die Ablagerungen weggelasert ?? Wie wird das Lasern durcgeführt, wird der Hund dabei auch aufgeschnitten?

Eine weitere Operation möchte ich der Hündin eigentlich zumuten denn sie hatte im letzten Jahr eine Magendrehung von der sie sich jetzt erst richtig erholt hat.
Meine Hoffnung war ein Medikament welches bei ihr keine Kotzerei auslöst.

Viele Grüße
Kathi

von Pat(YCH) am 12. August 1999 06:30


:
: Was wird denn da operiert. Bei Spondylose verbinden sich die Wirbelkörper den Lendenwirbelsäule. Mir ist nicht ganz klar, wie man soetwas operativ regulieren sollte. Bei Menschen wird die Wirbelsäule in so einem Fall versteift.
: ....wg der OP bin noch am suchen-ich weiß genau, daß ich es irgenwo
gelesen habe, wurde aber noch nicht fündig

:
: ?? Werden dabei die Ablagerungen weggelasert ?? Wie wird das Lasern durcgeführt, wird der Hund dabei auch aufgeschnitten?
: ....lasern oder auch magnetfeldtherapie ist eine rein äußerliche
behandlung, die sich auf die spon., nicht auf die inkont. bezieht.
Das anwend.gebiet ist riesig und wird ergänzt ,je nach fall, durch
siv. med, auch homöop.
zb für gelenkerkrankungen,wundheilung,lähmungen,verspannungen,
brüche,innereien...
wir wenden es schon lange und mit erfolg an, auch zb bei renngreys,
die sich oft die schwimmhäute einreißen, verspannungs- und gelenkprobleme
haben, auch bei brüchen.
frag mal deinen TA, ob er damit erfahrung, und wenn ja welche hat.
mit einem med. kann ich leider nicht weiterhelfen.
pat

von Kathi(YCH) am 12. August 1999 07:14

Hi Pat,

hört sich gut an. Wenn die Spondylose behandelt wird verschwindet warscheinlich auch die Pinkelei. Diese wird ausgelöst, weil durch die Spondylose die Nerven eingeklemmt werde. Wenn man den Druck lindert verschwindet die Inkontinenz vielleicht.
Werde meinen TA gleich am Freitag mal fragen.
Herlichen Dank, Pat.

Viele Grüße
Kathi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren