Magendrehung :: Gesundheit & Hund

Magendrehung

von Jacky(YCH) am 05. März 2003 09:57

Mein Hund, ein 6-jähriger Dobermann, ist Sonntag gestorben. Er hat abends gegessen und ich bin mit ihm spazierengegangen. Kurz darauf fing er an Schleim auszubrechen. Ich habe daraufhin den Notarzt angerufen und bin mit meinem Hund hingefahren. Dieser meinte, er hätte Bronchitis und es sei normal, dass er versucht zu brechen. Um 1.00 Uhr lebte er noch und brach weiter. Ich bin dann ins Bett gegangen, weil ich beruhigt war und dachte morgen früh geht es ihm besser. Am nächsten morgen lag er tod im Flur.
Ich schreibe das nur, um alle zu warnen. Ich selber werde mir das nie verzeihen. Ich hätte noch zu einem anderen Arzt fahren müssen.
Jetzt ist es zu spät. Ich weiß nicht, wie ich damit fertigwerden soll.

von Kathi(YCH) am 05. März 2003 10:03

Hallo,

mir tut es unendlich leid, was mit DEinem HUnd passiert ist. Den TA würde ich zur REchenschaft ziehen. Bei den Symptomen hätte er sofort an eine Magendrehung denken müssen!!!
Ich selber habe eine Hündin durch eine Magendrehung verloren. Die erste DRehung konnte operiert werden weil ich eine seht gute TA habe und diese nachts zu erreichen ist. Die 2. Drehung kam 3 Jahre später - die Hündin konnte nicht gerettet werden und wurde eingeschläfert.
DU brauchst Dir keine Vorwürfe machen - das sollte aber der TA!!!!!

liebe, mitfühlende Grüße
Kathi

von Karin(YCH) am 05. März 2003 11:38


Hallo!
Das tut mir sehr leid für Dich!
Versuch, diesen TA zur Rechenschaft zu ziehen. Ich würd das mit allen Mitteln versuchen.
Das bringt dir deinen Hund natürlich nicht wieder, aber vielleicht hat dann ein anderer eine Chance.

Liebe Grüße,
Karin

von tessa(YCH) am 05. März 2003 12:21

Hallo Jacky.

Es tut mir sehr leid um Deinen Hund.

Dobermänner neigen wie alle großen Hunde mit tiefem Brustkorb und aufgezogener Bauchlinie zur Magendrehung.

Daher sollte man niemals nach dem Füttern den Hund bewegen, nach dem Fressen sollte eine strikte Ruhepause eingehalten werden.

Auch wenn ich mir den Unmut einiger zuziehe: dass die Rasse Dobermann ein erhöhtes Risiko für Magendrehung hat, sollten Besitzer dieser Rasse wissen und sich mit den Symptomen vorbeugend vertraut machen.

Eine Magendrehung ist auch für Laien recht sicher zu diagnostizieren (Trommelbauch, Erbrechen von weißem, dickem Schaum, Würgen, Speicheln, Ruhelosigkeit, nicht liegen können) und dann ist allerhöchste Eile geboten, egal was da der Dorftierarzt von sich gibt.

Es kann Deinem Hund leider nicht mehr helfen, sollte aber Warnung an alle anderen Hundebesitzer sein.

Alleine 7 Dobermänner aus meinem näheren Bekanntenkreis hatten eine Magendrehung, 2 haben überlebt. Um nach der OP einer erneuten Drehung vorzubeugen sollte der Magen bei der OP an der Bauchwand fixiert werden.

Gegen den TA würde ich aber auch vorgehen, eine Magendrehung nicht zu erkennen, das ist ein schwerer Fehlgriff.

Gruß
tessa

von Ilona(YCH) am 05. März 2003 17:09

Hallo
Also ich muß mich der Meinung von Tessa anschließen.
Du kannst nichts dafür denn Du hast richtig gehandelt. Du bist zum Tierarzt gegangen und hast diesem vertraut. Das er die Magendrehung nicht erkannt hat ist ja schon grob fahrlässig. Also wo der sein Arzt gemacht hat ist fraglich. So ein Fehler darf keinen guten Tierarzt passieren. Wenn er nicht weiter gewußt hätte, hätte er Dich zu einem Kollegen schicken müssen. Aber ich geh davon aus der hat das schlicht übersehen und das ist nicht gut für seinen Ruf.
Mache Dir nicht all zu große Vorwürfe, Du hast alles getan was Du konntest. Du hast vertraut auf die Aussage des Arztes.
Sieh es so, Dein süßer Dobi hat sein Frieden gefunden und muß nicht mehr leiden und glaube mir, er gibt Dir keine Schuld für seinen tod.
Ich wünsche Dir, dass Du die Kraft findest diesen Schmerz zu überwinden und neuen Mut findest,Dir irgendwann ein neues Hundel zu holen.
Ilona

von Jacky(YCH) am 06. März 2003 07:44

Hallo Ilona,

danke für deine tröstenden Worte. Ich hoffe, die Zeit heilt auch diese Wunden. Ich habe meinen besten Freund verloren.

Traurige Grüße
Jacky



: Hallo
: Also ich muß mich der Meinung von Tessa anschließen.
: Du kannst nichts dafür denn Du hast richtig gehandelt. Du bist zum Tierarzt gegangen und hast diesem vertraut. Das er die Magendrehung nicht erkannt hat ist ja schon grob fahrlässig. Also wo der sein Arzt gemacht hat ist fraglich. So ein Fehler darf keinen guten Tierarzt passieren. Wenn er nicht weiter gewußt hätte, hätte er Dich zu einem Kollegen schicken müssen. Aber ich geh davon aus der hat das schlicht übersehen und das ist nicht gut für seinen Ruf.
: Mache Dir nicht all zu große Vorwürfe, Du hast alles getan was Du konntest. Du hast vertraut auf die Aussage des Arztes.
: Sieh es so, Dein süßer Dobi hat sein Frieden gefunden und muß nicht mehr leiden und glaube mir, er gibt Dir keine Schuld für seinen tod.
: Ich wünsche Dir, dass Du die Kraft findest diesen Schmerz zu überwinden und neuen Mut findest,Dir irgendwann ein neues Hundel zu holen.
: Ilona
:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • K1/K2/K3

    Hallo Rosi, genauso mache ich es auch!!Schreibe doch einfach die Firmen an! Grüße Karin

  • Wird die Hundesteuer kontrolliert?

    : Hallo, bei uns wird ab und zu mal kontrolliert. Meine Mutter hatte ihren Hund bei uns angemeldet ...

  • Treibball

    Hallo Erika Ich arbeite mit dem Klicker und Niki hat rasch begriffen, dass sie den Ball irgendwie zu ...

  • Elterntiere und Züchter-worauf achten?

    Hi Antje, logisch, es gibt auch "Nischen- Züchter" welche ihre Zuchtvorhaben sehr genau durchdenken ...

  • Hundesteuer

    : Hallo, : : würde ich nicht herausgeben (Datenschutz, der zugesichert wurde u. s.w) Mfg Bianca

  • Kratzen durch zu viel Protein?

    Aha, bei welchem Trockenfuttersorten trifft das denn zu? Empfehlung für mich?

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren