Begleithundeprüfung/Gliederhalsband :: Hundeerziehung + Soziales

Begleithundeprüfung/Gliederhalsband

von iane(YCH) am 10. Januar 1999 12:54


Halli-hallo,
Gestern und heute haben wir uns zwei Hundegruppen angeschaut. Ich möchte mit Ambra gerne die Begleithunde-Prüfung machen. In der Gruppe von gestern geht das schon mal nicht. Da rennen Frau/Herr und Hund eine Stunde lang nach den im Kasernenton gebrüllten Anweisungen des „Ausbilders" auf einer sumpfigen Wiese rum. An den Hunden wird ständig rumgezerrt und „Fuß" gebrüllt. Ein erklärtes Ausbildungsziel gibt es eigentlich nicht und ich habe das Gefühl, Ambra weiß garnicht, was das alles soll. Die möchte eigentlich nur spielen.
Heute war ich beim Gebrauchshundeverein im Nachbarort. Da geht es etwas gepflegter und differenzierter zu . Wir haben nur zugeschaut und mit einem der Ausbilder gesprochen. Mir ist aufgefallen, daß dort viele Hunde Stachelhalsbänder tragen und den Ausbilder darauf angesprochen. Er war sich sicher, daß ich eines Tages von selber dahin komme und hat behauptet für die Begleithundeprüfung sei ein Gliederhalsband sowieso vorgeschrieben.
Meine Fragen:
- Kann man die Begleithundeprüfung tatsächlich nur mit Würge-(„Gliederhalsband"winking smiley machen?
- Wie finde ich die richtige Ausbildungsgruppe? Ist es vielleicht sinnvoll, sowas als Intensivkurs mit Urlaub zu verbinden?
Viele Grüße
iane mit Ambra

von Klaus(YCH) am 10. Januar 1999 15:41

Hallo,

: Gestern und heute haben wir uns zwei Hundegruppen angeschaut. Ich möchte mit
: Ambra gerne die
...
: garnicht, was das alles soll. Die möchte eigentlich nur spielen.
Ja, ein trauriges Bild, das sich den Leuten bietet, leider auf den meisten Hundeplätzen immer noch die Regel. Aber wo keine Nachfrage ist, da wird auch kein Angebot entstehen, also die Leute nerven mit Deinen Wünschen und Vorstellungen, mit den anderen Teilnehmern sprechen, auch die sind meistens mit dem Gebotenen nicht zufrieden, vielleicht kannst Du auch mit ein paar anderen auf der grünen Wiese üben, dazu braucht's keinen Verein.

: Heute war ich beim Gebrauchshundeverein im Nachbarort. Da geht es etwas gepflegter
: und differenzierter zu . Wir haben nur zugeschaut und mit einem der Ausbilder
: gesprochen. Mir ist aufgefallen, daß dort viele Hunde Stachelhalsbänder tragen und
: den Ausbilder darauf angesprochen. Er war sich sicher, daß ich eines Tages von
: selber dahin komme

Das spricht nicht gerade für diesen "Ausbilder"...

:und hat behauptet für die Begleithundeprüfung sei ein Gliederhalsband sowieso
:vorgeschrieben.

Das stimmt, darüber hab ich mich auch schon gewundert. Vorgeschrieben ist aber ein Gliederhalsband, das nicht auf Zug eingestellt ist, also gerade KEIN Würger. Ein Stachelhalsband ist nicht gestattet. Diese merkwürdige Vorschrift wurde mir so erklärt, es soll Leute geben, die mit versteckten Stachlern (Lederhalsbänder, denen man auf den ersten Blick nicht ansieht, daß sie Stacheln besitzen) teilnehmen wollten, um das auszuschließen wäre diese Vorschrift...Nun, der Richter könnte sich die Halsbänder ja auch kurz ansehen. Nicht gestattet ist m.W, auch ein Geschirr.
Reichlich merkwürdig, diese Prüfungsordnung, nicht nur in diesem Punkt.

:Ist es vielleicht sinnvoll, sowas als Intensivkurs mit Urlaub zu verbinden?
Im Urlaub ist sicher nicht schlecht, aber wenn Dir jemand verspricht, das ganze in einer Woche hinzukriegen, wäre ich ebenso skeptisch. Wenn aber das ganze mit Urlaub verbunden ist und Spaß an erster Stelle steht, ist's sicher keine schlechte Idee. Kommt eben auch hier darauf an, ob die "Ausbilder" ihr Handwerk begriffen haben oder diverse "Mittelchen" brauchen.

Gruß Klaus

von Sabine & Pyris(YCH) am 10. Januar 1999 15:41

Hallo Iane,

kurze Antwort, die nur passt, wenn Du in Deutschland Prüfung machen willst.

: - Kann man die Begleithundeprüfung tatsächlich nur mit Würge-(„Gliederhalsband"winking smiley machen?

Meine neue Prüfungsordnung ist schon im Umzugskarton verpackt. Die alte (inzwischen leicht veränderte) PO schrieb ein einreihiges Gliederhalsband vor. Die neue Turnierordnung (die in vielen Teilen der PO Begleithundeprüfung angepasst ist), sagt: "Erlaubt sind alle handelsüblichen Halsbänder, bei großen Hunden sind Gliederhalsbänder vorzusehen." Beide Ordnungen verbieten aber ausdrücklich, das Halsband auf Zug, also auf Würgen zu stellen! Ebenso verbieten sie ausdrücklich das Verwenden von Halsbändern mit Stacheln, Korallen oder Haken. Hierin liegt übrigens auch der Sinn der Gliederhalsbänder. So ist sichergestellt, dass kein Hundeführer unerkannt solche Dinge z.B. innen am Lederhalsband befestigt hat. (Eine Leistungsrichterin hat mir erzählt, dass es "Sportler" gibt, die das versuchen.)

: - Wie finde ich die richtige Ausbildungsgruppe? Ist es vielleicht sinnvoll, sowas als Intensivkurs mit Urlaub zu verbinden?

Adressen von Hundesportvereinen in Deiner Gegend kannst Du erhalten über die dhv-Geschäftsstelle, Postfach 6006, Gustav-Sybrecht-Str. 42, 44517 Lünen, Tel. 0231/87949. Dann bleibt Dir nur, was Du schon begonnen hast: Hinfahren, zuschauen, Fragen stellen und (falls Du das dann noch willst bei dem jeweiligen Verein) ausprobieren.

In Intensivkursen lernt man unheimlich viel, wenn man einen guten Kursleiter hat und die Gelegenheit nutzt, auch bei allen anderen Kursteilnehmern zuzuschauen und mitzudenken. Aber vom Anfänger bis zur Prüfungsreife wirst Du es nicht in einem Kurs (egal wie lang) schaffen. Ich habe auch die (einseitige) Erfahrung gemacht, dass erstens die Hunde am Ende eines Intensivkurses ausgepowert und nicht in Prüfungskondition sind, und dass zweitens die Versuchung groß ist, im Kurs ein bisschen zu "tricksen", um den Hund durch die Prüfung zu schleusen, wobei die fundierte solide Ausbildung auf der Strecke bleiben kann!

Viel Spaß beim Hundesport, und viel Erfolg für Eure Prüfung wünscht Euch

Sabine

von Briard-Jutta(YCH) am 11. Januar 1999 07:59

Liebe Iane,

wenn Du Deinen Hund gewaltfrei auf die BH vorbereiten willst, wirst Du in etwa 7-10 Monate brauchen (abhängig davon, wie alt Dein Hund ist und wie intensiv Du arbeitest). Bestimmte Übungen solltest Du besser alleine machen, bzw. auf dem Hundeplatz weglassen. Dazu gehört z.B. das korrekte "Fuß", bei dem der Hund dicht an Deinem Bein geht und zu Dir hochschaut. Leider ist es nämlich auf den meisten Plätzen so, daß minutenlang mit dem Kommando "Fuß" im Kreis gerannt wird. Kein Hund kann das auf die Dauer korrekt und konzentriert ausführen, es ist also die beste Möglichkeit, Dir einen Hund zu erziehen, der lustlos neben Dir herschleicht. Tip: Verwende bei solchen "Übungen" auf dem Platz ein anderes Kommando (z.B. "Bei mir"winking smiley, das Deinem Hund signalisiert: Nicht ziehen.

Ansonsten ist das Arbeiten unter Ablenkung sinnvoll, weil Ihr es bei der Prüfung auch müßt. Praktisch ist es, wenn der Verein, in dem Du trainierst, auch berechtigt ist, auf seinem Gelände Prüfungen durchzuführen, weil der Hund sich auf dem vertrauten Gelände leichter tut, als wenn er in einer Prüfungssituation plötzlich auch noch einen fremden Platz hat.

Urlaubskurse können viel Spaß machen und viel bringen, wenn Du einen guten Trainer hast, aber niemals eine BH-Reife (auch wenn das oft versprochen wird).

Schau Dir mal die Prüfungsordnung an. Vermutlich wirst Du entsetzt sein, welcher idiotische Kasernenhofdrill da teilweise (auch vom Hundeführer) gefordert ist (die neueste PO habe ich allerdings noch nicht gelesen). Ich bin mit meiner Hündin beim ersten Mal durch die Prüfung geflogen, weil ich nicht "in angemessener Form gegrüßt" habe, die Winkelung meines Armes nicht stimmte und die Leine bei der Freifolge versehentlich den Rücken meiner Hündin berührte und damit einer "unerlaubte Führerhilfe" darstellte. Also: Gucks Dir an und achte auf diese Details.

Liebe Grüße,
Jutta

von Birgit S.(YCH) am 11. Januar 1999 08:43

:

: - Kann man die Begleithundeprüfung tatsächlich nur mit Würge-(„Gliederhalsband"winking smiley machen?
:
:
Hallo iane,

als ich vor ca. 10 Jahren mit meinem früheren Cocker die Begleithundeprüfung gemacht habe mußte man noch ein Gliederhalsband bei der Prüfung haben.

Jetzt scheint das aber nicht mehr so zu sein. Ich habe vor einem Jahr bei der Prüfung mit meinem jetzigen Hund ein ganz normales Lederhalsband benutzt und keiner hat was gesagt. Bei uns auf dem Hundeplatz wird sehr wenig mit Gliederhalsbändern geschafft (meist nur die Schäferhundler).

Gruß Birgit S.

von Michael(YCH) am 11. Januar 1999 08:57

Hallöchen zusammen

Auf meiner Homepage findet Ihr die aktuelle Prüfungsordnung. Der Click auf die untere Zeile bringt euch gleich zum Thema "Halsband".

Für Tippfehler auf der Seite bin ich verantwortlich nicht aber für die seltsame Schreibweise. Wenn jemand einen schönen Text über den Ablauf einer BH-Prüfung hat, dann würde ich ihn gerne auf meiner Homepage einbinden.

Neben der PO habei ich auch noch das FCI Agility Reglement und seit gestern die Turnier-Ordnung auf meinen Web-Seiten (Uff!.. war viel Arbeit).

Viele Grüße,
Michael

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren