Die 1. Rauferei! :: Hundeerziehung + Soziales

Die 1. Rauferei!

von Elke(YCH) am 30. Juli 1999 13:02

: Hallo Bianca,
ich bin jetzt etwas verwirrt.... denn ich habe die Meldungen mit großer Aufmerksamkeit verfolgt, da ich gerade die gleiche Situation durchlebe. Aber, der Angreifende geht auf meinen los ohne Vorwarnung. Oder, ich kann es nicht deuten. Ich komme um die Ecke, sehe den anderen (60kg Leonberger) der Besitzer wartet auf mich und meinen Hund spricht beruhigend auf seinen Hund ein und ..... schon hängt er auf meinem schreienden joungster. Wird dann von seinem Besitzer weggerissen und muß Platz machen. Er geht dann mit uns des Weges und lässt seinen Fuß gehen. Sobald sich die Spannungen gelöst haben... zack... schon hängt er wieder über meinem und wird wieder weggerissen. Aber ganz ehrlich, ich habe keine Lust auszuprobieren wie weit es gehen könnte. Was habe ich hier nicht erkannt?
grüße
Elke

von bianca(YCH) am 30. Juli 1999 13:15

: : Hallo Bianca,
: ich bin jetzt etwas verwirrt.... denn ich habe die Meldungen mit großer Aufmerksamkeit verfolgt, da ich gerade die gleiche Situation durchlebe. Aber, der Angreifende geht auf meinen los ohne Vorwarnung.

Hey Elke,
wenn ein Hund einfach ohne Vorwarnung auf Deinen losgeht, ohne daß sie vorher Kontakt hatten und ohne daß Deiner auch nur irgend etwas gemacht hat, ist das nicht in Ordnung! Der Hund ist schließlich kein "Putzlumpen", an dem so jeder nach Belieben dran zerren darf. Ich meine, da hätte man ja wirklich viel zu tun und würde erst nach 3 Stunden vom Spaziergang zurückkommen, wenn jeder Ältere Hund, dem man entgegenkommend begegnet, erst einmal meinen Welpen oder Junghund "niederknüppelt". Das sind meistens sehr selbstbewußte Hunde, die jedem zeigen müssen, wie stark sie sind, haben sich aber vermutlich selber nie im Welpenalter "ergeben" müssen. Die müssen auch nicht unbedingt bösartig sein. Es ist eben noch die Frage, ob der Hund spielerisch dem Hund in den Nacken packt oder ob er sich richtig draufschmeißt und ihn zeigt, wer der Boß ist?
Viele Grüße
Bianca

von Simone(YCH) am 30. Juli 1999 20:08

Hallo Bianca!

:Wenn ein Welpe oder Junghund gegenüber einem Älteren einen
:"Fehler" macht, wird er dafür von diesem gestraft. Der Welpe
: sollte sich auf den Rücken legen und still halten; wenn er
:quietscht, ist das ein Zeichen für den Älteren, abzulassen.
Da hast Du natürlich Recht. Bei einem Welpen würde ich auch normalerweise nicht dazwischengehen. Ich habe einen Rüden (20 Monate) und eine Hündin (5 Monate). Die Kleine bekommt es vom Älteren auch oft geschimpft und dann lasse ich ihn auch. Sie ist nämlich meistens sehr frech und dann ist es gut, wenn er ihr zeigt wo es lang geht.

: Für mich ging es in dieser Geschichte um Zisco und Du tust ihm
:keinen Gefallen damit, wenn man ihn da rauszieht, da er dadurch
: auch ein "Erfolgserlebnis" gehabt hat und es zukünftig
:dadurch genauso kommen könnte, was Du von dem Schäferhund
:geschrieben hast. Er ist ja in dieser Situation auch als "Sieger"
:hervorgegangen!
Ich denke es kommt darauf an, wie alt der andere Hund war. Mit 8 Monaten ist Zisco ja im absoluten Raufalter und deshalb würde ich hier schon dazwischen gehen. Gewonnen hat ja dann eben keiner von Beiden, da man sie ja getrennt hat. Mit getrennt meine ich nur, daß sie beim Raufen getrennt wurden, denn es ist natürlich wichtig, daß die 2 danach wieder zusammen kommen müssen!

grinning smileyeshalb finde ich es eben auch so wichtig, daß das gerade Hunde
:untereinander auf jeden Fall lernen müssen, indem sie viel mit
:anderen und auch älteren Hunden zusammen sind. Sie werden von einem
:Älteren in die Schranken gewiesen, wenn sie zu weit gehen und bekommen
: von denen gesagt "Das darfst Du nicht!".
Schon richtig, aber dann muß doch einer der Hunde schon deutlich älter sein. (Oder?)

Bis bald, Simone.:

von Elke2(YCH) am 31. Juli 1999 13:03

: : : Hallo Bianca,
: : vielen Dank für die Antwort. Ich denke Du liegst sehr nahe mit dem älteren der es einfach nur jedem zeigen muß. Der Besitzer des Älteren sagt, daß er diesem nicht so richtig traut und wenn der Hund richtig wütend werde könne er gar nichts mehr machen. Er möchte nur, da Ramses eben auch sehr groß ist einmal probieren wie weit seiner geht.
Da habe ich nun doch ein bischen Bammel vor. zumal Ramses mit seinen 15 monaten ja noch ein Kind ist. Der sechsjährige Leonberger mit seinen (etwas feisten) 70 Kilo aber doch ein ungleicher Gegner ist.
Ich möchte andererseits aber auch nicht zu "gluckig" sein und meine Kenntisse punkto Raufereien sind sehr begrenzt. Ehrlich gesagt ch habe Angst um mein Riesenbaby, zumal er sehr freundlich zu anderen ist und ich hoffe dies ändert sich nicht durch solche Vorfälle.
liebe Grüße
Elke

nenne mich jetzt Elke2 da noch eine Elke im Ch. ist

von greensiro(YCH) am 01. August 1999 18:33

Hi Alex

darf ich fragen wo der andere HF war, dem der schäferhund gehörte.
grüße
greensiro


von Alex & Zisco(YCH) am 01. August 1999 19:46

Hallo!
:
: darf ich fragen wo der andere HF war, dem der schäferhund gehörte.

Der stand auch daneben und hat seinen Hund gerufen - hat aber (in meinen
Augen) nix gebracht!

Bei den letzten Begegnungen seit diesem Vorfall tritt Zisco übrigens
selbstbewusster auf und "Martin" (der DS) hat nicht einmal mehr gebrummelt
(jetzt stürzt er sich immer auf mich und will mich "knutschen" yawning smiley))

Grüsse

Alex & Zisco

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.307.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren