Welches Fleisch/Knochen, und wo kaufen? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Welches Fleisch/Knochen, und wo kaufen?

von Yna(YCH) am 22. Januar 2002 18:12

Hi Susi!

Du kannst deinem Hund ruhig Knochen füttern. Das Einzige was ich dir noch raten würde ist, dich besser zu informieren. Es gibt etliche Quellen, die du im Netz finden kannst! :-) Dann verunsichern dich solche Aussagen auch nicht mehr. Es kommt vor allem auf die Art der Knochen an. Du solltest nicht losziehen und deinem Hund in der Barf-Einführung direkt harte Knochen zu fressen geben. Gekochte Knochen splittern oder alte! Versuch es mit weichen Knochen (erstmal Hühnerhälse o.ä.). Wenn dir nach den reichlichen Infos immer noch nicht wohl sein sollte, dann kannst du die Knochen auch einfach weglassen, ist ja schließlich kein "gesetzlich festgelegter" Barfbestandteil! ;-)

Grüße,
Yna


von Christa(YCH) am 22. Januar 2002 18:08

Hallo Susi,

welche Fleisch- und Knochensorten ich füttere, kannst Du im Ernährungsteil meiner HP unter "Frischfutter" nachlesen.
Z.T. kaufe ich im Hundefutterladen (Pansen, Kehle, Kopffleisch, Herz), z.T. auf dem Wochenmarkt (Putenhälse, Hühnerflügel, Putenherz- mägen- fleisch)
wenns Sonderangebite gibt, kaufe ich beim Schlachter, z.B. Rindergulasch, Beinscheibe mit Markknochen usw.

Viele Grüße

Christa

von Lore_1940(YCH) am 22. Januar 2002 19:17

Hallo,

weißt du eigentlich, wieviele Hunde schon an den Büffelhautknochen erstickt sind oder große Probleme hatten. Kein vergleich dazu die ROHEN Knochen, die total weich sind und praktisch keine Probleme machen (überhaupt Hühnerhälse, Putenhälse, Hühnerflügel etc.).

Grüße, Lore

von Yvonne(YCH) am 22. Januar 2002 20:37

Hallo Lore
:
: weißt du eigentlich, wieviele Hunde schon an den Büffelhautknochen erstickt sind oder große Probleme hatten. Kein vergleich dazu die ROHEN Knochen, die total weich sind und praktisch keine Probleme machen (überhaupt Hühnerhälse, Putenhälse, Hühnerflügel etc.).

...oder Kalbskochen die bei uns die Wirbel sind mit viel Fleisch daran. Und wegen den Püffelhautknochen: wenn ich mir vorstelle, wie der im Magen des Hundes noch aufgeht, wenn ein Hund den Ganzen aufeinmal frisst. Ich habe mich einmal richtig erschrocken, als ich beim Jäten im Garten ein schon längere Zeit von den Hunden vergrabenes Schweineohr wieder ausgrub. War ziemlich grausig der Fund und das Ohr hatte auch wieder die Grösse und Dicke so wie bei einem lebenden Schwein.

Gruss
Yvonne


von Petra und Brutus(YCH) am 23. Januar 2002 09:24

Hallo,

Wenn man weiche Knochen gibt (also Knochen von jungen Tieren!!! Lamm/Kalb/Huhn...die werden meist nur 3-6 Monate alt, bis auf die Suppenhühner, die sollte man aber auch nicht füttern, Rind wird seit BSE auch nicht sehr alt, kann man auch einigermassen bedenkenlos füttern) und darauf achtet, keinen Röhrenknochen zu geben: also kein Bein, da kann man das Mark rauslutschen lassen; also wenn man darauf achtet, dann ist die Wahrscheinlichkeit, einen Splitternden Knochen zu erwischen ziemlich gering.

: Hallo Nathaly!
: Gegenfrage: Weißt du, wieviele dran verrecken?
: Ich weiß, jetzt kommt bestimmt gleich "soviele könnens ja nicht gewesen sein, wenn sie bis heute überlebt haben". Aber es stirbt ja auch nicht jeder Hund, der einen Knochen frisst, gleich daran. (sonst gäbe es unter den BARFern ziemlich viele tote Hunde..) Aber es besteht ja vielleicht die Gefahr, dass einer meiner Hunde einen splitternden Knochen erwischt?

Sicher besteht diese Gefhar, aber besteht nicht auch die Gefahr, dass Du bei einem Autounfall um's Leben kommst? Ich weiss, das ist unsachlich und daneben, aber mein Terrier hatte vielmehr Probleme mit falsch geschluckten TroFu-Brocken, Schweineohr-Teilen und Büffelhautknochen, als jemals mit einem Knochen (ok, es sind ja auch erst 4 Monate BARF...)


: Versteh mich bitte nicht falsch, ich lehne BARF nicht unbedingt ab, sondern möchte einfach nur zur Diskussion anregen..

Kriegst Du... Wenn Dein Hund zur Gattung der zu-große-Brocken-Schlinger zählt, kannst Du Knochen immer noch weg lassen und CA-Citrat füttern, oder weiche Knochen wolfen, die sind dann ziemlich klein und fein.

Für mich ist das Splittern jedenfalls kein Argument gegen Knochen (sie müssen halt auch ROH sein...), eher ein Argument wäre es, wenn die Zusammensetzung des Futters dadurch nicht artgerecht würde, aber das ist es ja gerade nicht.

In diesem Sinne, happy discussing

Petra
: Liebe Grüße,
: Tom

von Gala(YCH) am 23. Januar 2002 12:00



Hallo Leute!
Es ist sicher nicht so schlimm einem Hund Markknochen zu geben.Die splittern wohl weniger.Aber Koteletts sind da schon was anderes. Fest steht jedenfalls, das wir letzte Woche gleich 3 Hunden nen Einlauf machen mussten, weil sie Knochen gefressen hatten. Mein Chef sagt jedenfalls immer, das Hunde keine Knochen haben sollen. Na ist mir auch egal wer wie und womit seinen Hund füttert.
Jedenfalls sollte das nur ein Ratschlag sein und kein Angriff gegen Knochenfütterer.
Mal nebenbei:weiß jemand wo es in Köln Welpenspielgruppen gibt?Wäre schön.
by Gala

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren