Mein Treffen mit einem Presa Canario... :: Was sonst nirgends passt

Mein Treffen mit einem Presa Canario...

von tia(YCH) am 03. August 1999 11:25

hallo mario,

"Ich möcht jetzt nicht über das "radikale" Abschneiden von Hundeschwänzen und Ohren schreiben"

gottseidank, das thema ist doch wohl erledigt.ich würde gerne wissen, woher du glaubst du wissen, das reiten UNBEDINGT gelenkschäden hervorruft ( ausser natürlich bei zu früh angeritten und im tuniersport regelrecht verschlissene pferde ) ?
wie erklärst du dir all die steinalten, gesunden und ihr leben lang gerittenen pferde ?

"Minirock und Modeschmuck = "branche und Klischee" ???? bisschen viel Vorurteile Oder???????"

die strasse, aus der sie abbog ist stadtbekannt.
schade, das du nicht dabei warst...so wie ich dich einschätze, hättest du bestimmt zugestimmt


so zu tun, als hätte ich jetzt ( nachdem wir mal hitzig diskutiert haben) kein recht mehr mich zu äussern und zu versuchen alle meine statements ins groteske abwandern zu lassen, finde ich ziemlich unfair von dir.

tia

von Mario(YCH) am 03. August 1999 12:33

hallo Tia,
:
: "Ich möcht jetzt nicht über das "radikale" Abschneiden von Hundeschwänzen und Ohren schreiben"
:
: gottseidank, das thema ist doch wohl erledigt.

Erledigt wohl nicht, aber relativ sinnlos, darüber auf Entfernung weiter zu Disskutieren!!


ich würde gerne wissen, woher du glaubst du wissen, das reiten UNBEDINGT gelenkschäden hervorruft ( ausser natürlich bei zu früh angeritten und im tuniersport regelrecht verschlissene pferde ) ?
: wie erklärst du dir all die steinalten, gesunden und ihr leben lang gerittenen pferde ?

Gelenkschäden: weiß ich nicht persönlich kann es mir aber durch die Belastung vorstellen. Aber den krumme Rücken Alter Pferde kann man erstmal sehen und andererseits ist die Wirbelsäule doch gar nicht für solche Belastungen geschaffen, dann schon eher auf zugbelastung.
:
: "Minirock und Modeschmuck = "branche und Klischee" ???? bisschen viel Vorurteile Oder???????"
:
: die strasse, aus der sie abbog ist stadtbekannt.
: schade, das du nicht dabei warst...so wie ich dich einschätze, hättest du bestimmt zugestimmt

kann ich nicht sagen, weiß ja nicht welche Stadtbekannte Straße du meinst. Ich beurteile Leute eigentlich nicht nach ihrem Aussehen.
:
:
: so zu tun, als hätte ich jetzt ( nachdem wir mal hitzig diskutiert haben) kein recht mehr mich zu äussern und zu versuchen alle meine statements ins groteske abwandern zu lassen, finde ich ziemlich unfair von dir.

Wenn du das so empfindest, Entschuldige ich mich.

Meine ursprüngliche Antwort zu dem Thema, war ja eigentlich eine Zustimmung zu deinem Statement. Das die Diskussion dann in solche bahnen geraten ist, war von mir nicht beabsichtigt. Ich wollte das Thema bestimmt nicht auf Pferde bringen, auch nicht auf Behinderte und Hunde. Ich bin doch eigentlich auf deine Äußerung "Kannst du ihn nicht kontrollieren dann kaufe dir den Presa nicht, zustimmend eingegangen.

Gruß

Mario

von Julia(YCH) am 03. August 1999 12:23

Hallo Mario,

: Na gut, geh ich drauf ein: Pferde gehören meiner Ansicht nach zu den dümmsten Tieren. (Warum sonst sollten sie es Dulden, das man auf ihrem Rücken sitzt und ihnen, langsam aber sicher die Wirbelsäule ruiniert??) Beim Reiten wird die Kontrolle doch durch ein Stück Eisen in der Pferdeschnauze (bestimmt super angenehm) und manchmal auch mit Tritten, mittels eines am Schuh des reiters angebrachten Metalldorn, erreicht. Also insgesammt doch kein vergleich zum Hund!!
Obgleich es eigentlich nicht in die Diskussion paßt, möchte ich dazu mal was sagen. Ich habe Hunde und Pferd und ich bin der Meinung, daß Hunde in manchen Dingen um vieles dümmer als die Pferde sind. Einen Hund kannst Du schlagen und prügeln und er kommt immer wieder auf dem Bauch angekrochen. Ein Pferd muß vertrauen zu Dir haben und wird Dich nicht an sich ranlassen, wenn Du es ständig verhaust. Auch ist es nicht ganz richtig, daß Du das Pferd mittels Eisen im Maul "kontrollierst". Es gibt Gebisse aus Gummi und Leder. Es gibt sogar Reitmethoden, die kommen völlig ohne Trense aus. Auch in die "Seite treten" ist absolut unnötig und die sog. Sporen solltest Du lieber nicht in die Flanke "treten". (Probier das mal aus, wünsch Dir schon jetzt viel Spaß *grins*) Ich will damit nur zum Ausdruck bringen, daß man/frau Vergleiche lieber nicht anbringen soll, von denen man nichts versteht. Ein gutes Reitpferd reagiert auf die kleinsten Hilfen und Kraft oder Gewaltanwendung ist vollkommen unnötig. Auch glaube ich kaum, daß es einem Pferd von z. B. 1.90 Risthöhe das Gewicht einer Reiterin von 50Kg den Rücken ruiniert. Sollte eine Vollschlanke Dame/Herr von 100Kg Gewicht einen Minihaflinger reiten, stimme ich Dir zu, es sei denn, sie kann gut reiten. Pferde können bis zum xfachen Ihres eigenen Gewichtes tragen. (Den genauen Faktor müßte ich nachlesen).

Grüße sendet
Julia



von tia(YCH) am 03. August 1999 13:27

hallo mario,

: Gelenkschäden: weiß ich nicht persönlich kann es mir aber durch die Belastung vorstellen. Aber den krumme Rücken Alter Pferde kann man erstmal sehen und andererseits ist die Wirbelsäule doch gar nicht für solche Belastungen geschaffen, dann schon eher auf zugbelastung.

- der krumme rücken alter pferde mehrere ursachen haben:
angeborener gebäudefehler, schlicht altersenkrücken ( sehnen, bänder und muskulatur erschlaffen ) ähnlich wie beim alten menschen der krumme rücken oder tatsächlich zu frühe belastung

: Meine ursprüngliche Antwort zu dem Thema, war ja eigentlich eine Zustimmung zu deinem Statement. Das die Diskussion dann in solche bahnen geraten ist, war von mir nicht beabsichtigt. Ich wollte das Thema bestimmt nicht auf Pferde bringen, auch nicht auf Behinderte und Hunde. Ich bin doch eigentlich auf deine Äußerung "Kannst du ihn nicht kontrollieren dann kaufe dir den Presa nicht, zustimmend eingegangen.

so hatte ich das auch verstanden, deswegen das große fragzeichen...offenbar haben wir aneinander vorbei geredet, es gibt echt schlimmeres !

in diesem sinne...smile
tia



von Mario(YCH) am 03. August 1999 21:41

Hi Tia,


: - der krumme rücken alter pferde mehrere ursachen haben:
: angeborener gebäudefehler, schlicht altersenkrücken ( sehnen, bänder und muskulatur erschlaffen ) ähnlich wie beim alten menschen der krumme rücken oder tatsächlich zu frühe belastung

Alte Menschen haben sich den Rücken aber auch, sehr häufig "Krummgearbeitet". Sprich dauerbelastet!
Aber lassen wir das.
:
: : Meine ursprüngliche Antwort zu dem Thema, war ja eigentlich eine Zustimmung zu deinem Statement. Das die Diskussion dann in solche bahnen geraten ist, war von mir nicht beabsichtigt. Ich wollte das Thema bestimmt nicht auf Pferde bringen, auch nicht auf Behinderte und Hunde. Ich bin doch eigentlich auf deine Äußerung "Kannst du ihn nicht kontrollieren dann kaufe dir den Presa nicht, zustimmend eingegangen.
:
: so hatte ich das auch verstanden, deswegen das große fragzeichen...offenbar haben wir aneinander vorbei geredet, es gibt echt schlimmeres !

Denk ich auch :-))
:
Tschüß

Mario

PS: Ich hatte übriegens mal einen, kupierten Rottweiler!!

von Tharin(YCH) am 04. August 1999 18:37


: ...
: Beispiel; Bei uns im Dorf gibt es eine Frau mit 2 Afganen, die immer
: wie ein "Fähnchen" hinter den Hunden "herweht" wenn die was
: Interresantes sehen und Lospreschen. Da wäre es hilfreich wenn man
: den Burchen, rein Kraftmäßig was entgegen zu setzen hätte. Nochmal,
: es liegt mir fern, irgendeine Hunderasse zu verteufeln.
:

Da ja deiner Meinung nach Kraft nach Gewicht geht, ist die Frau wohl
ziemlich leicht: Afgane hat bis ca. 30 kg.
Und wie viel man denn nun schwerer sein sollte als der Hund, weiss ich
bis jetzt auch noch nicht. 10 kg, 20 kg oder doch besser gleich 30 kg?
Was mich vor allem stoerte bei deinem Posting ist, dass du so arg nach
Gewicht gehst.
Ich wiege auch nur 50 kg und kann einen Hund auf Garantie besser halten
als eine Freundin mit 15 kg mehr. Und es wuerde bei ihr niemand auf die
Idee kommen von Uebergewicht zu sprechen.
Ausserdem habe ich Zweifel, dass ueberhaupt ein durchschnittlicher Mensch
in jedem Fall einen - sagen wir - Rottweiler halten kann. Hast du z.B.
eine Flexileine (selber Schuld smiling smiley ) und einen Moment gepennt, bin ich mir
sicher, dass auch du (ich unterstelle mal, du hast 70 kg) den Hund nicht
haelst, wenn die Leine ihr Ende erreicht hat. Aber das wird ja sicher
nur als Ausnahmefall abgetan oder irre ich? Dabei istr das nur ein Beispiel
fuer reichlich denkbare Ereignisse.
Die beste und staerkste Kraft ist meiner Meinung nach die Erziehung.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Haftung für Gesundheit

    Hallo Meike, : aber fallen Züchter nicht auch unter "Gewerbe"? Sollten sie eigentlich nicht, ...

  • Hetzende Hunde!

    Hallo Franziska! : Bei Hunden erwartet man, dass der Besitzer sie in allen möglichen Situationen ...

  • Suche Husky-Menschen

    Hallo Mecki, hallo Andrea, klicke mich auch mal bei euch rein. Auch ich bin Husky- Fan und freue mich ...

  • Hundeferienheim im Aargau gesucht

    kenne mich in der schweiz mit den postleitzahlen nicht so aus, aber vielleicht ist das ja ...

  • Marengo-Futter ??

    Hallo Kathi, ich bin an der Aufstellung über die amerikanischen Futtersorten auch interessiert. ...

  • Röntgen

    Hallo Katrin, und nach dem Werfen war sie wieder fast beim Normalgewicht??? Kann ich mir kaum ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren