Aufbau der Anzeige ändern? :: Rettungshunde

Aufbau der Anzeige ändern?

von Bernd(YCH) am 15. Mai 2002 15:27

Wozu???

Ihr habt den Hund zum Bringsler ausgebildet. Dafür gab es Argumente und wird es immer noch geben. Sonst wäre er ja gleich zum Bellen ausgebildet worden......


Nun soll er mit einmal bellen weil es nun um Trümmer geht. Und das auch noch möglichst schnell.

Wozu? Für ne Prüfung? Für irgendeinen Einsatz der sehr wahrscheinlich nie kommen wird?
Und demnächst kriegt der Hund dann Problems weil er nun auch in der Fläche mal bellt mal bringselt? Und irgendwann sich einfach hinlegt und garnix mehr macht aus lauter Unsicherheit?

Sorry, ich verstehe es einfach nicht und werds wahrscheinlich auch nie verstehen. Mal soll der Hund das machen, dann wieder mal was anderes und dann wieder was neues. Und für alles findet man nachvollziehbare und auch gute Argumente. Deswegen mag ich auch garnichts dazu sagen wie man es dem Hund beibringen kann.

Wie wärs denn mit Überlegen was man wirklich will, um dann fair mit dem Hund umzugehen?
Wenn ihr eure Hunde für alle Einsatzarten einsetzen wollt, dann bleibt halt nur das Bellen.........


see you
Bernd

von Reinhold + Ayko(YCH) am 16. Mai 2002 12:57

: Sorry, ich verstehe es einfach nicht und werds wahrscheinlich auch nie verstehen.
: Mal soll der Hund das machen, dann wieder mal was anderes und dann wieder
: was neues. Und für alles findet man nachvollziehbare und auch gute Argumente.
: Deswegen mag ich auch garnichts dazu sagen wie man es dem Hund beibringen
: kann.

Hi Bernd,

Mich erstaunt immer wieder welch differenziertes Verhaltens-Repertoire sich Hunde
aneignen, wenn man ihnen "gar nichts" beibringt. Je nach Situation ---, je nach
Bezugsperson oder Hundeführer oder Opfer ---, es immer wieder erstaunlich, was
Hunde alles ganz von sich aus lernen können und sehr sauber unterscheiden können.
Man muss sie eigentlich nur beobachten und ihr Lernverhalten richtig interpretieren.

Grüße
aus dem Wilden Südwesten
Reinhold + Ayko

von Bernd(YCH) am 16. Mai 2002 13:07

Hallo,

die Frage ist weniger wozu Hunde alles fähig sind und wie sensibel sie auf kleinste Reize / Auslöser reagieren und sich daraus wieder ein Lernen entwickelt - sondern eher was wir als Menschen in den jeweiligen Situationen vom Hund erwarten. Auch weniger die Frage wie Hunde differenzieren und sauber trennen - mehr die Frage wie wir Menschen es trennen. Im Gegensatz zum Hund fehlt uns nunmal weitergehend die Fähigkeit zu beobachten, zu sehen ohne zu fixieren, genausogut auf kleinste Reize zu reagieren wie es den Hunden möglich ist. Was für Hunde normal ist müssen wir erst wieder erlernen und unsere Sinne wieder zusammenfügen.

Grad weil dies die Kommunikation schwierig macht wäre es sinnvoller daß wir Menschen erst mal denken und entscheiden und dann erst handeln in Bezug auf die Ausbildung, die Ziele und die Wege die wir gehen wollen.


see you

Bernd



von Reinhold + Ayko(YCH) am 16. Mai 2002 13:47

: Hallo,
:
: die Frage ist weniger wozu Hunde alles fähig sind und wie sensibel
: sie auf kleinste Reize / Auslöser reagieren und sich daraus wieder
: ein Lernen entwickelt - sondern eher was wir als Menschen in den
: jeweiligen Situationen vom Hund erwarten. Auch weniger die Frage
: wie Hunde differenzieren und sauber trennen - mehr die Frage wie
: wir Menschen es trennen. Im Gegensatz zum Hund fehlt uns nunmal
: weitergehend die Fähigkeit zu beobachten, zu sehen ohne zu fixieren,
: genausogut auf kleinste Reize zu reagieren wie es den Hunden möglich
: ist. Was für Hunde normal ist müssen wir erst wieder erlernen und
: unsere Sinne wieder zusammenfügen.

Hi Bernd,

das hast du sehr schön formuliert,
so möchte ich mir das duaerhaft
übers Bett hängen und/oder unters
Kopfkissen legen.



: Grad weil dies die Kommunikation schwierig macht wäre es
: sinnvoller daß wir Menschen erst mal denken und entscheiden
: und dann erst handeln in Bezug auf die Ausbildung, die Ziele
: und die Wege die wir gehen wollen.

Oder dass wir lernen, wie problemlos der Hund umlernen kann,
wenn wir es nur richtig anstellen. Richtig mit dem Hund
kommunizieren.

Viele Grüße
aus dem hochsommerlich heißen Wilden Südwesten
Reinhold + Ayko

von Anna(YCH) am 16. Mai 2002 18:59

Hi Bernd!

Ich sehe nichts verwerfliches daran, dem Hund beide ANzeigarten beizubringen.
Ich kenne zwei Hunde die in der Fläche Brinseln und in den Trümmern Verbellen. Beide haben kein Problem das auseinanderzuhalten.

Ähnlich ist meine eine Hündin: Sie bringselt alles, was frei in der Fläche liegt, zeigt aber Hochopfer und ´verdeckte Opfer durch bellen an. Ich hatte ihr das nie beigebracht, und war das erste Mal doch ziemlich perplex. Mittlerweile finde ich es in Ordnung, da das Resultat ja dasselbe ist.

Liebe Grüße Anna

von Bernd(YCH) am 17. Mai 2002 09:09

Hallo,

verwerflich oder nicht ist egal, da jeder selber entscheidet was er für richtig hält.

Mich interessiert da mehr der Sinn des Ganzen - ganz abgesehen von der Ausbildung des Hundes.

Warum nicht grundsätzlich bellen, wenn der Hund dann dort von Fall zu Fall bellen soll?


Bringseln damit die Opfer nicht so erschrecken, wenn da im Dunkeln ein Hund auftaucht und bellt? Passt nicht wenn der Hund dann doch bellt weil das Opfer unterm Busch liegt oder auf dem Baum ist. Oder der Moslem in den Trümmern hört, daß ein unreiner Hund ganz in seiner Nähe ist.

Bringseln weil der Hund Schwierigkeiten bei der Ausbildung mit dem Bellen hat und "besser geeignet" ist fürs Bringseln? Passt nicht wenn der Hund dann später doch bellen soll.

Bringseln weil man einen bellenden Hund eventuell nicht mehr hört? Passt nicht wenn der Hund in den Trümmern bellt und im Gebäude oder in Hohlräumen arbeitet außer Sicht.

Bringseln weil man zum bellenden Hund erst noch hinlaufen muß? Passt nicht weil man das in den Trümmern immer muß. Passt nicht weil es im Wasser garnicht geht. Passt nicht weil kein Hund soweit außer Sicht arbeiten sollte, daß man keinen Kontakt mehr zu ihm hat (bei unseren Einsatzaufgaben und unseren Geländebeschaffenheiten jedenfalls - in Kanada mag dies anders sein).

Bringseln weil der Hund die Anlagen dafür hat und deswegen anscheinend dafür geeignet ist? Passt wieder nicht wenn er bei anderen Sucharten dann doch bellen soll.


Sicherlich man kann einem Hund beibringen in der Fläche zu bringseln oder frei zu verweisen - in den Trümmern zu bellen - im Wasser zu kratzen und bei Leichen meinetwegen zu heulen. Machbar ist es........


aber warum?

see you
Bernd

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.414, Beiträge: 285.513, Hundebesitzer: 11.269.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 424, Beiträge: 4.118.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren