Zeige alle Beiträge eines Teilnehmers

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Hi Anila, Du hast es auf den Punkt gebracht!! Ich muß mich wirklich aufraffen, nach einem Zuhause zu suchen parallel. Heute war es mit Ebby recht angenehm, bis auf eine Situation grade, als sie sich auf unseren Nachbarshund stürzen wollte. Zum Glück war sie an der Leine. Und die Nachbarin ist sehr nett. Morgen früh habe ich einen Termin bei einer Hundetrainerin. Die würde ich gerne mal au
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Hallo Anila, wie lieb von Dir, dass Du Dir auch so viele Gedanken um unser Problem machst - das ist ja nicht selbstverständlich! Hilft mir sehr. Löst zwar unser Problem nicht, aber man fühlt sich nicht so allein..... Quote Anila: stell dir vor: Morgen steht eine akzeptable Lösung vor dir. Wie leicht würde es dir denn fallen, dich dann von Ebby zu trennen? Wieviel Erleichterung wäre da
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Hallo Anila, danke für Deine Gedanken. Ja, die innere Stimme....momentan schweigt sie noch beharrlich. Eins ist uns aber heute auch bewußt geworden immerhin: Wir haben weniger ein Problem mit Ebbys Verhalten. Wir haben ein Problem, dass es wieder ein alter Schäferhund ist. Denn wir sehen in Ebby immer wieder Lene vor uns! Sie liegt plötzlich wieder da. Sie läuft plötzlich wieder mit uns. E
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Wir werden die Vergesellschaftung auf jeden Fall erstmal nur mit Leine und Maulkorb probieren. Dafür muß aber Ebby halt auch noch mehr hier ankommen und Sicherheit gewinnen. Ich denke, sie hat ein großes Potential und ist für ihr Alter und die eigentlich eingeschränkte Erfahrungssituation, die sie mitbringt, sehr aufgeschlossen. Dass ihr "hey, auf sie"-Drang da ist, bei Hunden eh, bei K
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Hallo Heidi, wir bevorzugen nicht unbedint das Ambiente - haben für Lene sehr lange nur unten gelebt. Wir möchten natürlich MIT dem Hund UND der Katze als EIN RUDEL leben. Nur, wenn sie ständig Jagd auf die Katze macht - die noch dazu ältere Rechte hat und sich hier vorzüglich eingelebt hat und Null schlechte Erfahrungen kennt - dann können wir sie nicht mit hier oben haben, weil hier die Katz
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Hallo Heidi, Deine Gedanken sind auch hilfreich. Wir sind ja etwas betriebsblind hier grade. Es wird sich natürlich erst nach ein oder zwei Wochen wirklich zeigen, wie sie tickt. Aber das kann ja auch bedeuten, dass es dann noch problematischer wird. Es gibt eben nicht für alles eine Lösung bzw. nur zu einem sehr hohen Preis. Können wir den dem Hund, der Katze und uns zumuten? Heute hat sie e
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Hallo Frieda, es ist halt einfach schwierig einzuschätzen, wenn man einen Hund nicht kennt und in so einer Situation steckt. Wir erleben hier ein Auf und Ab der Gefühle. Heute war ihre erste Katzenbegegnung und sie war mal ruhig und schaute sogar ängstlich weg. Und dann wollte sie sich aggressiv drauf stürzen. Das macht unser Gefühl nicht gerade besser. Andererseits sind zwei Tage halt auch
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Liebe Frieda, danke für die ehrlichen Worte. Einerseits waren das auch unsere Gedanken: Entweder es funktioniert, weil es so sein soll, oder wir trennen uns wieder von ihr. Aber jetzt nach den beiden Tagen, ist es doch nicht ganz so eindeutig zu beurteilen. Ja, sie kennt nur ein anderes Leben. Aber das, was sie hier nun erlebt, scheint sie nicht so arg zu stressen, wie Du vielleicht meinst
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Alter Schäferhund - schlecht sozialisiert - Hoffnung? - 8 Jahre zuvor

Liebe Yorkies, nach längerer Pause melde ich mich heute mal wieder - und prompt mit einem Problem. Wir haben in den vergangenen Wochen jede Menge Zeit und Nerven damit verbracht, nach einem neuen Hund zu suchen, der zu uns passen könnte, nachdem unsere Lene gestorben war. Zunächst wollten wir KEINEN alten Schäferhund mehr, sondern etwas ganz anderes. Nun haben wir aber seit gestern doch wied
von blodwyn - Hundeerziehung + Soziales

Re: Hund aus dem Tierheim ? - 8 Jahre zuvor

Schließe mich den Fans der Tierheimhunde voll und ganz an! Auch ich möchte nur Hunde aus dem Tierschutz bzw. Tierheim. Eine schlechte Erfahrung habe ich damit noch nicht gemacht. Die Hunde waren alle toll und ich werde daher auch den neuen Hund, den wir grade suchen, sicher nicht beim Züchter holen. Ob es nun im Heim oder einem Verein, in einer Pflegestelle, bei Privatleuten, die einen Notfall
von blodwyn - Was sonst nirgends passt

Re: Rege mich auf! - 8 Jahre zuvor

Quote Anila: Hallo Sabine, Quote ch kann mir gar nicht vorstellen, beim Züchter zu kaufen. Mir kommt nur ein Notfall- bzw. Second-Hand-Hund ins Haus. Aber würde mich schon interessieren, wie Du es siehst (wobei Du ja indirekt mit der Aussage, dass ihr seltener Würfe habt, schon Deine Ansicht kundgetan hast). Ist das alles furchtbar! Die Tiere tun mir total leid.: Diese Denkensweise kann ich
von blodwyn - Hundezucht & Hundeaufzucht

Re: Rege mich auf! - 8 Jahre zuvor

Hallo Liesel, Hut ab vor Deinen offenen, kritischen Worte! Ich bin froh, dass es wenigstens noch ein paar Züchter wie Dich (hoffe, Du bist kein Einzelfall!) gibt, die mit Herz und nicht nur Kommerz bei der Sache sind. Ich kenne die Reglements nicht (will ich auch gar nicht so genau), aber als ich gerade las, dass die legal zwei Würfe pro Jahr machen dürfen pro Hündin, dachte ich: Ist das nic
von blodwyn - Hundezucht & Hundeaufzucht

Re: Umgehen von Kupierverbot - 8 Jahre zuvor

Hallo Snake, wenn Du meinen letzten Beitrag gelesen hättest, wüßtest Du, dass ich mich in der Tat leider verschrieben habe und "kupiert" meinte. Die werben damit, dass sie kupierte Welpen verkaufen. Sonst würde meine Aufregung in der Tat keinen Sinn machen. Ich war halt so blöd, sorry, vor lauter Aufregung leider eine Silbe zu viel in die Tasten zu hauen. Die anderen Leser haben da
von blodwyn - Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Re: Umgehen von Kupierverbot - 8 Jahre zuvor

Hallo zusammen, erst jetzt ist mir mein doofer Schreibfehler aufgefallen: Da stand natürlich nicht "unkupiert", sondern "kupiert". Da hab ich in all meiner Aufregung nen Dreher gehabt. Also die werben wirklich offen damit, dass sie kupierte Welpen verkaufen. Ich kann es immer noch nicht fassen. Zu Ausstellungen dürfen die dann zwar nicht. Aber viele Käufer finden es woh
von blodwyn - Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Re: Rege mich auf! - 8 Jahre zuvor

Da bin ich ja fast beruhigt, dass meine schlechten Eindrücke keine Einbildung sind. Ich könnte heulen bei den Schilderungen! Wie schmerzfrei kann man denn sein??? Und das Ganze ist ja auch nur möglich, weil es Kunden gibt, die dort Welpen kaufen (für horrendes Geld), Verbände und Veterinärämter, die offenbar blind sind. Nicht zu fassen!!!! Anzeigen oder Presse - ich bin mir nicht sicher, wie
von blodwyn - Hundezucht & Hundeaufzucht

Re: Rege mich auf! - 8 Jahre zuvor

Hallo Birgit, den Film über die Schäferhunde und die reichen Ausländer habe ich auch gesehen und nur mit dem Kopf geschüttelt! Es sind vielfach Schäferhundzüchter, das mag sein. Aber ich mag diese Hunde einfach und da tut sowas zu sehen besonders weh. Würde mir beim Züchter keinen holen. Hatte mal einen Rüden mit SV-Abstammung, der in erbärmlichem Zustand zu mir kam aus einem Tierheim. Den Z
von blodwyn - Hundezucht & Hundeaufzucht

Rege mich auf! Züchter und Second Hand Hunde - 8 Jahre zuvor

Liebe Leute, heute muß ich mal meiner Enttäuschung und Empörung freien Lauf lassen. Ich habe ja hier schon häufiger bekannt, dass ich eher ein Gegner von Zucht bin bzw. lieber einen Hund aus dem Tierschutz nehme und viele (nicht alle!) Züchter für bedenklich halte in ihrer Einstellung und Vorgehensweise. Und auch in der Menge an Welpen, die sie produzieren. Nun sind mir gerade aktuell mehrer
von blodwyn - Hundezucht & Hundeaufzucht

Umgehen von Kupierverbot - 8 Jahre zuvor

Hallo zusammen, ich habe einige Tage Pause gemacht hier im Forum, weil es meiner alten Lene zusehends schlecht ging. Am vergangenen Samstag haben wir sie dann über die Regenbogenbrücke gehen lassen. 15 ist ein stolzes Alter und jeder Tag länger wäre - da sie nun komplett gelähmt und wund gelegen war - unverantwortliche Quälerei gewesen. Nun schaue ich im Internet bei Tierschutzvereinen und
von blodwyn - Hunde Gesetze + Hundeverordnungen

Re: Neue Zahlen zur Beißstatistik - 8 Jahre zuvor

Hallo zusammen, von Statistiken halte ich so viel wie von den diversen "Kampfhunde"-Verordnungen: Rein gar nichts! Etliche Haken an der Sache sind hier von Euch schon angesprochen worden. Eine Sache ist meiner Ansicht nach außerdem ganz wichtig - und das sage ich als absoluter Schäferhundfan! Wer kontrolliert eigentlich, wie viele gefährliche (leider häufig Schäferhunde) Hunde en
von blodwyn - Rassen-Verordnungen

Re: hund stinkt trotz wöchentlicher wäsche! - 8 Jahre zuvor

Der Einwand von Klaus ist ja grundsätzlich berechtigt. Und es wichtig, das zu sagen, damit man vorsichtig ist, es so weit nicht kommen zu lassen, dass ein Tier leidet, weil ein Besitzer versehentlich oder aus Unwissenheit etwas falsch gemacht hat. Absichtlich läßt hier sicherlich niemand seinen Hund leiden. Aber es gibt eben Einzelfälle, die nicht ins herkömmliche Schema passen und nur das wollte
von blodwyn - Gesundheit & Hund

Re: Zur Diskussion gestellt, wie weit gehe ich um meinen Hund zu retten? - 8 Jahre zuvor

Ich glaube, wir dürfen nie vergessen, wenn wir sagen "zum Glück können wir Tiere ja erlösen und Menschen nicht), dass wir dabei Herr über Leben und Tod spielen. Ich fühle mich in dieser Rolle äußerst unwohl! Auch wenn es vermeintlich nur zum Besten des Tieres sein soll: Sicher kann man sich nie sein. Ich weiß daher auch von Tierhaltern, die Euthanasie (grausames Wort übrigens) bei Tieren abl
von blodwyn - Hunde in den Medien

Re: Wie ist das mit Impfen??? - 8 Jahre zuvor

Hallo, ich fand die Verschwörungsseiten sehr interessant zu lesen. Auch wenn ich keine Ahnung habe, ob das stimmt, was dort steht: Ich könnte es mir sehr gut vorstellen! Ich bin auch ein sehr großer Impf-Skeptiker. Traf dieser Tage noch zwei Leute, die sich hatten impfen lassen (einer gegen die Schweinegrippe, der andere vor einigen Jahren gegen eine angeblich auch ganz gefährlichen Husten) -
von blodwyn - Gesundheit & Hund

Re: hund stinkt trotz wöchentlicher wäsche! - 8 Jahre zuvor

Hallo Klaus, ich gebe Dir recht, dass das lebensbedrohlich sein kann. Aber in seinem Fall war das lange vor seinem Tod. Und der Hund selbst hat keinerlei Anzeichen von Unwohlsein oder Schmerz gezeigt. Ich bin ja nicht völlig verblödet und unerfahren. Außerdem vertraue ich da wirklich dem Urteil des Arztes meines Vertrauens. Dass man das nicht grundsätzlich auf die leichte Schulter nehmen sol
von blodwyn - Gesundheit & Hund

Re: Zur Diskussion gestellt, wie weit gehe ich um meinen Hund zu retten? - 8 Jahre zuvor

"Alles für den Hund" zu tun, kann ich auch nur begrüßen und so halte ich es auch. Allerdings gehört zu diesem "allem" auch, im richtigen Moment loszulassen und dem Tier unerträgliche und irreparable Qualen zu ersparen. Ich hatte auch eine Windhündin mit einem plötzlich auftretenden Lymphdrüsenkrebs am Darm. Ich habe sie noch in einer Tierklinik operieren lassen wollen. Doch al
von blodwyn - Hunde in den Medien

Re: hund stinkt trotz wöchentlicher wäsche! - 8 Jahre zuvor

Hallo Klaus, schön, dass Du der Ansicht bist, ich hätte meinen Hund vernachlässigt. War aber nicht so. Er war sogar regelmäßig beim Doc und da er trotz hohen Alters noch eine OP hatte, weiß ich um die Vorteile von schonenden Narkosen. Dennoch habe ich mich dafür entschieden, den Hund nicht ständig wegen Zahnpflege in Narkose legen zu lassen. Anders ließ er sich aber auch nicht an die Zähne geh
von blodwyn - Gesundheit & Hund

Re: hab ein Problem - 8 Jahre zuvor

Hallo zusammen, also ob Hunde GRUNDSÄTZLICH Babies nichts tun, würde ich ebenso bezweifeln wie diesen häufig heraufbeschworenen "Welpenschutz". Dieser Tipp erscheint mir nicht unriskant. Der Hund könnte, wenn er sehr auf sein Frauchen fixiert ist, im Gegenteil sogar erst recht aus Eifersucht giftig reagieren, wenn er merkt, dass nun das Baby die Aufmerksamkeit bekommt und nicht er.
von blodwyn - Hunde in den Medien

Re: Robert Enke hatte ein großes Herz für streunernde Hunde - 8 Jahre zuvor

Diese recht ekligen blutigen Suizid-Arten sind häufig bei Männern, die es ernst meinen mit dem sich-umbringen-wollen. Sie wählen dann diesen dramatischen Abgang - ganz sicher ohne daran zu denken, dass sie andere mit ins Unglück ziehen womöglich ein Leben lang. Ich finde das auch unverantwortlich, aber in dem Zustand, in dem sich die Menschen dann befinden, sind sie sicherlich nicht mehr zurechnu
von blodwyn - Was sonst nirgends passt

Re: Hüftdysplasie - 8 Jahre zuvor

Hallo, HD ist eine uralte Erkrankung und keinesfalls ein Phänomen der Neuzeit - anbei dazu folgende Infos, die ich mal recherchiert habe: Hüftgelenksdysplasie – eine alte Krankheit und ihre modernen Behandlungsmethoden HD - zwei Buchstaben, hinter denen sich für viele Hunde eine schmerzhafte Erkrankung verbirgt, die sogenannte Hüftgelenksdysplasie. Dabei handelt es sich um eine Knoc
von blodwyn - Gesundheit & Hund

Re: hund stinkt trotz wöchentlicher wäsche! - 8 Jahre zuvor

Zahnpflege ist zweifellos das Eine. Aber eine Nierenerkrankung kann schon dazu führen, dass der Hund ganz fies wie "Bahnhofsklo" aus dem Maul stinkt. Hatte ich bei meinem alten Rüden auch. Und der wurde auch 18. Kam aus der Türkei und war ein kleiner Macho, der sich kaum anfassen ließ. Zahnpflege wäre also eh nicht gegangen. Ein Zahn faulte ihm sogar so, dass der Eiter oben aus der Na
von blodwyn - Gesundheit & Hund

Re: Bruch am Ellenbogen - Welpen - OP - Hat jemand Erfahrung damit - 8 Jahre zuvor

Liebe Frieda, naja, wie viele Züchter einer Rasse achten wirklich auf Krankheiten und wie viele lassen es bleiben? Wie viele seriöse Züchter stehen wie vielen Hobbyzuchten gegenüber? Und selbst bei den seriösen: Wie viele (teilweise unsäglichen) Vorgaben bekommen die von ihren Verbänden? Und warum kommt es so häufig zu Krankheiten bei "Modehunderassen"? Die Menschen haben durch die U
von blodwyn - Gesundheit & Hund



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren